BCG; Verhaltensregeln

  • Hallo,


    ich bin derzeit in einer BCG-Behandlung, die bislang recht gut verläuft (bereits die 4. Installation).


    Es stellen sich mir jedoch ein paar Fragen:


    1. Darf man Sport treiben?


    2. Sauna?


    3. Darf man (gemäßigt) Alkohol konsumieren? (zumindest was Bier und WEin anbelangt)


    4. Besonderheiten / Weiteres?


    Freu mich über jeden Hinweis! Danke vorab.


    LG
    Timm

    "Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen, dass man sich ein wenig über sie hinaus ins Unmögliche wagt." (A. C. Clarke)


    pT1 G2 (Aug. 2008)


    - never give up -
    * 1969

  • Hallo Timm ,


    ich habe auch BCG sehr gut vertragen.Ich habe mich immer am ersten Tag der Instillation ausgeruht,da ich etwas erhöhte Temperatur hatte aber am nächsten Tag war ich fit.Ich hatte auch jedesmal Makrohämaturie ,es ist selten aber es ist auch kein Problem.
    Wenn du auch das so gut verträgst, ist dann alles erlaubt.du solltest mit Alkohol aufpassen ,weil Alkoho die Blaseninfektion begünstigt und Blaseninfektion kannst du während BCG nicht gebrauchen.Mit dem Sport sollte am sich in den ersten Tagen zurückhalten.Ich habe mich sehr intensiv mit BCG beschäftigt und habe mehrmals auch mit der Fachabteilung der Hersteller telefoniert.


    Auf die Frage "ob Mito oder BCG ? ,meiner Meinung nach ist BCG eindeutig besser .BCG wirkt aggressiver auf die Blasenschleimhaut und Mito sollte bei G3-Tumoren nicht so wirksam sein.(Ich hatte ein pTa G3-Tumor)BCG kennt man seit fast 30 Jahre.Man kennt die Wirungen und alle Nebenwirkungen. (bei uns beide zum Glück sogut wie Keine Nebenwirkungen)
    Bei BCG kennt man die genaue Wirkungsmechanismus nicht. man weiss ,daß die Killerzellen(KREBSZELLENFRESSER) mobilisiert werden.


    Shönen Abend
    Mats

  • Hallo Thomas,


    ich habe meistens Hororberichte über BCG-Instillation gelesen und gehört(sogar deine berühmte Bleistifte,zum Gück habe ich nicht gebrauchen müssen).Allerdings deine BCG-Berichte waren sachlich und sogar beruhigend.(Ich will mich argumentativ mit dir nicht anlegen!!!!!!!!)Ich hatte paar milde Symptome so daß ich mir sorgen gemacht habe ,ob es überhaupt wirkt .Eine Enzündung ist erwünscht aber nicht unbedingt die Nebenwirkungen.Man vermutete früher ,je stärker die Nebebnwirkungen(z.B. Fieber) desto stärker die Wirkung.Diese gilt auch nicht mehr.Das haben mir mehrere Urologen (auch der Urolog von Fa Medac)bestätigt.Wenn man keine(absolut keine) Nebenwirkungen hat ,kann in Einzelfällen ein Hinweis auf unwirksamkeit der Behandlung sein.
    und die Frage damals wegen Diapat und fish-test ,viele Ärzte meinten
    lieber die Tests dann zu machen wenn die Enzündungen wegen BCG abgeklungen
    sind .Ich habe den Eindruck keine weiss so genau.(es fehlen notwendige Studien dafür)


    Grüße


    Mats

  • Keine Angst mats,


    ich lege mich auch nicht mit dir argumentativ an.


    Du hast recht, erst nach der BCG Behandlung sollte man die von dir erwähnten Test und noch andere machen.


    Beim Fieber ist das so eine Sache. Fieber ist generell positiv zu werten, da der Körper durch Fieber gegen "etwas" ankämpft.


    Dieser "Kampf" ist nach meiner Überzeugung ein Faktor für das nach wie vor ungelöste Rätsel, warum exakt BCG seine Wirkungsweise entfalten kann.


    Der Mechanismus von BCG ist nach wie vor nicht 100 Prozent geklärt. Daher sind alle Nebenwirkungen und deren "Gewünschtheit" ebenfalls nicht sicher dokumentiert. Dem Hersteller medac bzgl. Nebenwirkungen würde ich auf jeden Fall aufgrund der Interessenslage ausschließen wollen als Referenz.


    Es ist auch "erwiesen", dass ab in etwa der 7. BCG Installation mehr Nebenwirkungen zu erwarten sind. Alles "Normal" und ok, solange man keine offene Wunden in der Blase hat.


    Dir viel Glück,


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    das Thema BCG interessiert mich momentan sehr(pTa G3 !).Mein Prof,den ich aufgrund seine Erfahrung sehr schätze,schätz die Rezidivgefahr bei mir gering(günstige Randbedingungen ,monofokal,ca.2cm,nichtraucher seit 11 Jahren) und empfehlt erstmal keine BCG-Erhaltungstherapie .
    Ich warte erstmal die Kontrollzystoskopie , die Ergebnisse der Prognoseabschätzung von Uniklinik Essen ,nmp- und fish-test ab.


    wollte gerne deine Meinung diesbezüglich wissen.


    Grüße
    Mats

  • Dieses Thema enthält 8 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.