Urostoma nach Diagnose pT3a n1 M0

  • Ich war schon sehr lange nicht hier im Forum und kenne mich nicht mehr aus.Ich sehe ,das ich angeblich gestorben sein soll,da muss ich euch wider sprechen.Ich freue mich wieder hier sein zu dürfen.Ich grüsse euch und für jeden von euch viel Glück und Gottes Segen und viel Gesundheit!

  • Hallo Tommy,
    schön, dass es sich hier wohl um einen schlimmen Verwechslungsfehler handelt. Ich denke, Rainer wird das aufklären und ändern. Sorry dafür schon jetzt.


    LG
    Wolfgang

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Tommy,
    ich bitte vielmals um Entschuldigung das ich Dich für tot erklärt habe. Grundlos werde ich das aber nicht gemacht haben. Irgendwer muss mir eine
    Mail geschickt haben wo er dieses erklärt.
    Nun bewahre ich mir nicht alle Mails auf.. und kann da nichts mehr beweisen.


    Tommy, ich darf dich bitten das Du mal Dein Profil überprüfst, insbesondere die Mail Adresse muss stimmen.


    Also, nochmals Sorry, soll nicht wieder vorkommen.


    Gruß Rainer

  • Ich möchte euch nur mitteilen,das ich noch LEBE.Op
    Februar 2011 Cystektomie und auf eigene Wunsch urostoma.Diagnióse t 3a n1 M0
    Ich habe beschlossen keine weiter Cts zu machen weil es keinen Konsequenzen häte im positiven Falle.Ich arbeite wie gehabt als Hautarzt.
    Urostoma nervt mich Nachts mit dem Nachnbeutelchen weil es mich hindert mich Nachts vernünftig zu bewegen!
    Ich wünsche euch alles gute ,viel gesunndheit und Glück für die Familie!
    Tommy!

  • Dieses Thema enthält 9 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.