Enthaarung für Kondom-Urinal

  • Hallo an alle "über 18"!

    Zum Lob des Urinal-Kondoms von Eckhard11 schrieb ich vor einiger Zeit als gerade überzeugter Seni-Man-Super-Träger:

    "In der Reha kam man auf die Idee, es mit einem solchen Kondom zu versuchen, selbstklebend und vorher genau vermessen, versteht sich. Doch allein schon das Anlegen war eine klebrig-vertrackte Angelegenheit. Das Ablegen hingegen war die Hölle. Sollte ich in meinem sexuellen Leben je mich versündigt haben, meine ich die Strafe dafür schon erhalten zu haben. Die feine Penishaut und die blanke Eichel mussten milimeterweise wieder befreit werden, die Schmerzen zwangen mich, usw."

    Nun habe ich seine Hymne nochmals gelesen, auch, weil mir ein Urologe in Großhadern neben mächtigerer Vorlage (noch mächtiger als Seni Man Super?) und einer "Klingelhose" (ich bin nachts besonders schwerhörig!) das Urinalkondom (von Conveen) ans Herz gelegt hat. Eine Schwester wurde gerufen und die hat es mir nach Ausmessung des Vorfindlichen auch demonstrativ angelegt. Es war nicht so schlimm wie in der Reha, doch war offensichtlich, dass die Haare weg müssen.

    Frage nun, wie macht man das am schonendsten, also ohne masochistische Begierden zu befriedigen? Die Haare wachsen nach und man wird das Getue nicht mehr los... :/ Bitte seid so freimütig, mir Eure Methode zur Haarentfernung zu verraten, sei es per Rasur oder - horribile dictu - chemischen Cremes. Ich würde gerne davon profitieren, dass Ihr schon vieles versucht habt und zu befriedigenden Lösungen gekommen seid.

    Ansonsten, gute Nacht Deutschland!

    Es grüßt Euch Uro Thelius

    2011 Urothelkarzinom pTa (G3) ; Resektionen, Blasenspülungen mit BCG; chron. Urocystitis
    2012 TUR-B und RUP und DJ-Einlage links, keine Malignität
    2013 regelmäßige Zystoskopien (ohne HEXVIX), ohne Auffälligkeiten
    2014 Zystoskopien mit unklarem Bild, jedoch ohne weitere Veranlassungen
    2015 Nachweis von pTa (G2) und erstmals Tis; Nachresektion: Blase sauber, doch pTa (G2) im Harnleiter;
    radikale Zysto-Prostatektomie, Lymphadenektomie bds., Anlage einer Ileumneoblase,
    2016 Anastomose-Korrekturen

  • Von chemischen Cremes würde ich die Finger lassen, das ist etwas für die Beine, aber nix wirklich garnix für Intimbereiche, egal ob bei Mann oder Frau.


    Als Mann bevorzuge ich auch unterhalb des Bauchnabels die Rasur, dies kann per Naßrasur oder aber mit einem entsprechenden Körperhaartrimmer sein.


    1. Naßrasur:

    Wenn man sich im Gesicht naß rasiert, so kann man die ein oder schon zweimal gebrauchten Kingen auch für den Intimbereich nutzen - da sie dann nicht mehr so scharf sind und die Verletzungsgefahr geringer ist.


    2. Trockenrasur:

    Hier bietet sich ein Körperhaartrimmer an z.B. Philips BodyGroom BG2026/32, dieser ist leicht zu händeln und man hat auch noch drei verschiedene Aufsätze um den Dschungel

    erstmal etwas zu kürzen, bevor man dann vollständig die Hecke mäht.

    Preis ca. 35 Euro und später dann ab und an eine neue Scheerfolie für ca. 14 Euro.


    Beides geht gut, aber seit einigen Jahren nutze ich nur noch den BodyGroom und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.


    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • Für die Nassrasur würde ich die damenrasierer empfehlen. Diese sind für längeres / weicheres Haar optimiert und damit schonender. Benutzt mein Mann bevorzugt zum entfernen der spärlichen Reste von Kopfhaar und findet es deutlich angenehmer. Gruß barbara

    12/2014 NMP22 (IGEL bei Gyn) positiv, 03/2015 TUR B =>CIS und floride Entzündung, 04/2015 Mapping (Hexvix) => CIS und floride Entzündung, 04/2015 BCG(6 x je 1 pro Woche) => Mapping 06/2015 => weiterCIS Blasenboden => Zystektomie 4.9.15 "Berliner Neoblase", Zystektomie pTis multifokal, R0, N0 (0/7)

    "Alles hat einen Zweck, selbst wenn es uns nur an das erinnert, was wir nicht tun sollten." aus "Ich bleibe hier" von Catherine Ryan Hyde

  • Coloplast legt noch ein Tuch bei, das streift man über den Penis. Nach Befestigung des Condoms kann man es problemlos wieder abziehen.

