• Was haltet ihr von "vitasprint B12"? Soll ja laut Werbung Wunder wirken

    LG

    Davon halte ich gar nichts, weil 1. zu teuer und 2. Vitamin B12 für nicht Magenresezierte am besten aus der Nahrung aufgenommen wird:


    Kalbsleber 60,0 μg, Schweineleber 39,0 μg, Rinderniere 33,4 μg, Rinderfilet 3,0 μg, Schweinefilet 2,0 μg, Hering 8,5 μg, Seelachs 3,5 μg, Hühnerei 2,0 μg, Camembert 2,0 μg,

    Milch 0,3 μg


    Das gilt natürlich nicht für Veganer.

    1. TUR-B 28.03.17, UKSH Lübeck - pTa G2 low grade, multifokal 4 Satelliten pTa G1

    2. TUR-B 18.05.17, UKSH Lübeck - kein Tumor nachweisbar, fibrotisches Gewebe

  • Hallo zusammen,

    ein großer Teil B12 wird im Ileum aufgenommen - ein Teil dieses Darmstücks davon wird in der Neoblase "verbaut" und damit wird zu wenig oder kein B12 aufgenommen. Das ist die Ursache für den möglichen Mangel. Dieser kann damit nicht durch Einnahme bekämpft werden, da es ja gerade nicht im Darm aufgenommen wird. Daher hilft bei echtem Mangel nur die Verabreichung per Spritze...

    Lieben Gruß von Barbara

  • bar65

    Hier lernt man immer noch dazu. Bisher war mir nur der B12 - Mangel nach Magenresektion bekannt.


    Dass auch der Darm daran beteiligt ist, wie du das beschreibst, wusste ich nicht.


    Lieben Gruß

    Jürgen

    1. TUR-B 28.03.17, UKSH Lübeck - pTa G2 low grade, multifokal 4 Satelliten pTa G1

    2. TUR-B 18.05.17, UKSH Lübeck - kein Tumor nachweisbar, fibrotisches Gewebe

  • Hallo,


    seit ca 3 Wochen hatte ich Schmerzen beim gehen,sitzen und stehen im Bein.

    Gestern hab och mich dann doch mal zum Arzt aufgemacht.

    Innenmeniskusläsion 😱

    Heute gehts dann mal zur Abwechslung zum Chirugen.

    Bin gespannt ob er es bestätigt und wenn er es bestätigt wie er weiter vorgehen will.

    Ich fühle mich wie ein Wrack


    Gruss Holger

    27.02.2016 [lexicon]Blasenspiegelung[/lexicon]

    03.03.2016 Tur B ICDO-C 67.9 M 8120/3 min Pt2a G3 Rx

    08.04.2016 Radikale [lexicon]Zystektomie[/lexicon] mit Anlage einer [lexicon]Neoblase[/lexicon]

    Pt2b G3 pNo (0/34) Pn1 R0 im Marienhospital Marl Dr. Sommerfeld

    27.04.2016 - 25.05.2016 AHB Quellental Klinik, 27.06 .2016-15.07.2016 Hamburger Modell

    Hier lest ihr meine Geschichte
  • Lieber Holger,


    dieses Gefühl, sich wie ein Wrack zu fühlen, weil über einen längeren Zeitraum dauernd neue "Baustellen" dazu kommen, kenne ich gut - und einige meiner Kollegen und Freundinnen ebenso. Es scheint bei den meisten ungefähr zwischen dem 40. und 50. Geburtstag anzufangen und zieht sich leider eine lange Strecke hindurch. Aber - und deshalb schreibe ich dir hier: Irgendwann wird das auch wieder besser. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass man sich damit abfindet, dass immer wieder was dazu kommt oder ob es gesundheitlich besser wird, aber den meisten geht es nach einigen miesen Jahren dann doch wieder besser.


    Da hilft jetzt nur eines: Kopf hoch, tapfer sein und durchhalten. Und hier weiterschreiben, denn auch wenn es nun eine ganz andere "Baustelle" ist, haben wir ja trotzdem ein offenes Ohr für dich. Und ich habe immer noch die besten Erfahrungen damit gemacht, dass man sich seine Sorgen von der Seele redet. Das klappt allerdings im Umfeld nicht immer so gut, weil machmal die Mitmenschen ungeduldig werden, wenn man dauernd mit neuen Beschwerden ankommt. Hier aber finden sich eigentlich immer Gleichgesinnte, die dich verstehen.



