Carcinoma in situ, Blasenerhaltung

  • hallo im forum,
    endlich habe ich mich jetzt entschlossen, hier zu schreiben. Ich komme gerade aus der Uniklinik in Kiel.
    Mein Mann, 59 Jahre alt, hat vor 3 Monaten, im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung die Diagnose Blasenkrebs bekommen. Nach der obligatorischen Blasenspiegelung erfolgte die Einweisung in die Uniklinik Kiel zur TUR.
    Befund: pTaG1 und Cis.!!
    Inzwischen ist mir klar, dass es sich bei dem Carcinoma in Situ um einen hochaggressiven Blasentumor handelt.
    Jetzt, 6 Wochen nach der letzten TUR ist mein Mann gestern wieder in der Uniklinik Kiel operiert, also TUR worden.
    Dabei wurde die Blasenwand perforiert und der Vorgang wurde abgebrochen.


    OP-Bericht: Z.n. TUR-B (Uruthelkarzinom ptaG1, tiefe Resektion Li/Seitenwand/Hinterwand, Abbruch bei kleiner Perforation der Blasenwand. DK f. mind. 5 Tage, Enternung nach Cystogramm, je nach Histo Nachresektion in 6 Wochen bzw. Cystektomie.


    Ich war dabei, als der Arzt dieses Ergenis mit dem Patienten "besprach". " Das kann ja mal passieren, ist ja nicht so schlimm-wird alles nur nach hinten verschoben".


    Für uns als medizinische Laien ist es sehr schwer, alles zu begreifen.


    Für mich heißt das: OP scheisse gelaufen.
    Eventuell bei der nächsten OP neue Blase mit allen Konsequenzen.


    Ich bitte dringend um Hilfe. Gibt es Möglichkeiten die Blase zu erhalten?


    Bitte schreibt mir unter: eve1801@arcor.de


    da ich nicht weiß, wie ich hier die Antworten einsehen kann.


    Herzlichen Dank


    eve

  • Hallo Eve,


    mit dem Ergebnis der 1. TUR-B mit pTaG1 und cis konnte Dein Mann sicherlich gut leben.
    Der Zwischenfall bei der 2. TUR-B ist sicherlich nicht erfreulich, aber nun mal passiert.
    Ich kann hier nur raten den histologischen Befund abzuwarten, um dann die weitere Vorgehensweise zu entscheiden.
    Wichtig ist zunächst einmal, dass das cis entfernt wird und dass es dann bei einem pTaG1 bleibt.
    Ich glaube nicht, dass ich das in der Uniklinik Kiel erneut machen lassen würde. Die Perforation sollte sich jedoch jemand in einigen Tagen anschauen und da würde ich mich nicht auf irgendeine Meinung verlassen, sondern eine kompetente Fachkraft "reinschauen" lassen.


    Freundliche Grüße
    Winfried


    Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann;
    gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich zu ändern vermag;
    und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


  • Hallo winfried,


    danke für deine antwort.
    Mein Mann muss nun erstmal bis nächsten Mittwoch in der Klinik bleiben. Die Perforation der Blase muss erstmal heilen.


    liebe Grüße
    eva

  • Hallo Eve,


    Du solltest in der Klinik einmal nachfragen, ob von den beiden TUR-B Videoaufzeichnungen gemacht worden sind.
    Wenn ja, dann solltest Du Dir diese Aufzeichnungen auf einen USB-Stick kopieren lassen, um ihn dann zu dem Urologen mitzunehmen, der die nächste Blasenspiegelung durchführt um abzuklären, inwieweit die Perforation bereits abgeheilt ist.


    Alles Gute für euch und freundliche Grüße
    Winfried


    Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann;
    gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich zu ändern vermag;
    und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.