    Am Schluss des Artikels kommt ein Video


    http://www.coloplast.de/global…rgung/conveen-die-loesung



    Gruss Ricka

    schreibe hier für meinen Mann, Harnblasenkrebs 09/2009 Zystektomie 16.11.2009 pt3b G3, + Cis, L0/68, VO, RO, Anlage eines Ileum Conduit. Nach der AHB 4 Zyklen Gemzar/Cisplatin

  • Hallo an alle, mal Dichter, mal Undichter,

    und vielen Dank erstmal für die lieben Geburtstagswünsche!

    In letzter Zeit habe ich, nachdem ich vom Vorlagenwesen abgebracht wurde, mit zweierlei Urinalkondomen experimentiert.

    Zuerst mit dem Conveen Optima von Coloplast, dessen Kleber mir sehr zugesetzt hat, den ich mit warmem Wasser allein nicht ohne Schmerzen wieder abstreifen konnte. Darüber hob die Enthaarungsdebatte an. Bin soweit damit gekommen, dass der meiste Teil des Penis frei von Haaren ist, nur eben die Unterseite am Ansatz zum Hodensack, der weit nach vorne reicht, bleibteine Problemzone .

    Inzwischen war ich aber zu Uroclean men umgeschwenkt, um es bequemer zu haben. Deren sog. "Shuttles" kommen ohne Klebstoff aus. Nach einiger Zeit der Erprobung musste ich aber feststellen, dass das mehrmals zu verwendende Silikonteil (in Herzklappen-Qualität?) sowohl in Lang- als auch in Kurzform (rt = retrahiert) öfters abrutschte; außerdem ist die Präparation des Kondoms bis zum Aufstreifen relativ kompliziert.

    Die Rückkehr zum Coloplast-Produkt wurde mir erleichtert durch einen Spray ("Brava", ebenfalls von Coloplast), der nahezu Wunder wirkt; er ist nur arg teuer.

    Im Moment sollte ich also zufrieden sein. Könnte es aber sein, dass das ungehemmte Rinnenlassen in der Nacht mir die Disziplin der kontrollierten Entleerung bei Tag verdirbt? Ich meine, feststellen zu können, dass es vermehrt zu unwillkürlichen Pinkel-Impulsen kommt. Kann da was dran sein, hilft Wiedereinstieg in das Beckenboden-Training? Wem geht es ähnlich?

    Genug der Dichtung für heute...^^

    Uro Thelius

    2011 Urothelkarzinom pTa (G3) ; Resektionen, Blasenspülungen mit BCG; chron. Urocystitis
    2012 TUR-B und RUP und DJ-Einlage links, keine Malignität
    2013 regelmäßige Zystoskopien (ohne HEXVIX), ohne Auffälligkeiten
    2014 Zystoskopien mit unklarem Bild, jedoch ohne weitere Veranlassungen
    2015 Nachweis von pTa (G2) und erstmals Tis; Nachresektion: Blase sauber, doch pTa (G2) im Harnleiter;
    radikale Zysto-Prostatektomie, Lymphadenektomie bds., Anlage einer Ileumneoblase,
    2016 Anastomose-Korrekturen

  • Lieber UroThelius,

    zu deinen männlichen Problemen kann ich nun wenig beitragen... aber das Bava müsste doch bezahlt werden, evtl. kann wolfgangm was dazu sagen. ...und ja, wenn es wieder tröpfelt solltest du das beckenbodentrainig wieder aufnehmen. Läuft es denn tagsüber jetzt besser mit dem Entleeren? Ich mache die Erfahrung je entspannter ich mit der - nun nicht mehr ganz neuen - Situation umgehe desto besser klappt es. Das wünsche ich dir auch....

    Lieben Gruß von Barbara

    12/2014 NMP22 (IGEL bei Gyn) positiv, 03/2015 TUR B =>CIS und floride Entzündung, 04/2015 Mapping (Hexvix) => CIS und floride Entzündung, 04/2015 BCG(6 x je 1 pro Woche) => Mapping 06/2015 => weiterCIS Blasenboden => Zystektomie 4.9.15 "Berliner Neoblase", Zystektomie pTis multifokal, R0, N0 (0/7)

    "Alles hat einen Zweck, selbst wenn es uns nur an das erinnert, was wir nicht tun sollten." aus "Ich bleibe hier" von Catherine Ryan Hyde

  • Es hängt alles von den KK und der Hilfsmittelverordnung ab. Hier wird zum Beispiel unterschieden nach Hilfsmitteln für ein Urostoma (Urinbeutel) und dem Nachtbeutel (ableitende Hilfsmittel). Den Beutel am Körper bestimme ausschließlich ich selbst, den Bettbeutel bestimmt die KK. Eine Verordnung mit einer Erklärung des Urologen könnte es aber denoch ermöglichen die Kostenübernahme durch die KK zu erlangen.


    Gruß Wolfgang

    Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Febr.2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage Sigma Conduit. 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.