Der Fatalist de Luxe stellt sich vor

  • carlo : Danke dir mein lieber aber kümmer dich mal lieber um den armen Dirk, bei mir wirds ja nur eine weitere Resektion nach deren Ergebnis ich mich dann wohl final entscheide ob die Blase rausfliegt, was aufgrund der fundierten Meinungen hier wohl angesagt sein dürfte, schade um die ganze monatelange Quälerei aber wat mut dat mut ((bin ja gebürtiger Hamburger)

    Ansonsten habe ich ja noch meine Family die sich kümmert, gott sei Dank, alleine könnte ich das alles nicht ertragen. War schon schwer genug damals als ich meine Antidepressiva hart abgesetzt habe, weil ich nicht wollte das die auch noch Nebenwirkungen zeigen.....


    Moppel : Danke für deine ehrlichen Worte, soetwas schätze ich durchaus! Ich kaufe grundsätzlich nix was mich nicht wirklich überzeugt, Legionen von frustrierten Verkäufern wissen ein Lied davon zu singen und genau so werde ich es auch bei Synergo handhaben. Erstmal ein ordentliches Aufklärungsgespräch und erst wenn ich restlos überzeugt bin, wird das Portemonnaie (virtuell) gezückt! Wie sagte mir ein sehr ehrlicher Arzt im Paracelsus doch so schön "Die wollen alle nur ihre Produkte verkaufen, genau wie wir". Das hat diesem Arzt meinen höchsten Respekt beschert.

  • Ich sag es mal so Fata,


    wenn du mit dem Gedanken der Synergo spielst, dann solltest du diese TUR-B gleich in Gießen machen lassen ... denn nur auf die "Histologien" von anderen Kliniken und Ärzten verläßt man sich in Gießen nicht.

    Du würdest also nochmals eine TUR-B in Gießen haben, bevor man dort eine Entscheidung + Therapieempfehlung aussprechen würde.


    Gruss

    AndreasW

    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

  • Sodele, gerade noch mit dem guten Doktor Lüdecke vom UKGM gesprochen, war ja vor zwei Wochen zur Resektion da weil mein Uro meinte das er bei der Spiegelung was neues gesehen hätte, die Ergebnisse zeigen aber durch die Bank weg das keinerlei tumoröses Gewebe vorhanden ist (auch kein CiS), lediglich relativ große Wundheilungsflächen die von der letzten Resektion noch nicht komplett abgeheilt sind. Demzufolge hat das BCG (6-Wochen) seine Arbeit also erfolgreich getan.


    Werde Ende nächster Woche dann nochmal eine Spiegelung plus ziehen der Harnleiterschiene (wegen Überresizierung des linken Ostiums) im UKGM haben und dann wird Dr. Lüdecke mir sagen ob ich ins Hyperthermie-Programm rein kann oder nicht und auf das Wort dieses Arztes lege ich den allergrößten Wert!

    Muss sagen das ich nach doch recht herben Enttäuschungen seitens mancher Ärzte, Originalzitat (im Schreiton) eines Oberarztes in Düsseldorf: "Meinen Sie ich hätte Lust in Ihren Narben rumzukratzen?" nunmehr sehr froh bin einen bodenständigen, seriösen und absolut offenen Spezialisten gefunden zu haben, mag er auch 200km weit weg arbeiten, das ist mir sowas von egal...


    Würde gerade am liebsten ne Pulle Schampus aufmachen, ob der guten Situation, wenngleich diese nur vorübergehend ist und das ja noch kein finaler Stand ist.

  • Mach ihn auf, den Schampus :) wann wissen wir denn schon was final ist und wollen wirs dann überhaupt wissen ;)

    Ach nee du, das wäre ja all den lieben Lesern hier ungerecht, die mir und so vielen anderen die Daumen drücken. Vom Schampus hätte ja nur ich etwas und sonst keiner hier.

    Ich glaube ich spende lieber 50,-€ in die Spendenkasse des Forums, aber erst nächsten Monat da wir ja diesen Monat schon über Soll sind, dann hat der Oktober wenigstens nen guten Start und durch den finanziellen Erhalt des Forums haben auch alle was davon. So kann ich einen wenn auch kleinen Teil dazu beitragen....


    Denke mal das ist die bessere Idee und passt auch besser in mein aktuelles Ernährungsprogramm *wegduck*

  • So, letzten Freitag nochmal in Gießen gewesen, um die Schiene rauszuholen (widerliches Gefühl) und noch eine Spiegelung zu machen.


    Dr. Lüdecke war äußerst angetan von der außergewöhnlich guten Abheilung meiner Blase, was ich persönlich übrigens auf meine umgestellte Ernährung zurückführe.

    Da ansonsten rein optisch nix neues zu sehen war, muss ich erst wieder Mitte Dezember zur nächsten Spiegelung, bis dahin will er sich auch überlegen ob man es bei meinem Divertikel an der Blase wagen kann eine Hyperthermie zu starten oder ob es zu gefährlich ist


    Interessante Nebeninfo, der Pfleger der mich für die Spiegelung vorbereitete, war nicht nur sehr freundlich, er erzählte mir auch das er schon selbst einen pTa hatte...


    Ach PS: Mein Urologe der die ganze Story ja bereits seit über einem halben Jahr begleitet, hat immer noch nix von einem CT oder Röntgen zwecks Metastasensuche gesagt, sollte man sowas nicht mal langsam machen lassen?

  • So morgen habe ich dann wohl die erste CT, allerdings nur Abdomen, mein Uro meint wenn der krebs ins gehirn gestreut hätte, dann hätte ich schon Anzeichen wie Schwindel etc. gehabt und deswegen wäre ein Kopf-CT eher überflüssig, genau wie eine Knochen-Röntgung, ist das so wirklich richtig?


