Mainz Pouch und Schwangerschaft

  • Hallo liebes Forum,


    ich bin nicht von Blasenkrebs betroffen, habe aber in keinem Forum so viel über Blasenersatz gelesen und viele Infos bekommen (ich hoffe ich werde nicht rausgeworfen.... smile.png)


    Ich bin w,30 und wegen diverser Fehlbildungen und Problemen steht eine Blasenentfernung zur Diskussion.


    Gibt es hier im Forum vielleicht jemand der etwas zum Thema Mainz Pouch 1 und Schwangerschaft weiß? Ich habe keinen konkreten Kinderwunsch habe aber Angst mir durch solch eine OP alles zu verbauen.


    Hat jemand Erfahrungen, Infos zu diesem Thema?


    Vielen herzlichen Dank.


    LG


    Teufelchen

  • Hallo Teufelchen,


    vielleicht kann ich dir in Ergänzung zu Krümelchens Beitrag noch sagen, dass die allermeisten der betroffenen Damen in diesem Forum wohl in einem Alter sind, wo man über die eigene Schwangerschaft weniger nachdenkt als über die der Töchter/Schwiegertöchter.
    Blasenkrebs im gebärfähigen Alter ist ja eher die Ausnahme als die Regel.


    Aber dennoch nett, dass du hierher gefunden hast.


    kalif

  • Moin Teufelchen,


    da bei einer Zystektomie (Harnblasenentfernung) bei Frauen auch die Gebärmutter und die Eierstöcke entfernt werden und in den meisten Fällen auch eine Verkürzung der Vagina stattfindet, ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen.
    Auch würde durch die Lage des Pouch im Körper (er sitzt nicht da, wo vorher die Blase saß) eine Füllung der Neoblase bei einer Schwangerschaft nicht möglich sein.
    Wenn Kinderwunsch besteht, dann bitte sofort realisieren. Nach der Blasenentfernung ist er ausgeschlossen.

    Nach Zufallsfund 2006: pTa G2 (high grade) 5 x TUR-B und 30 x Mitomycin nun jährliche Kontrollzystoskopie mit Urinzytologie und PSA-Test

    Einmal editiert, zuletzt von Blasius ()

  • Hallo Teufelchen,


    du könntest bärenstark mal anschreiben. Ich habe vor kurzem mit Ihr telefoniert. Ich glaube sie hat mir erzählt das sie eine orthotope Neoblase (Harnröhrenanschluß) mit Erhaltung der Gebärmutter und Eierstöcke hat. Sie wurde in Tübingen operiert. Frag bei Ihr mal nach allerdings weis ich das sie jetzt nochmal zu einer OP muss, also nicht wundern wenn sie erstmal nicht antwortet.


    Lg Heike

    Erst wenn die Sonne untergegangen ist, ist der Tag zu Ende.

  • Hallo,


    vielen lieben Dank für die Antworten und PN.


    Ist etwas schwierig zu verstehen und sich vorzustellen, wo genau der Pouch dann sitzt.


    Dass Gebärmutter und Eierstöcke entfernt werden, ist doch aber eher dem Blasen-Ca geschuldet (?).


    Ich hoffe, dass ich mir mit dieser Entscheidung noch etwas zeit lassen kann.


    LG


    Teufelchen

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.