Mein Ausweis wurde nur bis 2021 ausgestellt

  • Moin.

    Ich springe hier gerade im Quadrat.
    Mein neuer Schwerbehindertenausweis wurde nur bis 2021 ausgestellt.

    Eine erste Nachfrage beim Versorgungsamt ergab, dass im Oktober 2020 der Behinderungsgrad

    nochmal ärztlich überprüft werden soll. Der Grund kann mir nicht genannt werden.


    Also ob mein Stoma bis dahin verschwindet <X=O<X||

    Später heute ist die Chefin vom Amt wieder zu erreichen, dann soll ich nochmal anrufen.

    Ich könnte k*****!!!!!


    Ich halte euch auf dem Laufenden.


    Viele Grüße

    Martina

    2012 Neuroendokriner kleinzell. CA, TUR,4 x Chemo Cisplatin + Etoposid, CIS, 2013 BCG Vers. Zystekt.

  • Hallo Martina, mein Ausweis ist auch auf 5 Jahre begrenzt, obwohl ich ein Mainz Pouch habe. Das lässt sich ja auch nicht mehr rückgängig machen. Ich denke mal, dass es mit der Verlängerung kein Problem sein wird. Ich habe eine Schwerbehinderung von 80 Prozent. Liebe Grüße Irmi

  • Liebe Elbfrau ,


    ich gehe davon aus, daß dein GdB um 2 Jahre verlängert wurde, da die Heilungsbewährung von 5 Jahren im Nov./Dez. 2019 abgelaufen ist.

    Du kannst über diesen Bescheid innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegen.

    Eine erste Nachfrage beim Versorgungsamt ergab, dass im Oktober 2020 der Behinderungsgrad

    nochmal ärztlich überprüft werden soll.

    Laß dir diese Aussage schriftlich bestätigen (falls du keinen Widerspruch einlegst) - auf mündliche Vereinbarungen würde ich mich persönlich nicht verlassen.

    Frage hier explizit nochmal bei deinem Gespräch mit der Chefin vom Amt nach.


    Ansonsten hole dir ärztliche Atteste vom Urologen, Gynäkologen und Hausarzt ein, evtl. Psychologen.


    Mein GdB sollte vergangenes Jahr auch von 100% auf 50% reduziert werden. Mit Hilfe vom VDK habe ich Widerspruch eingelegt und letztendlich 80% auf Dauer erhalten. Ausschlaggebend war ein Attest meiner Gynäkologin und eine Neubewertung meiner Gesamtsituation, die vor 5 Jahren so noch nicht gegeben war.


    LG Gabi

    01/2013 TUR B, pT2a,G3

    03/2013 radikale Zystektomie mit Pouchanlage, Nephrektomie li., pT4a,V1,L1,Pn1,R1,G3,pN0(0/7)

    05-08/2013 Chemotherapie Gem/Cis

    "Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens"

  • Hallo Birgit,


    das Attest beinhaltet eine eingeschränkte Lebensqualität und psychische Belastung hervorgerufen durch die radikale Zystektomie. Die Vagina wurde zu 2/3 gekürzt, der Vaginalstumpf ist stark vernarbt und sehr schmerzempfindlich, v.a. bei Berührung, dadurch ist kein Geschlechtsverkehr mehr möglich. Durch die Operationen sind viele Adhäsionen (Verwachsungen) entstanden, die vermehrt zu Unterbauchbeschwerden führen. Auch die Chemotherapie hat ihre Spuren hinterlassen (Polyneuropathie).

    Befunde von MRT/CT waren ebenso wichtig, da diese eine Bauchwandhernie sowie eine Stauungsniere dokumentierten. Alle diese Probleme lagen 2013 noch nicht vor.

    Nach dem Einreichen des Widerspruchs kam es dann zu einer Neubewertung, die genau diese Problematik mit berücksichtigte.


    LG Gabi

    01/2013 TUR B, pT2a,G3

    03/2013 radikale Zystektomie mit Pouchanlage, Nephrektomie li., pT4a,V1,L1,Pn1,R1,G3,pN0(0/7)

    05-08/2013 Chemotherapie Gem/Cis

    "Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens"

  • Dieses Thema enthält 22 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.