BG kommt zur "Begutachtung"

  • Hallo liebe Gemeinde,


    ich stelle mich kurz vor:

    Mein Name ist Timo, ich bin 1975 in Braunschweig geboren, dort aufgewachsen und lebe dort.

    Ich selber habe 2008 die Diagnose Hodenkrebs mit Metastasen in Bauch & Lunge bekommen, nach 4 Zyklem Chemo und drei Op´s gelte ich in der Sprache der Mediziner als geheilt - bin also auch ein Betroffener.

    Jetzt hat es im Sommer 2017 meinen Vater -geboren 1944 - mit Blasen- und Prostatakrebs erwischt. Beides wurde entfernt und er hat eine Neoblase bekommen. Körperlich ist er auf dem Weg der Besserung, sein seelischer Zustand war anfangs absolut Katastrophal, er ist in so viele tiefe Löcher gefallen... Mittlerweile hat er sich ganz gut gefangen.

    Den Behindertenstatus hat er ohne Probleme bekommen. Da er Tischler war, haben wir die Krebsgeschichte als Berufskrankheit bei der BG gemeldet. Hier gab es fast 6 Monate keine Reaktion. Jetzt kam vorhin ein Anruf der BG, dass morgen jemand von der BG kommt, um sich mit meinen Vater zu unterhalten - was auch immer das jetzt heissen mag.


    Jetzt zum eigentlich Grund meiner Anmeldung hier, ich habe ich schon ein wenig hier im Forum und im Netz geforscht, aber bin nicht ganz zufrieden. Gibt es gewisse Punkte, die zu beachten sind?


    Gruß Timo

  • Nun Timo,


    die erste Frage die sich dabei stellt - hat dein Vater geraucht bzw. raucht er noch?

    Falls er in den letzten Jahren geraucht hat bzw. noch heute raucht, wird die BG die Berufskrankheit ablehnen - da eben Rauchen einer der Auslöser für Blasenkrebs sein kann.


    In wirklich seltenen Fällen wird die BG eine Berufskrankheit anerkennen ... in ca. 99% aller Fälle, wird die BG die Berufskrankheit ablehnen - sodass dann ein langwieriger Rechtsstreit folgen würde (zum Teil bis zum Bundessozialgericht).


    Siehe hier zum Ablauf:


    Von der Beantragung einer Berufskrankheit bis zur Anerkennung *


    Gruß

    AndreasW

    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • Hey Andreas,


    Vaddern war und ist Nichtraucher. Als Tischler hat er sein ganzes Arbeitsleben mit Farben, Lacken, Verdünnern, Abbeizern etc. gearbeitet. In diesen sind ja Aromatische Amine enthalten und von sowas wie Atemschutz o.ä. war ja in den 1950er, 60er,70er... nicht zu denken.

  • Moin Timo,

    in jedem Fall wird es wohl ein steiniger Weg werde. Die BG wird alles versuchen um die Anerkennung als Berufskrankheit zu verhindern. Ich wünsche euch Kraft, Ausdauer und das Quäntchen Glück.


    Gruß Wolfgang

    Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Febr.2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage Sigma Conduit. 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Ich bin gespannt! Man liest ja nicht gerade positives was das Anerkennen als Berufskrankheit angeht.

    Werde an dem Termin auf jeden Fall teilnehmen und mir das ganze live anhören.

  • Hallo Timo,

    vor allem, wichtig ist sei dabei. Hast du ja vor. BG kommt auch zu zweit. Solltest du im Bekanntenkreis jemanden mit jur.Kenntnissen haben wäre es gut. Es kann sich auch noch eine andere Person dazu setzen und nur mithören. Später kann alles wichtig sein. Mach dir ruhig Notizen. Die Fragen abwarten und beantworten. Begründen nur auf Nachfrage.

    Ich wünsch euch viel Glück

    Ricka

    schreibe hier für meinen Mann, Harnblasenkrebs 09/2009 Zystektomie 16.11.2009 pt3b G3, + Cis, L0/68, VO, RO, Anlage eines Ileum Conduit. Nach der AHB 4 Zyklen Gemzar/Cisplatin

  • Dieses Thema enthält 7 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.