Widerspruch GDB von 100% auf 40 % bräuchte Eure Hilfe !!

  • Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem bezüglich meiner Verlängerung meines GDB.

    Zu meinen Fakten Zystektomie 02/2013 danach GDB 100 % für 5 Jahre, da höheres maligenes Gewebe vorhanden war. März 2018 Schreiben des Versorgungsamt zwecks Überprüfung meines Gesundheitszustands. Nun wurden meine angegebenen Ärzte angeschrieben. Ich erhielt ein weiteres Schreiben"Anhörung" was noch kein Bescheid war, sondern nur die Absicht mein GDB auf 40% zu ändern und man gab mir die Möglichkeit mich zu äußern was ich auch getan habe.

    Nun kam ein weiteres Schreiben indem ich nochmals meine angegebenen Ärzte von der Schweigepflicht entbinden mußte . Letzte Woche kam nun der Bescheid mit 40 % GDB.

    Ich möchte jetzt Widerspruch einlegen und bräuchte dazu Hilfe/Tipps.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung . Mathias

  • Kein Problem Mathias. Du solltest unbedingt den Widerspruch einlegen. Wie sieht es aus mit der Kontinenz und der Sexualität? Du musst alles berücksichtigen was Dein Leben nach der Zystektomie verändert und beeinträchtigt. Unbedingt alles mit Deinem Urologe abstimmen.



    Gruß Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hatte das gleiche, von 100 auf 40 runter.


    Habe den Sachbearbeiter angerufen Ihm erzählt was Sache ist, Inkontinent, Impotent, er hat sich entschuldigt.


    Sagte er muss nochmals einen Bericht vom Urologen anfordern. Habe nochmals mit dem Urologen telefoniert Ihm alles erzählt, auch wie es mir geht.


    Nach 4 Wochen bekam ich neue Einstufung Grad der Behinderung 50.



    LG Xaver

  • Dieses Thema enthält 11 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.