Neoblase

  • Hallo Forum,


    mein Name ist Holger und ich bin 44 Jahre jung, verheiratet und 2 Kinder.
    Seit Dezember 2015 habe ich Probleme beim urinieren ( hatte das Gefühl das es ein wiederstand gibt ) Da ich Ärtze hasse, hab ich mir gedacht das es von alleine weg geht. Mitte Januar 2016 hatte ich erste blutbeimischungen. Ab zur Hausärztin Verdacht auf Blasenentzündung und 5 Tage Cipro ( Antibiotika ). Anschliessend war das sichtbare Blut weg aber im Urin war noch Blut und Leukozyten nachweisbar. Meine Hausärztin kam das merkwürdig vor und sie überwies mich an einen Urologen.
    Die Untersuchungen beim Urologen waren verteilt auf ca 3 Wochen. Urin,Blutanalyse,Röntgen incl Harnröhre,Durchflussmessung und Ultraschall,Blasenspiegelung.In den 3 Wochen hatte ich mehrmals sehr sehr viel Blut im Urin bzw etwas urin im Blut ( knall rot ). Ct Abdomen unauffällig
    03.03 Tur B mit Tumorentfernung und anschliessender Mito Behandlung ( in der Blase ) ( genaue Einstufung des Tumors weiss ich nicht )
    Gespräch mit Urologe bzgl Pathologischen Befund : bereits eingewachsen in Blasenwand ( lt Pathologe ) , hoch aggressiv > Empfehlung Blase entfernen.
    Angedacht ist die Urologie in Recklinghausen oder alternativ in Marl
    Kommenden Montag weiterer Termin um den weiteren Weg zu besprechen.
    Mit der Entfernung der Blase habe ich mich abgefunden.
    Die Frage ist Neo ( falls möglich ) oder Mainz Poch 1 und oldschool oder Da Vinci


    Und bitte entschuldigt die nicht genutzten Fachbegriffe.


    Gruss Holger

  • Hallo Holger,
    mit 44 auf jeden Fall wenn möglich kontinente Neoblase, wie Du schreibst mit der oldschool Methode. Von Da Vinci rate ich ab, zu unausgereift,
    zu ungenau. Mit Da Vinci kannste Pech haben und die erwischen nicht alles was rausgehört, da würde ich genau nachfragen.


    Das Prosper-Hospital in Recklinghausen scheint eine gute Wahl zu sein.


    Hier ein Mitgliedsbericht : Klicke hier


    Tja, Holger, da kommen ein paar harte Wochen die aber zu bewältigen sind, auf dich zu. Ich hab jetzt gute 13 Jahre meine Neoblase und komme bestens klar damit.


    Falls Du weitere Fragen hast, stell sie hier ein..



    Gruß Rainer

  • Nun.. Du bist 44 und wirst das ganze in den Griff kriegen.. (es sei denn du eventuell stark übergewichtig und auch sonst nicht normal fit)


    Tagsüber wird man relativ schnell trocken, (das solltest du in wenigen Wochen im Griff haben..) , nachts dauert es eben etwas länger.. aber
    auch das wirst du zu regeln wissen. Auf jeden Fall besser als ein Beutel und als ein Pouch.. der auch regelmäßig alle 3 bis 4 Stunden geleert werden muss.


    Gruß


    Lass dich gut beraten und entscheide dich dann

  • Lieber Holger,


    erstmal recht herzlich Willkommen in unserem Forum, Rainer hat Dir ja auch schon als "Alte Neoblase" geantwortet.


    Laß Dir am Montag bitte den histologischen Befund aushändigen - darauf hast du ein anrecht und stelle diesen Befund dann hier ein, denn es gibt verschiedene Abstufungen von "eingewachsenen" Tumoren, dies ist für eine Beurteilung und letztlich auch für unsere Ratschläge enorm wichtig.


    Nun zur Da Vinci - Methode:
    Diese "neue" OP - Methode hat Vor - und Nachteile. Auf der einen Seite eine schnellere Wundheilung und somit dann auch eine Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes - durch die Fallpauschalen, die Krankenhäuser bekommen "will" man natürlich auch die Betten so schnell wie es nur geht wieder frei bekommen. Was durch diese OP - Methoden gegeben ist.


    Nachteil ist, das man nur ein "beschränktes Sichtfeld" auf den OP-Bereich hat und es somit vorkommt, das der Tumor nicht an einem "Stück" entfernt werden kann (Tumoraussaat während der OP in den Körper) ebenso werden nicht so viele Lymphknoten im OP-Gebiet entnommen, sodass es vorkommen kann (nicht muss), das ein bereits befallerner Lymphknoten übersehen wird.


    Insgesamt, halte ich persönlich die Da Vinci - Methode für eine Blasenentfernung langfrisitig risikoreicher und würde zur Zeit immer die klassische OP bevorzugen.


    Nun zur Blase:
    Du bist mit 44 Jahren noch relativ jung, somit sollte die Beckenbodenmuskulatur und auch das Bindegewebe gut trainiert bzw. fest sein, das wären gute Voraussetzungen um durch ein Beckenbodentrainung später eine Kontinenz hin zu bekommen. Sodass eine NeoBlase sicherlich infrage kommt.


    Gruss
    AndreasW

    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • Der Termin am Montag ist der zweite Termin.
    Ich vertraue meinem Urologen.
    Er hatte den ersten Termin nur abgebrochen und nicht vollendet da ich etwas entsetzt und verwirrt war.


    Mein Urologe ist sehr ehrlich und direkt. Das begrüsse ich auch.


    Kann man denn auch Nachts Dicht werden?

  • Dieses Thema enthält 238 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.