Neues Forummitglied - pT1 G3, BCG Behandlung

  • Dann mal Herzlich Willkommen in unserem Forum.


    Blut im Urin kann man nach der TUR-B noch bis zu 4 Wochen haben, denn im Normalfall wird während der TUR-B bis auf die Blasenmuskulatur geschnitten, sodass hier dann in der Blase eine deutliche Wunde entsteht.

    Dadurch, dass die Blase ständig in Bewegung ist (sich bei Urinzulauf dehnt und beim Urinieren wieder zusammen zieht), ist die OP-Narbe auch immer in Bewegung - sodass hier dann ganz folgerichtig es länger dauert bis es so verheilt ist - dass die Narbe nicht mehr blutet.


    Man darf auch nicht vergessen, an die OP-Narbe kommt keine Luft - sondern es ist immer ein "feucht-warmes" Klima in der Blase, was die Heilung auch etwas verschlechtert - weiterhin sollte man in den 4 Wochen nach der TUR-B sein "Trinkverhalten" anpassen, denn je nachdem was und wieviel ich trinke - der Urin verändert sich dadurch auch.


    - trinke ich zu wenig -> so wird der Urin zu konzentriert und die Schadstoffkonzentration im Urin nimmt zu. Dies führt dann auch zu einer weiteren Reizung der OP-Wunde

    - trinke ich Säfte oder Zitrushaltige Getränke, so ist dies so, als ob man eine Scheibe Zitrone auf eine Schnittwunde legen -> es brennt


    Daher bitte darauf achten, dass man ausreichend trinkt. Gern 3 bis 4 Liter und das man besten als stilles Mineralwasser, Tee oder am Abend dann ein alkoholfreies Hefeweizen.


    Auch solltest du dich noch einige Wochen schonen - auf Schwer Heben, Gartenarbeit, Renovieren der Wohnung usw. verzichten. Wir haben hier schon Mitglieder gehabt, die eben für Ihren Kamin Holz gehackt haben und sich dann gewundert haben, warum sie "Blut gepinkelt" haben.


    Gruß

    AndreasW


    22.06.2012 erste [lexicon='TUR-B'][/lexicon] apfelgrosser [lexicon='Tumor'][/lexicon] wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite [lexicon='TUR-B'][/lexicon], diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], ein [lexicon='rezidiv'][/lexicon] pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • Hallo Andreas, danke für deine schnelle Antwort. Ich habe jetzt schon sehr viel im Forum zu dem für mich völlig neuen Themenkreis "Blasenkrebs"gelesen und schnell begriffen was es eigentlich heißt und bedeutet daran erkrankt zu sein. Nun bin ich also auch ein "Betroffener" und muss lernen damit umzugehen. Deine Ratscläge und Erläuterungen haben mir sehr geholfen und ich werde sie garantiert befolgen. Die ersten Erfahrungen mit viel trinken haben mir schon gezeigt das sich der Gehalt an Blut im Urin reduziert hat. Schwer fällt es mir von Medium Mineralwasser auf stilles Wasser umzusteigen. Aber ich arbeite daran. Nochmals besten Dank und dir sowie allen ForuMitgliedern einen schönen 1. Advent.

    Grüße aus Rostock Volker

  • Lieber Volker,


    wie es weiter geht, wird der Befund zeigen, denn durch die Histologie erfährt man dann eben neben dem Tumorstadium + Grading auch die Tumorart. Daher gleich mein Hinweis:

    Normal wird der histologische Befund vom Krankenhaus an deinen Urologen geschickt - laß Dir bitte diesen Histologischen Befund aushändigen - darauf hast du ein Anrecht.


    Dies macht z.B. das beantragen eines Schwerbehindertenausweises etwas leichter, da man bei der Antragsstellung gleich den Befund anhängen kann.


    Wenn Dir Mineralwasser schwer fällt - dann Tee ... gerade bei den niedrigen Temperaturen ist da Tee eine gute alternative und dann kann man neben Früchtetee, eben auch Kamille oder Minze trinken.


    Gruß

    AndreasW

    22.06.2012 erste [lexicon='TUR-B'][/lexicon] apfelgrosser [lexicon='Tumor'][/lexicon] wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite [lexicon='TUR-B'][/lexicon], diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], ein [lexicon='rezidiv'][/lexicon] pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • Habe heute in der Uniklinik angerufen und mich nach dem Ergebnis der histopatol. Begutachtung erkundigt. Durfte mir dann den Befund abholen und werde morgen bei meinem Facharzt vorsprechen.

