Im Bermudadreieck zwischen Versorger, Krankenkasse und Arzt

  • Hallo an alle,


    ich bin Leiter der SHG in Frankfurt und muss mich mal in eigener Sache an die Mitglieder dieses Forums wenden.

    Es geht um das Thema Hilfsmittel zur Stomaversorgung, die entsprechenden Verordnungen und infrage kommende Versorger.


    Rechts habe ich ein Illeum Conduit und bekomme z. Z. Einteiler Beutel von B. Braun sowie Vlieskompressen, Müllbeutel, Bettbeutel auf ein jährliches Pauschalrezept für die Krankenkasse hkk. Versorger ist derzeit die Fa. PubliCare. Links habe ich wegen einer Harnleiterstenose eine externe Nierenfistel als zweite Harnableitung liegen. Dafür benötige ich Beinbeutel + Befestigungsbänder, Bettbeutel, sterile Kompressen 5x5, sterile Schlitzkompressen 5x5 und Vixierflies 10x10.


    Die Krankenkasse steht auf dem Standpunkt, dass der Versorger auch die Hilfsmittel für die zweite Harnableitung links über das Stoma-Pauschalrezept abrechnen soll. Die Fa. PubliCare als Versorger besteht darauf für die zweite Harnableitung links jeweils alle 2 Monate eine zusätzliche Verordnung zu bekommen. So habe ich alle Monate erheblichen Ärger mit meiner Hausarztpraxis, der Fa. PubliCare und meiner Krankenkasse. Auch muss ich bei den zusätzlichen Verordnungen alle 2 Monate für jeden Artikel einen Eigenanteil als Zuzahlung leisten, über die 10 € monatlich für das Pauschal-Rezept hinaus gehend.


    ich bin zwar sehr zufrieden mit meiner Stoma-Therapeutin von der Fa. PubliCare, sehe mich aber wegen des permanenten Verordnungs-Ärgers gezwungen den Versorger zu wechseln.


    Deshalb habe ich folgende Fragen an das Forum und möchte sehr gerne in einen entsprechenden Erfahrungsaustausch eintreten.

    - Gibt es eine Liste mit entsprechenden Versorgern überregional und regional (Rhein-Main-Gebiet)?

    - Habt Ihr eigene positive Erfahrungen mit Versorgern?

    - Gibt es Mitglieder mit ähnlichen, zweifachen Hilfsmittelbedarf wie bei mir, die mir mit Tipps weiterhelfen können?

    - Gibt es vllt. irgendwelche transparenten und offiziellen Leistungskataloge o.ä. für meinen Hilfsmittelbedarf auf die man sich beziehen kann?


    ich hoffe auf entsprechende Tipps und Anregungen und bedanke mich im Voraus dafür.


    LG von Jürgen aus Karben

  • Hallo Jürgen,

    Die Krankenkassen haben ja mit den Versorgern Verträge geschlossen. Wenn ich von Dir erfahren könnte welche Kasse dich betreut könnten wir eventuell eine Versorgerliste finden.


    Gruß Rainer

  • rainer ,

    Jürgen hat im 2. Absatz die Hkk eingetragen.


    Gruss

    schreibe hier für meinen Mann, Harnblasenkrebs 09/2009 Zystektomie 16.11.2009 pt3b G3, + Cis, L0/68, VO, RO, Anlage eines Ileum Conduit. Nach der AHB 4 Zyklen Gemzar/Cisplatin

  • Yeah,, hab ich wohl übersehen.


    Die HKK hat dafür eigens eine Umkreissuche eingerichtet, jedenfalls besser als andere Kassen, oder noch besser als rein gar nichts.


    Hier der Link: hier klicken (PLZ und Umkreis in KM angeben)


    Gruß Rainer