Vorstellung und Nachfrage Neoblase

  • Meinem Mann wurde am 17.12.2015 eine Neoblase eingesetzt. Seit dem 12. Januar d. J. ist er in Bad Wildungen zur Kur. Bisherige Behandlung: Wärmepackungen, Wechselbäder und Massagebett. X(
    Training der Muskeln bezüglich Erlangung Kontinenz ist noch nicht erfolgt. Ich lese hier sehr viel über Beckenbodentraining, dieses ist lt. Auskunft der Ärzte nicht geeignet für die Neoblase. ?(
    Da wir uns von der Kur nicht mehr viel versprechen, meine Frage an Euch, was für ein Training ist notwendig und werden dazu Kurse angeboten?

  • Guten Abend und herzlich willkommen hier im Forum. Obwohl ich mit einem Urostoma lebe bin ich fest davon überzeugt, dass das Beckenbodentraining unabdingbar zur Erlangung der Kontinenz bei einer Neoblase erforderlich ist.


    Du wirst vielfältige Hinweise von betroffenen Männern und Frauen erhalten die das bestätigen werden. Die Aussage aus der AHB kann ich nicht nachvollziehen.


    Ich denke, schon morgen wirst Du dazu mehr lesen können.


    Liebe Grüße
    wolfgangm

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Trakehnerfan,
    Willkommen, wenn auch aus bescheidenem Grund. Aber Prima, wenn die OP erstmal gut überstanden ist....!
    Ich habe meine Neoblase seit September 2015, hatte das große Glück nach 4 Wochen Kontinent zu sein. Meine AHB war aber schwerpunktmäßig von Beckenbodentraining bestimmt. Dieses war die wichtigste Maßnahme und fand statt als Strombehandlung, Gymnastik und speziellem Beckenbodentrainer mit Computerunterstützung. So habe ich es auch von allen anderen Neoblasen hier gelesen. Offen gestanden versteh ich es nicht, zumal sonst von Bad Wildungen sehr positiv berichtet wird. Ich selber war aufgrund des Wohnorts in Klink an der Müritz.
    Manche Physiotherapeuten bieten Beckenbodentraining an - einfach mal in der Nähe eures Wohnortes googeln... Und dann den Urologen dazu bringen eine Verschreibung auszustellen ...
    Hier im Forum findest du recht ausführlich etwas unter diesem Link Kontinenzübungen
    Ansonsten fragt alles was ihr loswerden wollt, hier gibt's immer Rat in seelischen und fachlichen Belangen! Der Vollständigkeit halber wäre es nett, wenn du den Befund deines Mannes nach der Blasenentfernung einstellst sowas wie pT2 N0 R0 n0 ...., Danke!
    Lieben Gruß von Barbara

    Berliner (netzgestützte) Neoblase seit 4.9.2015 wegen BCG resistentem CIS, entdeckt 2014 durch NMP22 (IGEL beim Gyn)

    "Alles hat einen Zweck, selbst wenn es uns nur an das erinnert, was wir nicht tun sollten." Catherine Ryan Hyde

  • Hallo Trakehnerfan,


    ich finde das auch seltsam. Auf der Homepage der Urologischen Reha-Klinik steht u.a. Therapie gegen Harninkontinenz... und hier im Forum wurde doch schon oft Bad Wildungen gelobt.


    Allerdings gibt es ja in Bad Wildungen verschiedene Rehakliniken. Ist dein Mann womöglich nicht in einer Rehaklinik mit Urologischer Ausrichtung gelandet?



    Liebe Grüße


    Christina

    Ich habe für meine Mutter geschrieben, bei der im Jahr 2008 Blasenkrebs diagnostiziert wurde. Am 10.01.2015 ist sie im Alter von 80 Jahren daran verstorben.

  • Moin Trakehnerin,
    dann bestell mal den Ärzten einen schönen Gruß von uns und frag mal woher Sie ihre Weisheit haben. Ich fass es nicht. Beckenbodentraining hilft sehr wohl auch wenn das keine 100% Garantier für eine Kontinenz ist.


    Balu

    19.03.2010 radikale Zystektomie mit Anlage einer Neoblase

    (TNM 2010) p0 pN0 (0/46) M0 L1 V0 Pn0 R0 G3


  • Danke erst einmal für Euer Feedback.


    Barbaras Hinweis auf den Link Kontinenzübungen hat sehr geholfen. Mittlerweile habe ich noch etwas geforscht und bin beim Kontinenztraining gelandet. Das ist genau das was wir gesucht haben.


    Was die Ärzte in der Kllink reitet wissen wir auch nicht. Aber auf Nachfrage im Bekannten- und Kollegenkreis wurde vielfach bestätigt, dass eine Kur nicht unbedingt hilfreich ist. Man muss auch Glück haben die richtige Ärzte zu treffen. Also selbst ist die Frau bzw. der Mann.


    Diagnose: hoch aggressives Blasenkarzinom, Entfernung der Blase. Glücklicherweise hat der Krebs noch nicht gestreut und wurde mit der Blase entsorgt. Mein Mann ist jetzt Krebsfrei.


    Allerdings hat sich mein Mann von der Kur sehr viel versprochen, dementsprechend niedergeschlagen ist er. Leider kann er im Moment nicht auf das Internet zugreifen, daher habe ich mich erst einmal gemeldet. Ich bin davon überzeugt, dass er hier durch die Erfahrungswerte der Leidensgenossen wieder zuversichtlich wird, doch kontinent zu werden.


    Liebe Grüße


    Elke

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.