    Möchte nun wissen wie es weiter geht wenn ich Anfang Januar von der zweiten OP nach Hause komme.

    Das Ergebnis hat mich am Ende doch etwas mitgenommen. Ich hatte die Hoffnung das es nicht so negativ ausfällt. War wohl nicht so. Es lautet G3 pT1. Invasionstiefe schwierig sicher zu beatimmen, wohl etwa 1mm tief. Wer kann mir das aus seiner Erfahrung erläutern was Es konkret bedeutet, wie s zwar ist die Erkrankung. Ggf. würde ich das Gutachten auch hier einstellen. Ich wünsche allen Mitgliedern eine schöne Vorweihnachtszeit. ;)

  • Lieber Volker,


    bitte immer in diesem Thema weiter schreiben und nicht immer Neue Themen öffnen ... so bleibt dann deine Krankheitsgeschichte zusammen und wir, die Dir gern auf deine Fragen antworten wollen, müssen uns dann nicht durch mehrere Themen lesen.


    Die Harnblase ist in mehrere Schichten aufgebaut und deshalb unterscheidet man in oberflächliche und muskelinvasive Tumore, anhand der nachfolgenden Graphik erkennt man die unterschiedlichen Tumor-Stadien:



    38-tumorstadien-jpgZu den oberflächlichen Tumoren zählen:

    - CIS

    - pTa

    - pT1


    zu den muskelinvasiven Tumoren zählen alle ab einem Stadium von pT2x


    Weiterhin gibt es dann noch das Grading, welches angibt, wie nah die Tumorzellen noch an den Orginalzellen sind.

    Dabei gibt es zwei unterschiedliche System, laut WHO z.b. nur noch in low risk oder high risk oder die Bezeichnung G1, G2 oder G3.


    Bei G1 (low risk) - Tumoren, sind die Tumorzellen noch relativ nah am Orginal und somit noch nicht so stark mutiert.


    G2 - Tumoren können als low bzw. high risk eingestuft werden, hier ist die Zellveränderung schon deutlich zu sehen.


    Bei G3 - Tumoren erkennt man kaum noch die Originalzelle.







    Bei Dir hat man nun laut Histologie einen pT1 G3 festgestellt, dieser Tumor zählt vom Tumorstadium noch zu den oberflächlich gewachsenen Tumoren. Genau gesagt, ist der Tumor auf dem Bindegewebe der Blase gewachsen, dies ist eine Schicht zwischen der Blasenmuskulatur und der Blasenschleimwand.


    Sollte sich dieser Befund bei der Nachresektion bestätigen und nicht noch "verschlimmern" kann man noch eine Blasenerhaltende Therapie versuchen.


    Aber:

    Dazu müsste man dann wahrscheinlich eine BCG-Therapie durchführen, die ich aber Aufgrund des Alters nicht wirklich guten gewissens empfehlen kann. Bei der BCG-Therapie werden lebendige Tuberkulosebakterien per Katheter in die Blase gegeben, diese müssen dann für 2 Stunden in der Blase verbleiben und können dann ausgeschieden werden.

    Durch diese Tuberkulosebakterien soll dann eine Immunreaktion ausgelößt werden, welche dann Tumorzellen in der Blase angreifen soll.

    Leider hat diese Therapie erhebliche Nebenwirkungen und ist schon für wesentlich jüngere Betroffene eine Herausforderung.


    Alternativ zur BCG-Therapie könnte man auch Mitomycin verwenden, wobei diese nur eine "Zweitlinientherapie" wäre, mit dem Ziel, dass Auftreten von neuen Rezidiven zeitlich etwas nach hinten zu verschieben.


    Insgesamt eine schwierige Entscheidung, die zu treffen ist.


    Gruß

    AndreasW

    22.06.2012 erste [lexicon='TUR-B'][/lexicon] apfelgrosser [lexicon='Tumor'][/lexicon] wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite [lexicon='TUR-B'][/lexicon], diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte [lexicon='TUR-B'][/lexicon], ein [lexicon='rezidiv'][/lexicon] pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • Dieses Thema enthält 12 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.