Unsere Mutter - pT2 L0 V0 G3

  • Einen schönen guten Abend ihr Lieben,


    ich habe mich das vergangene Wochenende schon versucht in das Thema ein wenig einzulesen um vielleicht auch schon in etwa zu wissen was alles kommen kann.


    Unsere Mutter 59 J. bekam vor ca 2 Wochen das Brett, Verdacht auf Blasentumor verpasst. Das hatte sich bei der Blasenspiegelung am vergangenen Montag dann auch bestätigt. Ein schon sehr großes Teil, was Blumenkohlmäßig auszusehen schien. Letzten Freitag ging es dann ins KH für eine TUR-B. Man hat den 6x5 cm großen Tumor dann also entfernt. Heute wurde noch ein CT gemacht, ob da was auffällig war.. wir wissen es nicht so genau. Meine Mutter meinte nur, das wenn man da schon was gesehen hätte, hätte man sie heute vermutlich noch nicht entlassen. Entlassungsbericht füge ich mal bei. Der Histologische Befund steht noch aus.


    Selbstverständlich macht uns das alles Angst aber wir sind auch zuversichtlich vieles stemmen zu können, egal was kommt.

  • Guten Abend und herzlich willkommen bei uns im Forum Peaky_LadyBug . So wie es sich darstellt wurde ohne große Zeitverluste gehandelt. Das ist immer gut und sinnvoll. Die Zeit spielt eben immer gegen den Patienten. Dennoch, erst der histologische Befund wird weiteren Aufschluss geben und damit einen Weg zur Therapie.


    Bis dahin ist Geduld gefragt. Leicht gesagt aber das haben wir alle mehr oder weniger hinter uns.


    Liebe Grüße, wolfgangm

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Peaky_LadyBug ,

    nun, es sieht so aus als müssten wir tatsächlich erst einmal die Histologie abwarten. Der Tumor wurde, obwohl ziemlich groß, im ganzen entfernt. CT Ergebnisse liegen noch nicht vor, also auch abwarten.

    Die Aussage in toto.. also im ganzen entfernt lässt hoffen, mehr aber auch nicht. Auch teilweise blumenkohlartig hört sich an als wäre er noch nicht muskelinvasiv. Ich möchte hier nicht weiter rätselraten, jetzt heißt es abwarten. Die Ergebnisse sollten aber innerhalb von 5 - 6 Tagen vorliegen.


    Melde dich wieder wenn mehr Infos vorliegen.

    Gruss Rainer

  • Ja, das mit der Zeit ist so ne Sache.. Beschwerden hatte sie schon sein Februar/März wenn ich mich recht entsinne. Bin jedenfalls froh auf dieses Forum gestoßen zu sein, wo man doch mal Tips und Antworten erhalten kann.


    LG Peaky_LadyBug

  • Jallo Peaky.


    Ich hatte auch seit Februar sichtlich viel Blut im Urin.

    Hausärztin sagte mir das alles okay ist weil es ja nicht wehtat.

    Also wieder nach Hause..... einige Zeit später in einer Tagesklnik wieder sichtbar viel Blut im Urin.

    Auch dort wurde es als nicht schlimm abgetan, weil ja kein aua.

    Ich war letztendlich so verzweifelt das ich vor drei Wochen bei wieder sichtbaren Blut im Urin zur Notaufnahme gefahren bin.

    Dort wurde natürlich auch das Brett vor dem Kopf gehauen.....Tumor in der Blase.

    Letzte Woche erste TUR B.

    Heute teilte mir meine Urologin telefonisch mit das der Krebs im Frühstadium G1 und “nur“ Oberflächlich sei.

    Morgen hole ich mir den kompletten Bericht der Histologie ab.

    Hatte natürlich auch irre viel Angst weil der Tumor so lange unbehandelt blieb, aber anscheinend hat er sich früh genug gemeldet und das wünsche ich auch deiner Mutter.


    Liebe Grüße von mir

  • Dieses Thema enthält 32 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.