Ernährung und Krebs

  • In der heute vom Schweizer-TV ausgestrahlten Sendung PULS zum Thema <Ernährung und Krebs> konnten auch direkt Fragen gestellt werden an Experten im Studio. Also habe diese Möglichkeit genutzt um nachzufragen, ob ich auch alles richtig mache? Berichte dies hier, weil ich mir vorstellen kann, dass andere Kollegen/innen im Forum diese Frage vielleicht auch gestellt hätten. Dies meine Frage:


    Nach Blasenkrebs 2014 habe ich eine Neoblase. Bin 76 Jahre alt, 170 cm/64 kg, männlich und treibe viel Sport. Ernähre mich fleischlos aber mit viel Früchte/Gemüse und Vollkornprodukten. Heutiger Zustand gut. Frage: Wie kann ich meine Ernährung sonst noch optimieren?


    Antwort von Prof. Dr. med. Miklos Pless (Facharzt für Medizinische Onkologie und Innere Medizin - Leiter Tumorzentrum Winterthur):


    Sie machen alles richtig, ich glaube nicht dass Sie noch mehr machen müssen. Nach 4 Jahren besteht eine ganz hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Blasenkrebs geheilt ist. Zur Verhütung einer anderen Krebserkrankung ist Ihr aktueller Lebensstil optimal. Vergessen Sie nicht es auch zu geniessen!


    Es ist besonders dieser letzte Satz der mich motiviert, dies hier ins Forum zu stellen! "Vergessen Sie nicht es auch zu geniessen"!

    Gilt für uns alle , merken wir uns das!!


    PS Alle Fragen/Antworten können gegebenenfalls hier eingesehen werden:

    https://www.srf.ch/sendungen/p…hema-ernaehrung-und-krebs

  • Hallo Vito,


    mir gefällt besonders der 2. Satz sehr gut ;-) Ich probiere gerade das Intervallfasten 16/8 - das ist im Alltag optimal!

    Dir alles Gute und danke für den Beitrag.


    Viele Grüße

    Melinda

    T1G3 - 5 Jahre danach :)