Feststellungsverfahren " SGB IX " Nachuntersuchung ( GDB )

  • Hallo


    Heute hat mir der Postbote einen Brief vom Landratsamt zugestellt .

    Inhalt :

    " Wir haben zu prüfen, ob seit der letzten Feststellung des Grades der Behinderung (GDB) und/oder der Merkzeichen hinsichtlich

    ° Harnblasenerkrankung in Heilbewährung ° eine wesentliche Änderung eingetreten ist .

    Dazu soll ich ein Formular (knapp bemessen) mit "Von -bis . Name und Anschrift und wegen welcher Gesundheitsstörung ( Ärzte, Krankenhausaufentalt , Kurbehandlung und Leistungen der Pflegekasse " der letzten 2 Jahre ausfüllen.

    Das machte ich auch, zusätzlich habe ich jeweils eine Kopie der Entlassungsbriefe vom KH ausgedruckt.

    Würde es etwas nützen/schaden noch zusätzlich eine Aufzählung meiner Beschwerden hinzu zu fügen ?


    MfG. Didi

  • Nun Didi,


    das ist eine Prüfung "von Amts wegen" - und hier wirklich alles an Beschwerden aufzählen, welche du hast. Wenn der Platz nicht ausreicht, dann ein Extrablatt nutzen.

    Weiterhin würde ich Dir anraten, deine Ärzte von dieser "Prüfung" zu informieren - gerade auch deinen Urologen und diesem auch nochmal deutlich zu machen, welche Beschwerden noch vorhanden sind.

    z.B. auch Schlafstörungen durch nächtliches auf Toilette müssen usw. (also alles was Dir einfällt)


    Gruss

    AndreasW

    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

  • Hallo AndreasW


    Danke für deine Auskunft , ich komme mit der Urologin gut zurecht, werde sie telefonisch informieren.

    Hausarzt ist auch kein Problem .

    Ich hätte noch eine Frage :

    Kann ich denen schreiben, daß ich EU-Rente beziehe ?


    MfG. Didi

  • moin Didi,

    die Ärzte sind schon wichtig als bestätigende und fachkompetente Begleiter. Die EU Rente würde ich hier aber nicht ins Spiel bringen. Was versprichst Du Dir davon?


    Gruß Wolfgang

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Didi,


    was sagt denn eine EU-Rente aus, nur das du vermindert Arbeitsfähig bist ... bei einer 100% EU-Rente, wären das weniger als 3 Stunden am Tag oder 15 Stunden / Woche und das hat für eine mögliche Schwerbehinderung keinerlei Aussagekraft.


    Gruss

    AndreasW

    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

  • Hallo

    Wolfgang und AndreasW


    Danke


    MfG. Didi


    Edit:

    Ich war heute beim Hausarzt wegen den Schreiben.

    Dazu soll ich soll kein weiteres Schreiben mit befinden u.s.w. hinzu fügen . Der Hausarzt bekommt auf alle Fälle Post zum Ausfüllen vom Amt.

    Ich sprach noch meinen erhöhten Harndrang an und sie sollen ein gutes Wort für mich einlegen.

    Die Urologin weis von meinen erhöhten Harndrang, war ja erst am Donnerstag zur Mito.

    MfG. Didi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bladidi () aus folgendem Grund: wollte keine neue Antwort schreiben

  • Hallo


    Heute erhielt ich einen Anruf von der Urologin. Sie hatte Post vom Amt wegen mein GDB bekommen.

    Sie fragte mich diesbezüglich nach meinen erhöhten Harndrang, das ich nachts mehr mal raus muß , ob ich nachts Atemaussetzer hätte , tagsüber schlapp und antriebslos bin und über mein Sexualleben . Ist so eine Befragung beim feststellen des GDB normal ? Am Telefon habe ich manche Fragen nicht geantwortet, da ich nächste Woche die nächste Mito bekomme und lieber persöhnlich mit ihr spreche .


    MfG. Didi

  • Moin Didi,

    Deine Urologin? Die sollte eigentlich wissen wie die Problematik sich zeigt. Ich unterstelle einfach mal, dass Du das Thema SGB mit ihr im Vorfeld angesprochen hast. Telefonisch, das finde ich schon sehr ungewöhnlich.


    Gruß, Wolfgang

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"