Schwimmen mit einem Nabelstoma (Mainz Pouch I)

  • Hallo Guste,

    Es gibt extra Badekappen fĂŒrs Stoma, denke mal so ne halbe Std. Salzwasser halten die gut aus.

    Schau mal bei Hollister, ich weiss, dass wolfgangm , im Salzwasser schwimmen geht. Er meldet sich

    bestimmt noch.

    KrĂŒmelchen ist Tetraplegikerin, das ist eine Form der QuerschnittslĂ€hmung und betrifft die 4 (Tetra) Gliedmaßen

    Para = (2) Gliedmaßen.


    Gruß, Ricka


    Bitte den Beitrag von Guste verschieben. Danke

  • Ich kann es nicht fĂŒr den Pouch ausdrĂŒcken sondern fĂŒr das Urostoma. Die Kappe ist wasserdurchlĂ€ssig und muss mit Klebestreifen abgedichtet werden. Inzwischen gehe ich mit dem Stomabeutel ins Meer.


    Liebe GrĂŒĂŸe Wolfgang

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kÀmpft, der kann verlieren; wer nicht kÀmpft, hat bereits verloren"

  • bar65

    Hat den Titel des Themas von „Schwimmen mit einem Nabelstoma“ zu „Schwimmen mit einem Nabelstoma (Mainz Pouch I)“ geĂ€ndert.
  • Liebe Guste,

    das Nabelstoma kannst du behandeln als wĂ€re es ein natĂŒrlicher Harnröhrenausgang, nur an einer anderen Stelle ;-) . Du kannst damit ganz normal schwimmen gehen - auch im Meer. Eine Abdeckung fĂŒr das Stoma brauchst du nicht. Falls aber eine EntzĂŒndung am Stomaeingang vorliegt wĂŒrde ich auf ein Bad im Meer verzichten

    Bei mir wird der Stomaeingang ab 350 ml gerne undicht, deshalb entleere ich den Pouch kurz vor dem Schwimmen. Ich schwimme fast tÀglich ca. 45 Min. ohne Probleme. Auch im Mittelmeer und in der Ostsee war ich schon baden.


    LG Gabi

    Januar 2013: TUR B (pT2,G3)
    MĂ€rz 2013: radikale Cystektomie,Anlage Indiana Pouch,Nephrektomie li.
    Diagnose:Muskelinvasiver Blasentumor pT4a,pN0 (0/7),cM0,L1,V1,Pn1,G3,R1 (PD)
    Mai - September 2013 4 Zyklen Chemotherapie GEM/CIS
    Hoffnung ist eine Art von GlĂŒck, vielleicht das grĂ¶ĂŸte GlĂŒck, das diese Welt bereit hĂ€lt.

    Der Weg ist das Ziel


  • Hallo!

    Ich habe auch schon ĂŒberlegt wegen Sommer und Strandurlaub. Wegen dem Schwimmen braucht man sich glaub ich keine Sorgen zu machen. Im Schwimmbad ist dies ja auch kein Problem.

    Aber ich kann die Bedenken von dir,liebe Guste, bezĂŒglich des Sandes verstehen.DarĂŒber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Wenn Sandkörnchen im Bauchnabel wĂ€ren,könnten diese ja dann beim Katheter setzen auch in den Pouch gelangen und dort evtl eine EntzĂŒndung auslösen? Daher auch von mir die Frage wie man es am besten macht.Pflaster zum abkleben hĂ€lt ja wahrscheinlich auch nicht im Wasser.

    Liebe GrĂŒsse

    Kathi65

  • Hallo Guste,


    ich war schon viel schwimmen mit meinem Pouch (Schwimmbad, Meer), das geht problemlos. Bisher hatte ich auch nie Probleme mit EntzĂŒndungen im Pouch. Sollte Sand am Bauchnabel hĂ€ngen, wĂŒrde ich ihn vorher kurz abwaschen / sĂ€ubern.


    Liebe GrĂŒĂŸe


    Mila

  • Liebe Guste,


    ich gehe schon seit Jahren mit meinem Pouch ins Meer, ohne was abzudecken.Ich Dusche hinterher nachdem ich im Meer war

    alles sauber.Keine Problem bisher gehabt.Bevor ich ins Meer gehe katheterisiere ich den Pouch leer.

    Also auf zum schwimmen.


    Lg Marion:)

  • Dieses Thema enthĂ€lt 3 weitere BeitrĂ€ge die nur fĂŒr registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.