Hallo zusammen

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich bereits seit Beginn meiner Erkrankung hier fleisig mitlese wollte ich mich, bevor ich meine Fragen poste, kurz vorstellen.


    Bei mir wurde nache einer Makrohämaturie im September 2014 schnell ein Blasentumor entdeckt.
    Das Ergebnis der TurB war ein ca. 1,5 cm kleiner pTa PUNLMP, also Glück im Unglück.
    Da die weiteren Gewebeproben des Tumorrandes und Tumorgrundes krebsfrei waren blieb mir bisher eine zweite TurB erspart.
    Eine Frühinstallation mit Mito wurde gemacht, die erste Nachuntersuchung im Januar war ohne Befund.


    Großes Lob an die Forumsmitglieder Mods und Admins, hier ist wirklich eine geballte Ladung an fundierten Informationen abrufbar!


    Lieben Gruß, der Klaus

  • Hallo Klaus, sei gegrüßt in unserem Forum.
    Wie recht hast Du, Glück im Unglück kann man diese Histologie wohl nennen. Aber auch hier gilt, die Blase muss im Auge behalten werde. Regelmäßige Untersuchungen des Blaseninneren sind angesagt.
    Der Tumor ist nun mal gewachsen, so klein,so oberflächlich und so gering aggressiv wie eben möglich. Zum Glück rechtzeitig entdeckt und entfernt, es hätte auch anders ausgehen können.


    Falls Du Fragen hast, stelle diese in den Fachforen ein, kannst du etwas zu anderen Themen beitragen, gerne.


    Auf Jeden Fall ein herzliches Willkommen


    gruss Rainer

  • Hallo Zusammen,


    nachdem ich von meiner Erkrankung erfahren, habe war ich über jeden halbwegs positiven Krankheitsverlauf den ich hier lesen konnte dankbar.


    Daher ein kurzer Zwischstand meiner Geschichte, bisher war jede Nachsorgeuntersuchung ohne Befund.
    Erst gestern konnte mein Uro mich nach einer Blasenspieglung wieder gutgelaunt nach Hause schicken.


    Das Rauchen habe ich direkt nach der Diagnose gesteckt, und ansonsten achte ich auf eine hohe Trinkmenge.


    Die Psyche ist auch wieder halbwegs im reinen, aber auch bei einem derart "guten" Befund, ist danach alles anders,
    nicht unbedingt schlechter aber halt anders.


    So long, der Klaus

  • Hallo Klaus
    da kann ich nur sagen: weiter so !!!


    und wirklich gut, dass du auch gleich mit dem Rauchen aufgehört hast. Ich habe im Krankenhaus Krebspatientinnen erlebt, die kurz nach der OP gleich eine rauchen mussten. das ist etwas, das ich niemals verstehen werde.
    deshalb freue ich mich über jeden vernünftigen Menschen hier :)


    Alles Liebe und weiterhin viel Heilenergie

  • und wirklich gut, dass du auch gleich mit dem Rauchen aufgehört hast. Ich habe im Krankenhaus Krebspatientinnen erlebt, die kurz nach der OP gleich eine rauchen mussten. das ist etwas, das ich niemals verstehen werde.
    deshalb freue ich mich über jeden vernünftigen Menschen hier


    Liebe Lucya,


    ich finde es zwar auch toll, dass Klaus nicht mehr raucht. Und ich bin auch eine große Rauch-Gegnerin (nicht zuletzt wegen meines Asthmas). Aber dennoch muss ich deinem Satz, dass du dich über jeden "vernünftigen Menschen" hier freust, widersprechen. Eine Sucht hat mit Vernunft überhaupt nichts zu tun. Aber dies kann man wahrscheinlich nur nachvollziehen, wenn man selbst an einer Sucht erkrankt ist und dies auch erkannt hat.



    Liebe Grüße


    Christina (in ihrer Arbeitsstelle Suchtbeauftragte)

  • Dieses Thema enthält 11 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.