    Liebe Grüße


    Christina

    Ich habe für meine Mutter geschrieben, bei der im Jahr 2008 Blasenkrebs diagnostiziert wurde. Am 10.01.2015 ist sie im Alter von 80 Jahren daran verstorben. Da das Forum wie eine Familie für mich ist, bin ich ihm treu geblieben, obwohl mein persönlicher Schwerpunkt inzwischen ein anderer ist: Ende 2015 wurde bei mir Brustkrebs diagnostiziert, den ich mit Operation und Strahlentherapie bekämpft habe und mit einer 10 Jahre lang dauernden Anti-Hormontherapie hoffentlich komplett ausmerzen werde.

  • Bei mir hat sich so eine unsägliche Nebenwirkung der Antibiotka eingestellt. In undefinierbaren Abständen bekomme ich Schmerzen in den Füßen (abwechselnd). Dann scheint die Achlllessehne zu reißen. Da kann man aber nichts Gegen machen.

    Ich könnte danach mal verzweifeln - allerdings Chemie ich den Krebs nach fünf Jahren besiegt zu haben. Da wird man dann weniger anspruchsvoll.

    Viele Grüße


    Carlo


    --------------------


    Alles ist relativ relativ.
    Befund 03/2012: pT3 G3, Rest 0
    Therapie: Neoblase, adjuvante Chemo

  • Hallo,


    nach dem MRT ist es nun nur minimal der Meniskus.

    Lt Chirurg ist es eine Veränderung am Knochen ( Schienbeinkopf )

    Er will da nicht dran rum doktoren und versucht ein Termin in Essen für mich zu machen.

    Er sprach von stationäre Aufnahme und konnte Krebs nicht ausschliessen.

    Und täglich grüsst das Murmeltier

    27.02.2016 [lexicon]Blasenspiegelung[/lexicon]

    03.03.2016 Tur B ICDO-C 67.9 M 8120/3 min Pt2a G3 Rx

    08.04.2016 Radikale [lexicon]Zystektomie[/lexicon] mit Anlage einer [lexicon]Neoblase[/lexicon]

    Pt2b G3 pNo (0/34) Pn1 R0 im Marienhospital Marl Dr. Sommerfeld

    27.04.2016 - 25.05.2016 AHB Quellental Klinik, 27.06 .2016-15.07.2016 Hamburger Modell

    Hier lest ihr meine Geschichte
  • Lieber Holger,

    was für'n Schei....! Ich wünsche dir einen schnellen Termin und dann ganz fix Klarheit - hoffentlich befundfrei! Nicht verzweifeln ...

    Lieben Gruß von Barbara

  • Lass von Dir hören Holger,

    für den Fall einer stationären Aufnahme könnte ich mal den Kopf durch die Tür stecken. Essen ist ja fast ein Vorort von Kirchhellen ;)

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Noch eine kleine Anmerkung zum 1 CT nach der OP.

    Das war das letzte CT mit Kontrastmittel.

    Als es über den Zugang einlief und das CT aufgezeichnet hat, dachte ich das ich innerlich verbrenne ( war sonst nicht so extrem ) und hätte es 5 Sek länger gedauert, hätte ich das ganze Gerät voll gekotzt.

    Mir war dermassen schlecht.

    Und irgendwie hab ich heute noch Probleme mit dem pinkeln ( Schleim ohne Ende ).

    Dazu muss ich allerdings noch sagen Freitag MRT mit Kontrastmittel und am Montag CT mit Kontrastmittel.

    Das war wohl definitiv zu viel.

    Im Krankenhaus bin ich immer noch nicht.Der Prof der sich meine Unterlagen ansehen muss,war Freitag den ganzen Tag im OP.

    Ich denke das ich Montag ein Termin zum einrücken bekomme.

    Holger

    27.02.2016 [lexicon]Blasenspiegelung[/lexicon]

    03.03.2016 Tur B ICDO-C 67.9 M 8120/3 min Pt2a G3 Rx

    08.04.2016 Radikale [lexicon]Zystektomie[/lexicon] mit Anlage einer [lexicon]Neoblase[/lexicon]

    Pt2b G3 pNo (0/34) Pn1 R0 im Marienhospital Marl Dr. Sommerfeld

    27.04.2016 - 25.05.2016 AHB Quellental Klinik, 27.06 .2016-15.07.2016 Hamburger Modell

    Hier lest ihr meine Geschichte
  • Hallo,


    nun bin ich wieder zu Hause.

