Geplante Anlage Neoblase

  • guten Tag mein Name ist Andreas und ich bin 27 Jahre alt

    Seit meinem 17 Lebensjahr bin ich dialyseplfichtig . Aufgrund meiner nicht vorhandenen Diurese die letzten Jahre, hat sich meine Blase vom Gewebe her so stark verbaut das diese für eine Transplantation nicht mehr von nutzen ist .



    Daraufhin habe ich mehrere Ärzte kontaktiert und bin nun in Köln Beim Dr. Heidenreich in Behandlung auf Empfehlung.

    Nun steht folgendes an : 1. Schritt alte Niere raus und blasenentfernung.

    2. Schritt Anlage einer neoblase.


    Ich würde mich freuen von euch zu lesen und eure Erfahrungen damit auszutauschen.

    Ich habe tierische Angst davor, das die Potenznerven beschädigt werden .


    Liebe Grüße Andreas Ludwig:)

  • Hallo Andreas,


    irgendwie bin ich noch nicht in deinem Thema angekommen. Ich lese, das eine Niere soweit geschädigt ist das sie entfernt werden muss. Was verstehst du unter einer verbauten Blase ?

    Meinst du, das für eine eventuelle Nierentransplantation deine Blase nicht mehr zu gebrauchen ist, also keine Funktion mehr hat ?

    Was macht den jetzt die andere Niere ? wohin fließt der Urin ? inwiefern ist deine Blase nicht mehr zu gebrauche ? was ist damit ?

    Was ist mit deiner Prostata ? ist diese auch geschädigt ?


    Du siehst, jetzt hab ich mehr Fragen als Du..


    Gruß Rainer

  • Ich habe von Geburt an nur eine Niere und dieses hat seit meiner Geburt nur noch zur Hälfte gearbeitet.

    Sodass eine Dialyse von Geburt an klar war .

    Urinauscheidung habe ich seit Jahren keine mehr aufgrund der nicht vorhandenen nierenfunkton.

    Meine Prostata ist in Ordnung . Verbaute Blase heißt das sie vom Gewebe her total verändert ist .

  • Geplant ist also das meine alte Niere die keine Funktion mehr hat entfernt wird sowie die Blase da im Falle einer Transplantation (niere) aufgrund der Immunsuppression die Blase oder auch alte Niere entarten kann .


    Ohne eine Kontinente oder inktoninete Harnableitung wird eine Transplantation nicht stattfinden können.

    In herne war ich zuletzt im Marien Hospital. Dort habe sie mir nur ein Ileum Conduit in Aussicht gestellt , sodass ich viele Ärzte angeschrieben habe und aktuell beim Dr. Heidenreich in der Uniklinik bin .

  • Mhhh.. wenn du aber keine Urinausscheidung mehr hast, warum dann Neoblase. Sorry das ich so ahnungslos frage.. so einen Fall hatten wir hier noch nicht.

    Auf Grund der Tatsache das du keinen Blasenkrebs hast, können die Prostata und die umliegenden Nerven erhalten bleiben so das zu einem sehr hohen Prozentsatz damit rechnen kannst das die Potenznerven nicht geschädigt werden.


    Gruß

  • ja das sagte der Arzt bereits das da kein Risiko bestünde mit den Nerven. Ein Glück .


    Kein Problem ich erkläre es dir :

    Weil ich wenn ich eine Niere bekomme automatisch wieder ausscheidung habe und wenn es keine Möglichkeit gibt wo der Urin hin soll wie soll die neue Niere dann funktionieren

    Ohne Niere keine ausscheidung- ohne ein dafür gebautes reservoir oder stoma keine Transplantation

  • Dieses Thema enthält 21 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.