Hallo, ich möchte mich vorstellen

  • Hallo, mein Name ist Steffi und vor drei Wochen hab ich die schlimme Nachricht erhalten das mein Papa blasenkrebs hat. Seitdem ist nichts mehr so wie es war. Ich mein mein Papa ist nicht mal 60 Jahre a es hat mich richtig aus der Bahn geworfen. ||

  • Hallo Steffi,


    herzlich willkommen hier im Forum. Auch wenn der Anlass traurig ist.
    Ich verstehe sehr gut, dass dich diese Nachricht so trifft...
    Hier erhält du Unterstützung und Informationen in jeder Hinsicht.


    Und dein Papa? Wie geht er selbst mit der Diagnose um?
    Hatte er vorab Probleme, wie wurde es festgestellt?


    Die Forenfachleute stehen dir hier mit Rat und Tat zur Seite. Sie werden sich bald melden.
    Wenn du eine genaue Diagnose hast stell sie hier ein. Dann kann man sich besser und seriös äussern.


    Bis dahin alles Liebe und viel Kraft,


    Kerstin

  • Hallo Steffi,
    auch von ir ein Willkommen im Forum. Auch ich war noch nicht sechzig Jahre alt als es mich erwischt hat. Ganz wichtig der Befund sein den Dein Vater bekommen hat. Das ist sehr wichtig um seriös raten zu können. Bitte versuche uns diese Informationen und die bisher durchgeführten Schritte zur Verfügung zu stellen.


    Liebe Grüße
    wolfgangm

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Liebe Steffi,


    auch von mir erstmal ein Willkommen in dem Wohl besten deutschsprachigen Blasenkrebsforum im Internet.


    Wir alle, die hier sind, sind selbst Betroffene oder auch Angehöhrige von Blasenkrebserkrankten. Wir alle können nachvollziehen, was in Euch / Dir vorgeht. In der öffentlichen Wahrnehmung ist Krebs zu haben noch immer ein Todesurteil, das mag noch vor jahrzehnten der Fall gewesen sein - aber seither wurden in der Krebsforschung erhebliche Fortschritte gemacht.
    Ich möchte dennoch die Erkrankung nicht kleinreden, denn auch wenn die Forschung fortschritte gemacht hat - so will "der neue Bewohner" einem doch ans Leben.


    Deshalb ist jetzt nach der ersten Diagnose oder Verdacht auf Blasenkrebs folgendes notwenig:


    1. sollte eine Blasenspiegelung durchgeführt werden
    2. CT
    3. eine TUR-B


    Nach der TUR-B erhält man einen histologischen Befund, von diesem Befund hängt dann alles weitere ab, denn hieraus ergibt sich das Tumorstadium - also, ob es ein oberflächlicher Tumor, oder ein invasiver Tumor ist.


    Anhand dieses Befundes können wir Euch / Dir dann weitere Behandlungsmöglichkeiten erläutern und Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen.
    Wir alle hier werden versuchen, alle Eure Fragen zu beantworten.


    MfG
    AndreasW

    22.06.2012 erste [lexicon='TUR-B'][/lexicon] apfelgrosser [lexicon='Tumor'][/lexicon] wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite [lexicon='TUR-B'][/lexicon], diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], ein [lexicon='rezidiv'][/lexicon] pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • Hallo und guten Tag, Steffi,

    was früher, ( na ja, nicht einmal allzulange her ), noch tödlich war, ist heuer recht gut zu behandeln.
    Daher ist längst nicht mehr jede Krebsdiagnose unbedingt lebensbedrohlich.
    ( Bei mir ist die Diagnose inzwischen 12 Jahre her... )
    Aber um Dir seriös raten zu können, brauchen wir mehr “Futter”.
    Die Diagnose ist jetzt über drei Wochen her, irgendetwas wird inzwischen passiert sein, wahrscheinlich eine TUR-B. ( Transurethrale Resektion der Blase, also ein Ausschälen der Blase ).
    Stelle diese Diagnose hier ein, dann können wir Dir viel genauer raten....



    Gruß
    Eck :ecke: hard