Risiko Rauchen: Vorzeitige Menopause erhöht das Risiko für Blasenkrebs

  • Quelle: https://biermann-medizin.de/ri…-risiko-fuer-blasenkrebs/

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • wolfgangm

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo Wolfgangm,

    diesem Bericht zu Folge,haben die Frauen, die eine Gebärmutterentfernung hatten und somit eher in die Menopause kamen ein höheres Risiko an Blasenkrebs zu erkranken.

    Egal ob sie Rauerinnen waren oder nicht:/

    LG Siggi

    24.07.18 Blasenspiegelung, 30.07.18 TUR-B

    pTX ( mind.pT 2a),G3, L1, cN2, cMO Stadium IV

    4 Zyklen adjuvante Chemo mit Gemca/Cisplatin

    11.12.2018 Op Ileum Conduit

    pT2b, LO, VO, pNO (0/18) RO lokal G3

  • Hallo Siggi,

    ich denke nicht, solange die Eierstöcke verblieben sind. Diese sind für die Hormonproduktion verantwortlich und nur wenn sie mit entnommen werden, tritt die „echte“ Menopause sofort ein - ansonsten stellen Sie wie bei allen Frauen ihre Arbeit allmählich ein ... Gruß Barbara

    12/2014 NMP22 (IGEL bei Gyn) positiv, 03/2015 TUR B =>CIS und floride Entzündung, 04/2015 Mapping (Hexvix) => CIS und floride Entzündung, 04/2015 BCG(6 x je 1 pro Woche) => Mapping 06/2015 => weiterCIS Blasenboden => Zystektomie 4.9.15 "Berliner Neoblase", Zystektomie pTis multifokal, R0, N0 (0/7)

    "Alles hat einen Zweck, selbst wenn es uns nur an das erinnert, was wir nicht tun sollten." aus "Ich bleibe hier" von Catherine Ryan Hyde

  • Hallo Bar65,

    Bei mir wurden die Eierstöcke auch entfernt, da war ich 29 Jahre. Ich bin also innerhalb eines Tages über die Wechseljahre gehoben worden.

    Also nichts mit allmählicher Einstellung, wie es mit zunehmenden Alter üblich ist. kann ich den Blasenkrebs jetzt darauf schieben?:*

    LG Siggi

    24.07.18 Blasenspiegelung, 30.07.18 TUR-B

    pTX ( mind.pT 2a),G3, L1, cN2, cMO Stadium IV

    4 Zyklen adjuvante Chemo mit Gemca/Cisplatin

    11.12.2018 Op Ileum Conduit

    pT2b, LO, VO, pNO (0/18) RO lokal G3

  • Hallo zusammen,


    ich hatte die Gebärmutterentfernung und die Entfernung der Eierstöcke auch recht früh, mit 26 aufgrund einer ausgeprägten Endometriose.

    Geraucht habe ich aber auch bis kurz vor der Zystektomie.

    Und mein Vater hatte auch Blasenkrebs, allerdings vuel zu spät bemerkt.

    Worauf soll ich es schieben?


    Ich denke das wird bei jedem anders sein.


    Ehrlich gesagt ist es mir aber auch egal. Ich habe diese Krankheit und damit muss ich leben.


    LG

    Mona

  • Ihr Lieben,

    ich denke wie Mona, es ist müßig, darüber zu spekulieren, was letztendlich den Mist verursacht hat, mit dem wir uns rumschlagen müssen.

    Beim Einen wars dies, beim Anderen jenes.

    Man kann sowieso nie sagen, was letztendlich dafür gesorgt hat, dass unser Immunsystem versagt und die Krebszellen nicht gekillt hat.

    Und wer hört in jungen Jahren schon auf die, die mit erhobenem Zeigefinger warnen: Tu dies nicht, tu das nicht.....

    Natürlich gibt es auch Menschen, die arbeitsbedingt mit krebserregenden Stoffen zu tun hatten. Denen sei von Herzen gewünscht, dass sie die Anerkennung erhalten.

    Also besser nicht mit Wenn und Aber oder dem Schicksal hadern. Das nimmt uns nur Lebenslust und -kraft.

    Allen alles Gute

    Kalif

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.