Mein Mann 54, hat Blasenkrebs

  • hallo
    ich bin heute das erste mal hier.mein mann 54 hat blasenkrebs. er hat zwei mal eine TUR mit dem Ergebnis pT1 G2-3 und beim zweiten mal eine CIS hinter sich. jetzt steckt er mitten in der BCG therapie ( sind schon 1 1/2 Jahre dabei ) und es ging ihm bis letzten montag recht gut. Bei der 3 monats untersuchung ist der nmp22 test leider positiv ausgefallen. die spieglung hat gerötete blasenwände gezeigt. nun soll er wieder ins krankenhaus um eine gewebeprobe nehmen zu lassen. der arzt ( den wir wirklich toll finden ) hat uns drauf vorbereitet, dass es sein kann, das die blase entfernt werden muss. wir sind am boden zerstört. was gibt es noch für möglichkeiten?
    gruß gaby



  • Hallo Mamaricke,


    willkommen bei uns im Forum!


    Leider bist du irgendwie falsch "gelandet" - du wirst sehr bald in einem neuen Thread in einer anderen Kategorie "gepostet" werden - bitte wundere dich nicht!


    Erst einmal habe ich zwei Fragen:
    1) Wieso wurde ein nmp22-Test gemacht und keine Zytologie?
    2) Wurde zwischen dem Ergebnis des nmp22-Test und der Entscheidung einer weiteren TUR-B überhaupt eine Blasenspiegelung durchgeführt? Wenn möglich unter PDD/HEXVIX?


    Soweit ich weiß, ist dieser nmp22-Test nicht so zuverlässig wie eine Zytologie oder eine Spiegelung - also würde ich dies erst einmal unter einer Spiegelung unter PDD oder TUR-B (wenn es sein muss) abklären lassen. Nur auf diesen Test würde ich nicht vertrauen! Ich drücke euch die Daumen, dass es nicht so ist, wie es zu sein scheint!!


    LG Andreas

    10/2012 1. TUR-B mit Perforation des Blasendachs - 12/2012 2. TUR-B Nachresektion - 03.2013 3. TUR-B erstmals mit HEXVIX - Dazwischen 6. Instillation mit BCG --- nach 03/2013 volles Programm BCG

  • hallo gaby,
    wie schon andreas sagt: erst mal gründlich diagnostizieren! Unbedingt mitttels Spiegelung. Und zwar da, wo sowas Routine ist, am besten in einer Uniklinik mit einer guten Urologie.
    Und bei einem Pt1 G2-3 + Cis muß die Blase nicht unbedingt raus.
    Ich hatte Pt1G3 + Cis und eine RCT und habe meine Blase nunmehr im 4. Jahr nach der Behandlung immer noch, bislang rezidivfrei.
    mal ne andere Frage: Warum schreibt dein Mann hier nicht selbst? Mir fällt schon lange auf, daß viele Frauen für ihre Männer schreiben, aber nie Männer für ihre Frauen. Aber das nur am rande!
    also: Informieren und Diagnose absichern!
    alles Gute
    Martin

    geboren 1951, TURB am 8.10.2010, pathologischer Befund: pT1 G3 + Cis, am 25.11.2010: Urachusresektion; seit 17.1.2011: RCT in Erlangen, RCT am 2.3.2011 mit der 33. Bestrahlung abgeschlossen.

  • Hallo Gaby,


    infolge der BCG - Behandlung wird die Blase extrem belastet, da dadurch ja Entzündungsreaktionen ausgelößt werden, somit kann es durchaus sein (nicht muss), das die Rötungen der Blasenwände darauf zurückzuführen sind.
    Das weiss auch Euer Urologe und da er eben nicht ausschliessen kann, das es sich auch um ein CIS handeln könnte, will er eine TUR-B machen - soweit auch vollkommen okay.


    Sollte es sich bestätigen, das es zu einem neuen CIS gekommen ist, kann man von einem BCG - Versagen ausgehen. Damit schränken sich die Therapiemöglichkeiten bei einem neuen CIS oder rezidiv (G3) erheblich ein.


    1. bei Risiko -Patienten (OP-Risiko) kann man es nochmals mit BCG versuchen (also wieder die Initial-Therapie von 6x je 1x pro Woche + Erhaltungstherapie im Anschluss)
    2. kann man es über eine RCT versuchen, blasenerhaltend zu therapieren
    3. Synergo®-Methode, ob diese in Frage kommt, kann Euer Urologe wahrscheinlich nicht entscheiden, hierzu könnt Ihr Euch aber gern an Dr. Lüdecke (Uni Gießen) wenden


    kommt alles nicht in Frage, bleibt nur eine radikalere Lösung.


    Gruß
    Andreas

    22.06.2012 erste [lexicon='TUR-B'][/lexicon] apfelgrosser [lexicon='Tumor'][/lexicon] wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite [lexicon='TUR-B'][/lexicon], diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], ein [lexicon='rezidiv'][/lexicon] pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • ...auf keinen Fall eine Spiegelung oder gar eine TUR-B machen lassen, solange die - gewollten - Entzündungen durch die BCG-Instillation nicht abgeheilt sind. ( Ansonsten sind weder CIS noch anderer Befall zu erkennen, da die Blase leuchtet wie ein Lampignon. )
    Dies wird ca 14 Tage dauern.


    nmp22 kannst Du als alleinigen Marker in die Tonne kloppen.
    Der hat nur in Verbindung z.B. mit einer Zytologie eine gewisse Aussagekraft.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.