Zuzahlungen

  • Guten Abend

    Wie schon berichtet bekommt mein Mann alle drei Wochen Pembrolizumab

    200mg in 100ml NACL 0,9% und es wird mit Nachspülung dann jedes mal ca 12Euro Eigenanteil berechnet.

    Kann man es wohl an der Techniker Krankenkasse einreichen?

    Vielleicht hat jemand Erfahrung.

    Vielen Dank

    Lg

  • Hallo Lilly,

    ich habe mit Hilfe des Schwerbehinderten-Ausweises erstmals bei der KK alle Zahlungen eingereicht (Chemo, Kh-beiträge usw.) habe sehr viel zurück bekommen. Frag bei deiner KK.

    LG Siggi

    24.07.18 Blasenspiegelung, 30.07.18 TUR-B

    pTX ( mind.pT 2a),G3, L1, cN2, cMO Stadium IV

    4 Zyklen adjuvante Chemo mit Gemca/Cisplatin

    11.12.2018 Op Ileum Conduit

    pT2b, LO, VO, pNO (0/18) RO lokal G3

  • Hallo Lilly,


    die Befreiung von der Zuzahlung bzw die Höhe der zu leistenden Zuzahlung ist vom Familieneinkommen abhängig. Grds. beträgt sie 2 %, wenn man chronisch krank ist 1%


    Die Krankenkasse entscheidet, ob du schwerwiegend chronisch krank sind. Dafür müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.


    Erste Voraussetzung: Die Krankheit muss ein volles Jahr lang bestehen und in dieser Zeit von einem Arzt mindestens einmal pro Quartal behandelt worden sein; man spricht dann von einer sogenannten Dauerbehandlung.

    Zweite Voraussetzung: Es muss mindestens eines der folgenden Merkmale erfüllt sein:

    • Man muss kontinuierlich medizinisch versorgt werden, damit sich nach Ansicht Ihres Arztes die Krankheit nicht lebensbedrohlich verschlimmert, die Lebenserwartung vermindert oder die Lebensqualität dauerhaft beeinträchtigt wird.
    • Man ist pflegebedürftig ab Pflegegrad 3.
    • Man ist aufgrund der Krankheit mindestens zu 60 Prozent erwerbsgemindert oder behindert.

    Erfüllst du diese Voraussetzungen, reduziert sich die Zuzahlungsgrenze für alle Angehörigen des Haushalts von zwei auf ein Prozent.


    Liebe Grüße

    Marion