Blasenentfernung angeraten

  • Hallo zusammen,
    auch ich bin neu hier und wollte mich mal vorstellen. Mein mann ist vom blasenkrebs betroffen auch er ist gerade mal 36 ihm soll in zwei wochen die blase entnommen werden bei einem pt1g3. kann najo sehr gut verstehen


    grosses lob an dieses forum!!!

  • ihm soll in zwei wochen die blase entnommen werden bei einem pt1g3.


    Also bei einem PT1 auch wenns ein G3 ist bleibt die Blase normalerweise drin. Ist die Blase sonstwie noch geschädigt? Schrumpfblase oder großflächiger Tumor etc?
    Grüße, Hans

    05/2010 Harnblasenkarzinom mit Infiltration der prostatischen Harnröhre: Pt2b, G3-4, L1. 09-10/2010 Radiochemotherapie, 02/2011 Lungenmetastase, 05/2011 Cyberknife Therapie

  • Liebe Francy,


    bei einem pT1 G3 kann man sehr wohl blasenerhaltend therapieren, dazu ist es natürlich notwenig, das der Tumor vollständig entfernt wurde, danach bieten sich folgende Therapien an:


    1. eine Immuntherapie mit BCG über 3 Jahre
    dazu werden über einen Katheder abgeschwächte Tuberkulose - Bakterien ( BCG ) in die Blase gegeben, welche dann zwei Stunden in der Blase verbleiben müssen, dadurch kommt es innerhalb der Blase zu eine Immunreaktion + Blasenentzündung, die gleichzeitig Krebszellen bekämpfen soll.
    Leider ist im Moment BCG schwer bis garnicht zu bekommen, da die Kanadische Herstellerfirma, welcher der größte Produzent von BCG - Stämmen war, seit 2 Jahren durch die Amerikanische Arzeneimittelaufsicht geschlossen wurde.


    2. die RadioChemoTherapie
    dies erfordert ebenso erstmal eine vollständige Entfernung des Tumores per TUR-B und ist auch eine langfristige Therapie, mit teilweise sehr anstrengenden Nebenwirkungen.


    Ich rate Euch dringend dazu, zum einen eine Zweitmeinung einzuholen und auch noch zusätzlich eine Radioonkologie um ihre Meinung zu bitten. Gerade weil dein Mann noch so jung ist, sollte er die RadioChemoTherapie wohl besser verkraften.


    Gruss
    Andreas.


    ps. Da das der Threat von Najo ist, werde ich Rainer bitten, einen eigenen Threat für Dich Francy zu erstellen.

    22.06.2012 erste [lexicon='TUR-B'][/lexicon] apfelgrosser [lexicon='Tumor'][/lexicon] wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite [lexicon='TUR-B'][/lexicon], diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], ein [lexicon='rezidiv'][/lexicon] pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • hallo andreas,


    kann meine antwort gar nicht sehen, na ja schreib halt nochmal
    ..


    danke für deine hilfe wegen dem verschieben kenne mich noch nicht aus


    das krankenhaus wo er die tur gemacht hat, der urologe und ein anderes krankenhaus sagen blase raus. alles andere wäre ein zu hohes risiko was wir nicht eingehen sollten.


    das erschreckt einen total wenn die sagen es geht um dein überleben.


    das einzige was man uns über bgc gesagt hat "es gibt im moment lieferschwierigkeiten"


    liebe grüsse

  • Hallo Najo und Francy,


    ich hab meine Blase mit 30 verloren und bin jetzt 54!
    Im Jahr 1990 hat man meine Harnleiter direkt in den Dickdarm eingeleitet, hatte also eine "Kloake". 2008 wurde das in einen Mainz-1-Pouch umgebaut. Während ich davor ständig mit aufsteigenden Infektionen in die Nieren zu kämpfen hatte, geht es mir jetzt so richtig gut!
    Mein Leben war und ist nur minimal eingeschränkt, ich bin beruflich extrem viel unterwegs, diese Nachricht erreicht euch aus Vancouver in Kanada.
    Mir war es mit 30 extrem wichtig, dass alles so ist wie vorher, und das möglichst sofort! ...
    Das ging auch so einigermaßen, aber aus Sicht von heute hab ich eindeutig übertrieben.
    die Frage WIESO ICH? hab ich mir nie gestellt und ich denke das war wichtig so.


    Kinderwunsch: da haben wir Männer es sicher leichter! Mir wurde unter Narkose Sperma aus dem Hoden entnommen, und in Eizellen meiner Frau verpflanzt. Heute würde ich Sperma vor der OP einfrieren lassen.Wir haben einen jetzt bald 10-jährigen Sohn. Weiß nicht, ob es da für Frauen Optionen gibt.


    Alles Gute euch beiden!
    Hans

    1990: Blasenkrebs und Zystektomie mit 30.
    2008: Umbau der Harnableitung in Mainz Pouch 1.
    Sehr zufrieden damit, praktisch keine Einschränkungen. :thumbsup:

  • Dieses Thema enthält 44 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.