• Hallo Leute

    Wollte mich nur mal bedanken über das Forum

    Mit den für mich wichtigen Informationen

    Bin seit 4 Dezember auch in diesen Wahnsinn unverhofft reingerutscht (zufallsbefund mit 54:()

    Bekomme erst die chemo und dort bin ich jetzt im 4ten Zyklus

    Meine Frage gilt der Urologie Kassel , gibts bei euch über die Urologie Meinungen ?

    Fühle mich bisher gut aufgehoben dort

    Vielen Dank erstmal

    Grüße aus Kassel

    Stefan

  • Guten Abend und herzlich willkommen bei uns im Forum Stefan. In Deinem Profil gibst Du das Urostoma als Ableitungsvariante an. Wann und wo wurdest Du zystektomiert ? Der Befund sagt nicht's zu den möglichen Lymph- oder Venenanschluss, ggfs Resttumor aus. Ein wenig zusätzlicher Informationen würde es transparenter gestalten.


    Gruß Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Bekomme erst die chemo und dort bin ich jetzt im 4ten Zyklus

    Hallo Stefanello,


    du schreibst: "Bekomme erst die Chemo..."
    Meinst du damit, du erhälst eine neoadjuvante Chemotherapie vor der Zystektomie? Oder hast du dein Urostoma bereits? Das ist mir nicht ganz eindeutig.

    Ist bei dir die Harnröhre befallen, dass die Wahl auf diese Ableitung fällt/fiel?


    Jedenfalls schön, dass du hierher gefunden hast, auch wenn der Anlass wahrlich betrüblich ist. Noch dazu in diesem noch sehr jungen Alter. Auf jeden Fall bist du hier bestens aufgehoben für Fragen und Informationen. Ich war im Herbst 2014 als Angehörige sehr dankbar für das hier versammelte geballte Wissen, was mir in der damaligen Ausnahmesituation wirklich weitergeholfen hat.


    Erzähl doch mal, wie es zu diesem Zufallsfund kam.


    Viele Grüße

    Melora



    Edit:

    Auch nein, das war mein Denkfehler. Ohne Zystektomie hättest du ja noch nicht deine Diagnose pT2a G3. Oder stammt die Diagnose von der TUR-B?


    Wie es zu deinem Zufallsfund kam, interessiert mich trotzdem.

    pT1 G3 (09/2014) bezieht sich auf meinen Mann.|Nachresektion mit Mapping 11/2014 unter Hexvix: R0|02+05+08+11/2015+2016, 05+11/2017+2018 Zystoskopie+Urinzytologie: keine Auffälligkeit

  • Hallo,

    Dann will ich gerne mal was richtig klarstellen was ich gestern so nicht geschrieben habe....

    Also der Befund kommt von einer TUR-B.

    Diese war am 07.12.2019.

    Danach wurde eine Chemotherapie angeordnet die am 15.01.2019 gestartet wurde.

    Nach der 3ten Chemo wurde ein CT angeordent die endlich mal was positives zeigte,die Chemo schlägt

    positiv an und der Tumor wäre um die Hälfe zurüchgegangen.

    Dadurch bekomme ich nun 6 Zyklen verpasst.

    Und erst dann kommt die Zystektomie.

    Dadurch das meine Niere mit in Leidenschaft gezogen wurde

    (Chronische Nierenkrankheit,Satium3) kommt wohl eine Neo Blase nicht in betracht.

    Bin leider kein Mediziner und drücke mich bestimmt nicht richtig aus.




    Befund.jpg


    Auf jeden Fall vielen Dank das ich mich hier informieren kann

    Gruß Stefan

  • Hallo Stefan,

    auch von mir ein herzliches Willkommen,

    klar die Diagnose lässt nur eine Entfernung zu. Aber, wenn der Tumor sich schon um die Hälfte verringert hat,

    warum dann weiter Chemo und nicht gleich Zystektomie?

    6 Zyklen sind schon eine dicke Chemo. Und du schreibst deine Nieren sind schon in Mitleidenschaft gezogen.

    Du bekommst zwar Carboplatin anstatt Cisplatin, da wird auf die Nieren schon etwas geachtet.

    Sprech es an, auch ist der Körper nach 6 Chemos sehr geschwächt und die Op anschließend auch kein Spaziergang.

    Ob da noch eine Neoblase geht weiß ich nicht.

    Lass dich darüber aufklären, ein guter Urologe hat Verständnis für solche Fragen.

    Einstweilen lieben Gruß und alles Gute

    Ricka