Diagnose Blasenkrebs und andere Beschwerden

  • Hallo Zusammen,


    Ich bin neu hier im Forum und Stelle mich einfach mal vor und schildere meinen Krankheitsverlauf.


    Also ich bin 26 Jahre alt, männlich und arbeite als Mechaniker.

    Ich habe seit 4 Monaten Schmerzen und Entzündungen an Blase und Harnröhre. Die Schmerzen und Entzündungen sind wechselhaft also meistens dauerhaft und ab und zu nur bei voller Blase und ich nehme eine deutliche Rötung in und um die Harnröhre war.

    Neben den Beschwerden an den Harnwegen habe ich noch Schmerzen in der rechten Kniekehle(eventuell Sehnenansätze) und Hautausschlag am Oberkörper der auch wechselt.


    Am Anfang der Krankheit hatte ich noch weitere Beschwerden (Eichelenzündung, Nachtschweiß, Abgeschlagenheit, Schmerzen am Brustkorb, leichte Gelenkschmerzen, Erkältung) die Beschwerden sind mit der Zeit besser geworden und verschwunden.


    Aufgrund der Beschwerden wurden Abstriche an der Harnröhre gemacht bei denen keine Bakterien festgestellt wurden.

    Danach bei der Blasenspiegelung wurde ein Gewächs entnommen wo sich bei der Untersuchung herausgestellt hat das es sich um ein nicht invasives Urothelkarzinom pta g2 low grade handelte.

    Aus diesem Grund wurde nach 6 Wochen eine Nachresektion mit Hexvix durchgeführt, das entnommene Gewebe war leicht entzündet aber weiter nichts festzustellen.


    Seit der Nachresektion sind mittlerweile wieder 5 Wochen vergangen aber die Beschwerden an Blase, Harnröhre, Kniekehle, Haut sind immernoch da.

    Daher gehe ich davon aus das diese nicht von dem Karzinom ausgelöst wurden... kann mir aber selbst nicht erklären was das sein soll.

    In zwei Wochen ist noch ein MRT-Becken geplant um weiteres auszuschließen.


    Vielleicht hat jemand noch eine Idee?


    Aufjedenfall bin ich sehr Dankbar dass das Karzinom früh gefunden worden ist und somit entfernt werden konnte.


    Liebe Grüße Markus

  • Hallo Markus,


    herzlich willkommen bei uns im Forum!


    Ein ptA low grade ist das, was bei mir auch gefunden wurde, wobei Du natürlich extrem jung für ein Blasenkarzinom bist. Aber wie Du so schön schreibst: Gut, dass es so früh gefunden wurde und entfernt werden konnte. Das ist schon einmal das Wichtigste. Dennoch: Du hattest zwar ein low grade, aber immerhin im G2-Bereich. Damit bist Du in der "intermediate risk"-Einteilung nach EORTC (siehe auch: http://www.bladdercalculator.de/calculator.php). Oft wird low grade mit low risk verwechselt, was aber eben nicht das Gleiche ist. Aus der alten G1-G3-Abstufung wurde eine neue Zweier-Abstufung in low- und high-grade gemacht. Damit fallen die G2-Tumore teilweise in die eine, teilweise in die andere Kategorie. Die EORTC-Risk-Einteilung stellt noch auf die alten G2-Abstufung ab.


    Nach 6.5.2. der S3-Leitlinie (quasi der Goldstandard für die behandelnden Ärzte) müsste daher an sich eine weitere Behandlung als eine reine TUR-B (das ist die Blasenspiegelung unter Narkose, bei der Dir der Tumor entfernt wurde) empfohlen worden sein, in der Regel mit Mitomycin. Ist hier irgendetwas angesprochen worden? Evtl. meint der Arzt auch, dass wegen der low-grade-Einteilung nichts zu veranlassen ist, aber das würde eben nicht ganz den Leitlinien entsprechen und sollte begründet werden.


    Bitte achte aber auf jeden Fall auf regelmäßige Nachkontrollen in Form von Blasenspiegelungen. Gibt es hier schon einen Plan für Dich?


    Zu Deinen sonstigen Beschwerden: Ich glaube nicht, dass es hier einen Zusammenhang mit dem Blasenkarzinom gibt. Aber halte uns doch auf dem Laufenden, was das MRT ergibt.


    Dir alles Gute weiterhin!

    JoFo76

  • Moin Markus,


    deine Beschwerden außerhalb deiner Harnblase können , nach deiner Bekundung bist du Mechaniker, von verunreinigten oder nicht oft genug gewechselten Kühlschmierstoffen (KSS) verursacht sein.

    Hattest du vor 1 - 2 Jahren einen Urlaub in südlichen Gefilden? Hattest du Zeckenbisse? Bist du auf Borreliose getestet worden? Siehe auch hier


    Frag deinenm Uro, wie es mit deiner Behandlung weiter geht. Nur Rausschneiden und gut is - das geht gar nicht!

    Du bist für den Rest deines Lebens permanent krebsgefährdet.

    Gesundheit!
    Blasius