2Jahres Bericht

  • Gestern vor 2 Jahren war meine radikale Zystektomie (im AKH Wien). Ich bekam eine orthotope Neoblase nach Studer und es folgten 6 Zyklen einer adjuvanten Chemotherapie. Die OP und auch die Chemotherapie waren kein Spaziergang im Rosengarten... seit Sommer 2013 bin ich aber wieder die Alte (auch wörtlich, 68 J.) Die Haare wuchsen voll grau nach... ich halte die 20 kg Gewichtsverlust, kann mir jetzt modernere Anziehsachen kaufen, Hosen passen auf Anhieb! Ein gutes Gefühl...
    Alle 3 Monate eine Kontrolle mit grossen Blutbild, CT, MRT. Alles gut - hoffe es bleibt so weiterhin.
    Der Bauch ist empfindlich und der Darm lässt sich bitten... Die Neoblase wäre inkontinent, zum Glück hat sich eine Hyperkontinenz eingestellt, damit kann ich leben. Ich katheterisiere alle 4-5 Stunden. Reisen werden entsprechend programmiert, damit ich stets eine saubere Toillette vorfinde. Habe einen Behindertenausweis mit 60% und eine Behinderten Parkscheibe!!
    Ich bin positiv und lasse die Krankheit nicht an mich ran. Forumsberichte ziehen mich manchmal runter, oft aber rauf.
    Traurig stimmt mich die Tatsache, dass eine meiner 2 Schwestern, die mir eine grosse Stütze während meiner aktiven Erkrankung war, elendig an Krebs verstorben ist. Palliative Massnahmen haben nicht gegriffen, sie litt so viel... das lässt die Gedanken über passive Sterbehilfe aufkommen...
    Gruss aus Niederösterreich
    Vienessa

  • Hallo Vienessa,


    das klingt gut!
    Wirklich gut!
    Das klingt wirklich positiv - trotz aller Beeinträchtigungen scheinst du das Leben
    zu genießen und zufrieden zu sein.
    Das finde ich super - und super finde ich auch, dass du das hier postest!
    Das mit deiner Schwester tut mir sehr Leid - hatte sie auch Blasenkrebs?
    Mach weiter so - bleibe so positiv und lebensbejahend - ich freue mich für dich!


    VG Andreas

    10/2012 1. TUR-B mit Perforation des Blasendachs - 12/2012 2. TUR-B Nachresektion - 03.2013 3. TUR-B erstmals mit HEXVIX - Dazwischen 6. Instillation mit BCG --- nach 03/2013 volles Programm BCG

  • Hallo La Vienesa,


    Ich freu mich riesig, dass es dir gut geht!!
    Hab oft an dich gedacht und mir manchmal Sorgen gemacht?


    Alles Gute weiterhin
    Hans aus Wien

    1990: Blasenkrebs und Zystektomie mit 30.
    2008: Umbau der Harnableitung in Mainz Pouch 1.
    Sehr zufrieden damit, praktisch keine Einschränkungen. :thumbsup:

  • HansS: verwechselst mich etwa? Da ich kaum Anlass für Sorgenmachen gegeben habe... 8)
    Im Gegenzug, ich denke oft an Dich, den Wien-Nachbarn. Wo ich doch etwas fremdele im Deutschen Forum (das aber super ist!)


    Andreas: was mit meiner Schwester passiert war, kann ich nicht richtig einschätzen. Ihr Tumor (da schon Endometrium?) wurde diagnostiziert, als sie Schmerzen im Unterbauch bekam. War da schon zu spät? Trotz regelmässigen gynäkologische Kontrollen wurde eine Neubildung festgestellt und TEILoperiert! Ob das ein Arztfehler war oder eine medizinische Resignation, weil bereits metastasierend... alles passierte in Mailand, wo meine Schwester lebte und wir (ihre Zwillingsschwester und ich) erfuhren die Realität erst im August d.J.!
    Meine Italienischkenntnisse reichten nicht aus, die Arztberichte richtig zu interprätieren, die mir mein Schwager zeigte. Jedenfalls wurde sie im Februar 2013 teiloperiert, danach zwei verschieden Chemos absolviert, dann in DAS onkologische Institut in Mailand gewechselt, dort radikaloperiert, allerdings mitsamt bereits gewachsenen Metastasen. An die 20 Bestrahlugen, kaum Effekt, bis sie im Frühsommer d.J. aufgegeben wurde. Sie wurde von ihrem Mann aufopferungsvoll versorgt, die letzten Wochen ambulant palliativ und als es ernsthaft zu Ende ging, reiste auch ihre Zwillingsschwester nach Mailand und war bei ihr bis zum letzten Atemzug.
    Heute war die Urnenbeietzung in unserer Heimatstadt... <3

  • Hallo La Vienesa,


    mein herzliches Beileid nachträglich zu diesem Verlust.
    Es tut mir so leid, deinen Zeilen haben mich sehr nachdenklich gemacht und berührt.


    Alles Liebe und Gute nach Wien
    Andreas

    10/2012 1. TUR-B mit Perforation des Blasendachs - 12/2012 2. TUR-B Nachresektion - 03.2013 3. TUR-B erstmals mit HEXVIX - Dazwischen 6. Instillation mit BCG --- nach 03/2013 volles Programm BCG

  • Die letzten Tage hats mich durchgewirbelt... will es hier schreiben, um zu zeigen, wie schnell Nieren beleidigt sind - hätte ich nicht gedacht.
    Vor einer Woche wurde mir schlecht, Schüttelfrost, Schwindel, Brechreiz... ich dachte an einen Virus, ging zum Hausarzt, weil ich mich kaum auf den Beinen halten konnte. Blutdruck 90/60, eine Infusion sollte den Blutdruck ankurbeln. Am 3.Tag immer noch dasselbe, der Doc schickte mich in die Interne Ambulanz des benachbarten KHs (mein Stmm KH) zum durchchecken. Blut, Ultraschall hirnzuleitender Gefässe (Karotis), Herz, Bauchraum, Lungenrtg. Säure-Basenhaushalt OK, Elektrolyte ebenfalls. Einziger Befund: stark erhöhte Entzündungwert CRP (300, Normwert unter 5) Kretinin an diesem Tag 1,45, für Internisten kein Grund zur Besognis. Ging mit einem Antibiotikum nach Hause, dort bleiben sollte, konnte ich aber nicht.
    4 Tage ass ich nichts und wegen dem Brechreiz trank ich insgesamt weniger.


    Am Sonntag, Tag 5, kam plötzlich kein Tropfen aus dem Katheter! Ich katheterisiere ja eine orthotope Neoblase, nicht immer gelingt der Zugang auf Anhieb, ich stocherte, wartete ab, versuchte mehrmals - leider nichts. Nachts noch bin ich in die Urologie, wo man ein akutes Nierenversagen diagnostizierte (Kreatinin 2,8, normal unter 1). Wurde sofort unter Infusionen gesetzt, bekam insgesamt wohl 3 L, bis die Nieren wieder angesprungen sind. Nach 1,5 Tagen durfte ich dann mit Kreatinin 1,95 und dem wiederholten Hinweis "Viel Trinken!" nach Hause.


    Bei der Gelegenheit liess ich einen Chirurgen meinen Narbenbruch anschauen und erklären. Der wurde bei dem letzten Kontroll-MRT festgestellt. Jetzt wird mir klar, wie mein "aufgedunstener Ballonbauch" zustande kommt... Will es weghaben, OP Termin steht schon fest, es operiert selber Prof, der die Neoblase setzte - Gelegenheit zur Inventur...


    Gruss in die Runde :)