Stomaberatung

  • Seit meiner OP und der Anlage des Urostoma werde ich über den GHD (Gesundheitsdienst Deutschland betreut. Unmittelbar nach der Entlassung aus dem KH besuchte mich eine Stomatherapeutin daheim und nahm sich sehr viel Zeit mit der Einweisung zur Hygienepflege und zum Beutelwechsel. Nachdem wir von Niedersachsen nach NRW umgezogen sind und ich den Wohnortwechsel beim GHD bekannt gegeben habe kündigte sich kurzfristig die nun regional zuständige Stomatherapeutin zum Besuch an. Ebenfalls ein umfassendes Gespräch und eine Kontrolle des Stoma fand statt. Das liegt nun gut vier Jahre zurück. Heute, nach der Rückkehr aus einem Kurzurlaub hatte ich eine Nachricht auf dem AB von der Regionalbetreuerin des GHD. Sie bat um einen Besuchstermin. Kurzentschlossen rief ich zurück und bereits zwei Stunden später ist sie bei mir gewesen.


    Zunächst hat sie alle Daten abgeglichen und von einer Karteikarte ins Notebook übertragen. Danach führten wir ein Gespräch über den Verlauf der letzten fünf Jahre. Einen besonderen Schwerpunkt legte sie auf die Passgenauigkeit der Platte und schaute sich auch das Stoma an. Großen Wert legte sie auch auf die Hautpartien welche durch das dauerhafte Kleben sehr empfindlich geworden sind. Bei aktuen Hautreizungen oder gar Blutungen an der Haut wird sie unverzüglich zu mir kommen und entsprechend den Schäden an der Haut mit geeigneten Mitteln Abhilfe schaffen.



    Nach einer Straffung der Organisation beim GHD wird sie nun alle drei Monate bei mir anrufen und im Bedarfsfall kurzfristig persönlich erscheinen. Letzlich hat sie es für mich übernommen, meine Bedarfsartikel automatisch in den erkennbaren Intervallen auszulösen. So erspart sie mir den Anruf im Servicecenter. Lediglich wenn es zu Abweichungen in den Verbrauchsmengen kommt soll ich mich melden.


    Eine erfreuliche Entwicklung und ein guter Service wie ich finde.


    Gruß Wolfgang

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Bei mir hat es gleich im Krankenhaus die Stomatherapeutin übernommen, die mich jetzt inzwischen auch alle 3 Monate mal anruft und nachfragt, ob alles im grünen Bereich ist. Ich spreche 1x im viertel Jahr telefonisch ab, wann die Pakete geliefert werden. Ist wirklich eine feine Sache. GHD kümmert sich um alles immer direkt mit meiner Urologin.

    Mein Befund: Stand 18.7.2013 Urothelcarcinom der Harnblase multilokulär, pT2 G3 pNO Gef:23 pos. 0, R0

  • Ich habe ebenfalls einen Stomatherapeuten (nein, nicht 'in'... ;( ) von der GHD. Er ruft einmal im Monat an, erkundigt sich nach meinem Bedarf für den kommenden Monat und ob alles i.O. ist. Bestellung erfolgt durch den Therapeuten, ich brauche keinen Finger zu krümmen bzw. nur noch das Paket öffnen.


    Guter Service, ich bin sehr zufrieden.


    LG Michael

    August 2014 TUR-B, Befund pT1 G3, 03.09.14 Zystektomie und Anlage eines Ileum Conduits (Urostoma), Befund nach der Zystektomie (1. Nachbericht) Kein Tumornachweis im entnommenen Material (Blase, Lymphknoten, Samenblasengewebe, Prostata), ( 2. Nachbericht!!) ypT0, pTis, L0,Vo,Ro, Prostata kein Nachweis von invasivem karzinomatösem Gewebe...

  • Also vom GHD habe ich noch nichts gehört.
    Wir bestellen beim Sanitätshaus- ein sehr großes- die beschäftigen auch eine Stomaschwester. Sie erledigte die erste Lieferung- Gott sei dank, hat sich gleich das Stoma von meinem Mann angeschaut-war ein Freitag und meinem Mann ging es sehr schlecht ( war erst 2 oder 3 Tage daheim) Aussage nekrotisch am Montag ins KH zurück.
    Das Sanitätshaus besorgt das Rezept, stanzt die Platten auf die richtige Größe,liefert prompt. und schickt die Rechnung fertig. Wir haben da auch überhaupt keine Probleme. Ich habe mal andere Pattenmuster bei Hollister bestellt und seitdem ruft ab und an eine Dame an und erkundigt sich, finde ich sehr nett und aufmerksam.
    Ist der GHD von der gesetzl. KK ?
    Gruß Ricka

  • <p>Auch ich werde vom GHD betreut. Meine Stomaschwester kommt 1/4-j&auml;hrlich zur Kontrolle. Da bisher immer alles i.O. war, haben wir</p>


    <p>jetzt einen 1/2-j&auml;hrlichen Turnus vereinbart.</p>


    <p>Die Hilfsmittel bestelle ich ebenfalls &uuml;ber die Stomaschwester; ein Anruf und alles ist erledigt.</p>


    <p>Nein, der GHD kann nicht von der gesetzlichen sein, denn ich bin privatversichert.</p>


    <p>Gru&szlig; Harald</p>

    Zystektomie 05/2013 pT3a pN0 (0/25) G3 R0 L1 V0 mit Anlage Ileum-conduit. 09/2013 Einlage beidseits Schienen. Rezidiv 01/2014. 3 Zyklen Chemo. Seither rechts Schiene

  • Danke Harald,
    ich habe es auch gerade ein bißerl gegoogelt. Ich dachte an die gesetzl.KK oder eine gemeinnützige Einrichtung eher so etwas, da ich es nicht kannte und mein Mann auch privat versichert ist. Wie konnte ich nur :)
    Der GDH verkauft die Artikel ja selber, so wird ein Schuh draus, da ist mir schon klar, warum die sich so kümmern. Aber ist auch ok, ob Sanitätshaus oder GHD jeder schaut wo er belibt. Kriegst du auch die Rechnung vom GHD oder rechnen die direkt mit deiner KK ab?
    Schönes Wochenende und Gruß
    Ricka

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.