Kommentar: Weg mit den Heilpraktikern?

  • Heilpraktikern soll's an den Kragen gehen. Offiziell ist von einer Neuregelung des Heilpraktikerwesens die Rede. In Wahrheit geht es um die Abschaffung eines Berufs. Gerade noch akzeptiert wird eine Regulierung als Zusatzqualifikation für bestehende Gesundheitsfachberufe.

    Quelle: http://www.aerztezeitung.de/me…r-weg-heilpraktikern.html

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Ich möchte euch gerne zum gleichen Thema einen etwas ausführlicheren Zeitungsartikel zu lesen geben, den ich sehr interessant fand.


    Es ist zwar ein Bericht aus der Bayerischen Staatszeitung. betrifft aber nicht nur Bayern. Und ich muss dazu vielleicht noch deutlich sagen, dass die Bayerische Staatszeitung (auch wenn der Name nicht so klingt) kritisch und unabhängig ist. Das heißt, sie beleuchtet die Fehler der CSU genauso wie die Fehler aller anderen Parteien.


    Hier nun der Bericht: Bayerische Staatszeitung - Grenzen der Kompetenzen



    Liebe Grüße


    Christina

    Ich habe für meine Mutter geschrieben, bei der im Jahr 2008 Blasenkrebs diagnostiziert wurde. Am 10.01.2015 ist sie im Alter von 80 Jahren daran verstorben. Da das Forum wie eine Familie für mich ist, bin ich ihm treu geblieben, obwohl mein persönlicher Schwerpunkt inzwischen ein anderer ist: Ende 2015 wurde bei mir Brustkrebs diagnostiziert, den ich mit Operation und Strahlentherapie bekämpft habe und mit einer 10 Jahre lang dauernden Anti-Hormontherapie hoffentlich komplett ausmerzen werde.

  • Es wird immer und allzu gern auf den verfassungsrechtlichen Dingen herumgeritten und da wo es wichtig ist wird die Verfassung mit den Füßen getreten. Ich darf den Beruf ausüben den ich ausüben möchte. Dazu muss ich den Nachweis erbringen, dazu in der Lage zu sein. Diese Befähigung muss doch gesetzgeberisch anzupassen sein, 1939 gab es unser Grundgesetz noch nicht, wohl aber "unwertes Leben". Mir ist schon klar, dass eine CSU Abgeordnete bei einer Regelung von 1939 heute keinen akuten Handlungsbedarf sieht. Leute ich fass mich an den Kopf bei solcher Diskussion. Wie beruhigend es doch ist, dass die Krümmung einer Banane geregelt ist.


    Das Wort zum Sonntag, Wolfgang

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"