Fortgeschrittener Blasentumor

  • Hallo ich bin neu hier und hoffe das ich alles richtig mache.

    Mein Mann bekam vor 5Wochen die Diagnose fortgeschrittener Blasentumor und hat gerade den ersten Zyklus der Chemo hinter sich.

    Hat im Moment starke Schmerzen in den Beinen.

    Hat jemand Erfahrung damit und ist das normal

    Lg Lilly

  • Guten Morgen und herzlich willkommen bei uns im Forum. Eine pauschale Antwort zu den Nebenwirkungen der Chemotherapie gibt's leider nicht. Welche Chemotherapie wird Deinem Mann verabreicht? Da liegt zunächst immer die Grundlage der Behandlung und der möglichen Nebenwirkungen. Es kann durchaus möglich sein, dass es bei Deinem Mann Schmerzen in den Gliedmassen hervorruft.



    Gruß Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • HALLO

    Nun hat mein Mann seinen vierten Zyklus der Chemo durch.

    Leider geht es im Moment nicht so gut...denke er hat einen Infekt fühlt sich schlecht.

    Wie es jetzt weiter geht muss noch besprochen werden .

    Am 12.03. Steht ein MRT an.

    Die Ängste bleiben und ich hoffe er schafft es.

    Lg

  • Guten Morgen Lilly,


    Es ist für uns schwierig deine Frage zu beantworten. Natürlich könnte er einen Infekt haben. Es können aber auch genauso gut

    Nebenwirkungen der Chemo sein. Du hast sicher schon einige Beiträge gelesen und weißt, dass wir schon ein paar Anhaltspunkte

    benötigen um aus unseren Erfahrungen heraus zu sagen, ja das ist möglich oder ist nicht möglich.

    Ich habe nun die Diagnose aus deiner Anmeldung entnommen. Ja das ist schon ein sehr weit fortgeschrittenes Stadium und die

    neoadjuvante Therapie soll den Tumor verkleinern.

    Wo, in welcher Klinik ist dein Mann in Behandlung, habt ihr euch um eine Zweitmeinung bemüht? Wie alt ist dein Mann und wann wurde

    der Blasenkrebs das 1. X festgestellt ?

    Bitte Lilly schreib ein bisserl was, erzähl wie es so gekommen ist, dann werden wir dir sicher besser beistehen können.

    Liebe Grüße, Ricka

  • Liebe Lilly ja ich denke auch du solltest mit deinen Sorgen nicht alleine bleiben mir wurde auch als Betroffene prima geholfen stelle deine Sorgen rein und Du wirst viele gute Ratschläge finden ganz liebe Grüße Petra

  • Vielen Dank

    Den Befund Krebs hat mein Mann im November bekommen.

    Diagnose

    Muskelinvasiver lokal fortgeschrittener

    Urothelkarzinom der Harnblase mit beidseitiger Hydronephorese Stadium:

    Histologisch mind.pT2a,G3,klinisch cT4.

    Im CT V.aLK-und Knochenmetastasen (LWS/BWS/BECKEN)sowie perivesikale Ausbreitung.

    Postrenale Niereninsuffizienz.

    Wie schon geschrieben hat er in der kommenden Woche den vierten Zyklus Chemo durch.

    Kontroll MRT steht am 12.03 an.

    Ich denke danach wird die Blase entfernt.

    Das war am Anfang der Chemo gesagt worden.

    Ach so....noch was mein Mann ist 61 Jahre und sehr stark weil er überleben möchte.

    Wie schnell sich ein Leben verändern kann ,habe ich in den letzten Wochen gemerkt.

    Lg an Euch

  • Dieses Thema enthält 46 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.