Neu hier, mindestens pT2 G3

  • Guten Tag an Alle,
    ich melde mich hier zum ersten Mal und bin hoffentlich im richtigen Bereich. Ich habe seit dem 10.9.14 die Diagnose Blasentumor mit mindestens G3 pT2 . Blasenhalsresektat und Blasenseitenwand rechts. Keine Metastasen im PET-CT!
    Die Empfehlung der Uniklinik Aachen Prof. Heidenreich lautet radikale Blasenresektion etc. Sie haben eine Frequenz von ca. 100 Eingriffen dieser Art pro Jahr. Eine andere Vorgehensweise (Bestrahlung, Chemo) empfiehlt er aufgrund der Datenlage nicht.


    Nach dem ersten Durchforsten dieser Seiten gibt´s wohl keine Alternative, aber ich suche sie trotzdem.
    Weiterhin würde ich natürlich gerne was über andere Kliniken und die Erfahrungen bzw. Expertise dort erfahren.


    Außerdem stellt sich ja auch die Frage nach einer minimalinvasiven Vorgehensweise bei dieser OP. Dabei wurde eine OP-Zeit von ca. 10 Stunden genannt vs. 3-4 Stunden bei der offenen OP.


    Danke für Antworten oder Tipps, wo ich weiterlesen kann. Ist eine Menge Information, die hier hinterlegt ist.


    LG, Helmar

  • Hallo Helmar,
    kein Grund zur Freude aber dennoch herzlich willkommen im Forum.


    Ich denke, den Beitrag wird ein Moderator verschieben und dort solltest Du dann weiterschreiben.


    Bist Du sicher, dass die radikale Zystektomie minimalinvasiv durchgeführt werden soll?


    LG
    wolfgangm

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Wolfgang,


    der Arzt sagte mir auf meine Frage hin, dass das grundsätzlich möglich sei, verwies aber auf die lange OP-Zeit und hält das für keine angezeigte Vorgehensweise.


    Wenn Du sagst, dass ein Moderator das verschiebt, werde ich meinen Beitrag ja sicher weiter unter meinem account finden.


    Danke für Deine Antwort, Helmar

  • Hallo Rainer, stimmt mit Aachen . Harnableitung auf normalem Wege wie bisher.
    Worauf stützt Du Dich, wenn Du sagst, Steffens ist besser? Macht der auch diese OP? Hätte ich nicht vermutet.

  • Ich bin vor 10 Jahren dort operiert worden und mehr als zufrieden. Eine gute echte stabile Neoblase, tagsüber zu 100% dicht, nachts zu 90 % . Ich stehe noch lose im Kontakt mit Prof. Dr. Steffens. Eins sag ich dir, normal wird nix mehr, alles ist etwas anders. Denke dran, das ist keine Mandel OP. Wenn du beim Steffens vorstellig werden möchtest, kannst dich gerne auf mich berufen.
    sagst einfach Blasenforum und Rainer Günzel, gibt bestimmt nee kleine Vorzugsbehandlung.
    Gruss

  • Dieses Thema enthält 41 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.