Und wieder ein Neuzugang mit Urostoma

  • Hallo ans Forum,
    habe als altes Känguruh 70 Jahre (Colo-Stoma-Beutelträger seit 21 Jahren) und habe Anfang der Woche vom Urologen
    die Diagnose invasives Blasenkarzinom bekommen. Da ich schon seit vielen Jahren im Stomaforum bin
    habe ich zunächst dort gesucht - aber wenig zum Uro-Stoma gefunden. Ist halt eine kleine Gruppe innerhalb
    des Forums. Per Zufall bin ich dann beim googeln auf Euch gestoßen und mich auch spontan angemeldet.
    Anfang nächster Woche gehe ich zu genaueren Abklärung noch mal in die Klinik und werde dann Anfang
    Januar von eine radikale Zystektomie machen lassen. Im Moment denke ich über eine kompetente Klinik nach.
    Aber da finde ich sich in den entsprechenden Foren Information. Sonst melde ich mich noch mal.


    Gruß aus dem Münsterland
    Freddy


    Lebe Dein Leben beständig -
    Du bist länger tot als lebendig.

  • Hallo Freddy,
    sei herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Bevor wir über Details reden möchte ich Dir empfehlen , dich hier unter den Mitgliedsberichten die Erfahrungen zu den Kliniken zu informieren.


    Dein Blasenkrebs soll nun durch die Zystektomie behandelt werden. Grundsätzlich bitten wir darum, den pathologischen Befund nach der TUR-B hier einzustellen. Diese TUR-B steht wohl bei Dir erst an. Da erstaunt es mich , dass bereits die Zystektomie ansteht . Vielleicht kannst Du uns die Entwicklung und bisherige Therapie schildern. So basiert jeder seriöse Rat immer auf der Basis der geschilderten Daten und Fakten .


    Liebe Grüße
    Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Wolfgang,
    danke für die nette Begrüßung. War nach einem akuten Nierenstau
    in der urologischen Fachklinik in Gronau. Sehr kompetent aber wohl
    spezialisiert auf Prostata. Der rechte Harnleiter war durch den Tumor
    fast verschlossen. Der histologischer Befund - eine bösartigen Tumor,
    der auch in den Blasenmuskel eingedrungen war. Bei der Größe sei
    eine Blasenentfernung die einzige Möglichkeit. Nächste Woche bekomme
    ich nach einer erneuten Spiegelung der Harnleiter und Nieren das entgültige
    Ergebnis. Positiv: das CT von gestern zeigte keinerlei Metastasen.
    Denke diese Angaben kann ich nächste Woche mal hier einstellen.
    Aber ich lese mich mal weiter schlau.
    :)

    Gruß aus dem Münsterland
    Freddy


    Lebe Dein Leben beständig -
    Du bist länger tot als lebendig.

  • Hallo Holger,
    habe mal mit Interesse Deine Geschichte gelesen - sehr schön sachlich dargstellt.
    Ich denke ich werde einen ähnlichen Weg gehen, tendiere aber eher zu Stoma, da ich
    mit meinem Colo-Stoma schon über 20 Jahre gut zurecht komme. Mit 70 Jahren tritt ja die
    Kosmetik etwas in den Hintergrund. Aber hier werde ich sicher noch ein paar Gespräche führen.
    Man hat mir bisher 3 Kliniken empfohlen:
    Marienhospital Herne
    Uniklinik Münster
    UKE in Hamburg
    Die haben offensichtlich alle hohe Fallzahlen im Bereich Zystektomie.
    Werde mich dann wohl Anfang Januar unter das Messer begeben.
    So, jetzt lesen ich mal weiter Forumsberichte.

    Gruß aus dem Münsterland
    Freddy


    Lebe Dein Leben beständig -
    Du bist länger tot als lebendig.

  • Hallo Freddy,
    Herne ist ganz weit vorn in NRW aber wie schon gelesen, auch in Marl wird gute Arbeit geleistet. Das Uniklinikum Essen hat ebenfalls eine sehr gute Urologie. Prof. Rübben genießt weitreichend einen sehr guten Ruf.


    Liebe Grüße
    Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Dieses Thema enthält 89 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.