    Die Idee mal eine CT zu machen kam auch nicht vom Uro, ich musste ihn erst darauf ansprechen..... :(

  • Lieber Fatalist,

    der Kopf wird bei mir auch außen vor gelassen :) Thorax und Abdomen, also Lunge und Bauchraum und damit alles außer Kopf, Beine und Arme, wird alle 3 Monate gemacht. Das war auch schon nach der Teilresektion klare Ansage vom Operateur und mein geschätzter Uro hat mir beim ersten Treffen nach OP als erstes die Ü-Scheine in die Hand gedrückt. ABER: ich war ja auch schon mit einem pT2b G3 „gesegnet“...

    Mach ma weiter mit guten Nachrichten, das liest sich so schön :)

  • Hallo,


    ich habe 1x jährlich auch Thorax und Abdomen, kaum mehr Strahlenbelastung, da es eine Untersuchung ist, überrascht mich gerade, Deine Aussage von Deinem Urologen,

    Lunge ist auch nicht ohne, zu oft habe ich hier im Forum die furchtbare Kombi von Blasenkrebs und Lungenkrebs gelesen :|


    Meinem Hausarzt und Urologen ist auch meine Lunge sehr wichtig,


    Ich hatte 2013 pta G2 1,5 Jahre später CIS.....


    Alles Gute für morgen ;)

  • Wenn die beiden im gleichen Haus sind, würde ich kurz vorher beim Urologen vorbei gehen und mir eine zweite Überweisung für Thorax holen, es sind immer zwei Überweisungen.


    Überlege es Dir, sollte etwas in der Lunge sein, was nicht hingehört....umso ehr es erkannt wird um so besser für Dich.


    Aber es soll einfach nur eine Vorsorge Untersuchung bleiben, ohne Befund, wünsche ich Dir einfach ganz fest;)


    Noch ein kleiner Tipp, Du hast das recht auch zu verlangen, nicht nur zu fragen, es ist Deine Gesundheit, nicht die Deiner Ärzte ;);)


    Mich hat damals auf CT AndreasW aufmerksam gemacht, wofür ich ihm immer noch dankbar bin, erst als ich das erste mal dort war taten Hausarzt

    und Urologe so als ob es ihre Idee wäre, und nun drängen beide am Jahresende darauf :S Habe damals nicht gefragt ob ich es bekomme, sagte einfach ich brauch die Überweisungen. So einfach ist das....;)

  • Hi Fatalist,

    seit 2013 (Zystektomie und Urostoma) habe ich halbjährlich meine Nachsorgetermine: MRT Abdomen UND CT Thorax. Das ist, denke ich, auch normal so.

    Wie in anderen postings schon erwähnt, ist ein Befall der Lunge nie ausgeschlossen.

    Also: Gehe den sicheren Weg!

    Eine Überweisung für beide Untersuchungen reicht. Als Privatpatient brauchst du sowieso keine Überweisung1

    All the best

    Harald

  • Hallo zusammen. Habe mit grösstem Interesse euere Korrespondenz verfolgt. Hätte ich meinen uro nicht gesagt das ich jetzt noch Stiche am pouch habe, hätte er mich nicht morgen zum ct/ röntgen geschickt. Weil ich ja zur zeit mit der undichtigkeit kämpfe will er mir immer beutel zum vorkleben verschreiben , obwohl er von der klinik den bericht hat für nachtkatheter. Wo ich letztens da war nur ganz kurz Ultraschall und Blut und nichts weiter dazu gesagt. Glaube ich werde zu dem klinikarzt in seine Praxis wechseln , der kennt mich ja ( hat mit operiert ) und dort wird alles gemacht. Blutgaswerte muss ich ja jetzt immer beim lungenarzt machen lassen. Was meint ihr , soll ich wechseln.

  • Auslaufmodell ,


    schau mal in folgenden Thread:

    Nachsorgeplanung nach den S3 - Leitlinien


    Dort die Nachsorgeplanung, wie sie in den neuen Leitlinien aufgeführt sich, genau aufgezählt.


    1. für oberflächliche Tumore ( pTa + pT1 )

    2. für Tumore bis pT2 und pN0

    3. für Tumore ab pT3 und / oder pN1/2

    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

  • Danke Andreas. Die bittere Wahrheit ist : seit einem Jahr Pouch (pta2 g3 high grade). Seit dem beim uro passiert : 1 x Urinkultur

    1 x Sonografie ( Pouch , Bauch,Nieren)

    2 x nur Nieren

    Morgen das erste mal CT / Thorax

    4 x Blut

    Aufgrund des Nachsorgeplans werde ich wohl den Arzt wechseln. In der Klinik wird alles gemacht , hatte ich bei der Entlassung erfahren. Nehme jetzt gerne die staustrecke in Kauf. Danke dir herzlichst das du mir die Augen geöffnet hast das mein uro nicht viel tut. Liebe Grüsse von Jutta.

  • Hi Auslaufmodell,

    ich glaube dass es höchste Zeit wird einen kompetenten und gewissenhaften Arzt zu suchen.

    Der Plan, den AndreasW hier eingestellt hat, zeigt doch wohl ganz deutlich, dass bei dir "geschludert" wurde.

    Neben CT Thorax lasse auch unbedingt eine CT/MRT Abdomen machen. Damit solltest du auf der sicheren Seite sein.

    Alles Gute

    Harald

  • Hallo zusammen. Wie Phrixos schon sagte , mein Arzt hat geschludert. Nun habe ich bald bzw. erst im Dezember bei meinem neuen Uro einen Termin . Alleine die Sekretärin war erbost was in dem einem Jahr nicht gemacht wurde. Nochmals vielen Dank an euch alle das ihr mir die Augen geöffnet habt.

    Liebe Grüsse von Jutta