    Es gibt mehrere Baustellen:

    Biopsie am Schienbeinkopf - Ich darf nur noch mit Krücken laufen und das Bein nicht belasten.Das Ergebnis der Biopsie besprechen wir am 29.06.

    Mein Uro will mich in eine andere Klinik einweisen da ich eine Raumforderung in der Niere habe.

    Mal sehen was dringender ist.


    Ich melde mich wieder.

    27.02.2016 [lexicon]Blasenspiegelung[/lexicon]

    03.03.2016 Tur B ICDO-C 67.9 M 8120/3 min Pt2a G3 Rx

    08.04.2016 Radikale [lexicon]Zystektomie[/lexicon] mit Anlage einer [lexicon]Neoblase[/lexicon]

    Pt2b G3 pNo (0/34) Pn1 R0 im Marienhospital Marl Dr. Sommerfeld

    27.04.2016 - 25.05.2016 AHB Quellental Klinik, 27.06 .2016-15.07.2016 Hamburger Modell

    Hier lest ihr meine Geschichte
  • Hach Holger,


    das tut mir Leid, dass die Baustellen nicht weniger werden und wollen wir mal hoffen, das die Raumforderung nix schlimmeres ist. Du weißt, das "Kopf hoch und alles wird gut", wirst du von mir nicht hören, sondern ehr die Worte: Gönne deinem Körper endlich einmal die Auszeit, die er braucht - das hatte ich Dir schon vor einem Jahr geschrieben und muss es nun heute wieder schreiben.


    Für die anstehenden Befundbesprechungen und Untersuchungen wünsche ich Dir alles erdenklich Gute.


    Gruss

    AndreasW

    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

  • Hallo,


    mein Uro liegt selber im Krankenhaus aber er hat mich gestern angerufen.

    Die Raumforderung ist nicht an der Niere sondern an der Nebenniere.Seine Sprechstundenhilfe macht für mich ein Termin bei einem Endokrinologen. Er sagte das es sein müsste da seine Kompetenz exakt an diesem Punkt aufhört. Er sagte allerdings das er sich fast sicher ist das es ein gutartiger Tumor ist. Der Endokrinologe soll eine Risiko bzw dringlichkeitseinschätzung machen.

    Bin gespannt auf welchem Op Tisch ich eher lande. Beim Endokrinologen oder beim Sarkronom Chirurgen.

    Kleine Geschichte zu eurer Belustigung:

    Bei der Biopsie am Schienbeinkopf sagte ich dem Anästhesisten das er mir zum Ende der Op Flüssigkeit geben sollte ( Op war ca 14.00 -15.00 Uhr Uhr und vorher durfte ich nichts trinken ).

    Als ich aus der Narkose erwachte musste ich dringend pinkeln. Eine Flasche hab ich verweigert da ich so nicht kann. Also schnellstens aus dem Aufwachraum zurück zur Station und mit Krücken und 2 Schwestern auf den Thron.

    Mein Kreislauf hat da sogar mitgespielt.

    Die Schwester sagte das sie noch nie einen frisch operierten wegen pinkeln aus dem Aufwachraum holen musste.

    Nach dem pinkeln bin ich dann natürlich alleine zurück ins Bett.

    Ich wollte nicht nochmal klingeln.


    Gruss Holger

    27.02.2016 [lexicon]Blasenspiegelung[/lexicon]

    03.03.2016 Tur B ICDO-C 67.9 M 8120/3 min Pt2a G3 Rx

    08.04.2016 Radikale [lexicon]Zystektomie[/lexicon] mit Anlage einer [lexicon]Neoblase[/lexicon]

    Pt2b G3 pNo (0/34) Pn1 R0 im Marienhospital Marl Dr. Sommerfeld

    27.04.2016 - 25.05.2016 AHB Quellental Klinik, 27.06 .2016-15.07.2016 Hamburger Modell

    Hier lest ihr meine Geschichte
  • Holger, du bist eine Knalltüte.


    Eine sympathische, aber trotzdem.


    Ansonsten finde ich dein Paket gerade deutlich zu groß.

    Drücke dir fest die Daumen, dass alles gut ausgeht.


    Herzlichen Gruß

    Elbfrau