Uro Stoma

  • Hallo, ich bin ganz neu Uro Storma trägerin und mir wurde die Blase wegen IC rausgenommen. Einer chronisch entzündeten Blase mit heftigen Schmerzen. Ich bin noch ganz verzweifelt und denke das alles ist ein Alptraum, und wann ich erwache. Aber leider passiert es gerade.


    Mit lieben Grüßen

    Lola

  • Hallo Lola , sei gegrüßt in unserem Forum.

    Die interstitielle Zystitis (IC) muss ja schon sehr schlimm gewesen sein das man dir aus diesem Grund die Blase entfernte. Zum Glück bist du jetzt diese chronisch wiederkehrende Blasenentzündungj los und kannst anfangen dich neu zu sortieren. Was das Urostoma angeht hab ich selbst keine große Ahnung, es werden sich aber sicherlich Mitglieder mit einem Stoma melden wenn du entsprechende Fragen an sie hast.


    Gruß Rainer

  • Moin und herzlich willkommen Lola , diesen Alptraum hatt ich auch geraume Zeit und es musste sich eben erst einspielen mit dieser veränderten Situation zu leben. Bei Dir die interstitielle Zystitis, bei mir das Harnblasenkarzinom mit Befall der Harnröhre. Fazit ebenfalls das urlogosche Stoma als Ableitungsvariante. Zu Beginn in den meisten Fällen eine sehr schwierige Phase der Akzeptanz. Das braucht seine Zeit und irgendwann reakisiert man, dass es keine andere Alternative gegeben hat. Inzwischen ist es über mehr als neun Jahre ein Bestandteil des täglichen Lebens und die hygienische Versorgung vergleichbar mit der Rasur (bei mir) und dem Zähneputzen. Durchgängiger Nachtschlaf ist erholsam und mittels Bettbeutel kein Thema. Wermutstropfen sind hier und da seltene "Leckagen" aber auch das ist überschaubar.


    Schuldere einfach aus Deiner Wahrnehmung, wo das größte Problem aktuell liegt. Es werden sich alsbald auch weitere Frauen zum Thema äußern und versuchen mit Rat zur Seite zu stehen. Schau Dich einfach um, frage alles was drückt.


    Liebe Grüße, Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Lola ,

    ich glaube im Augenblick ist es dein größtes Problem es zu akzeptieren, daß du ein Beutel hast. Führe dir vor Augen, daß du jetzt nicht mehr die großen Schmerzen hast. Wie Wolfgangm schon schrieb durchschlafen ist etwas wunderbares, wenn man es lange nicht konnte. Ich habe mir vor der OP (7 Monate her) gesagt egal, ich will nur leben.

    Heute kann ich sagen, es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Ich kann alles wieder machen, baden gehen, Rad fahren usw. Es gibt keine Einschränkungen. Auch der Wechsel ist inzwischen wie ich immer sage pille palle. Wenn du Fragen hast stell sie, wir werden versuchen dir die Angst vor der neuen Situation zu nehmen.

    LG Siggi

    24.07.18 Blasenspiegelung, 30.07.18 TUR-B

    pTX ( mind.pT 2a),G3, L1, cN2, cMO Stadium IV

    4 Zyklen adjuvante Chemo mit Gemca/Cisplatin

    11.12.2018 Op Ileum Conduit

    pT2b, LO, VO, pNO (0/18) RO lokal G3

  • Hallo Lola ,


    Auch ich habe ein Stoma, nun schon seit drei Jahren, allerdings aus dem gleichen Grunde wie Wolfgang. Ja, was soll ich dir sagen, ich darf leben 😊 und du darfst schmerzfrei sein 👍🏻.


    Natürlich ist es zunächst eine Umstellung, aber du wirst feststellen, es spielt sich alles ein und es ist wie Siggi schreibt, du kannst alles machen, was du bisher konntest.


    Wenn du fragen hast, stelle sie hier ein und wir versuchen, dir mit Rat zur Seite zu stehen.


    Viele Grüße

    Marion

  • Hallo Lola ,


    Bei mir ging es eigentlich ganz schnell mit dem eingewöhnen. Wenn man die ersten 3 Platten alleine geklebt hat hat man die groesste Unsicherheit hinter sich. Genau wie Siggi kann ich alles machen wie vorher. Du wirst sehen dass es eine Verbesserung für dich wird.


    LG

    Jutta

  • bar65

    Hat den Titel des Themas von „Uro Stroma“ zu „Uro Stoma“ geändert.
  • Dieses Thema enthält 62 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.