Hallo Forum, mich hat es auch erwischt..

  • Hallo, ich bin Stefan und habe seit 3 Wochen meine Diagnose Blasenkrebs...

    Die TUR B wurde bereits gemacht, der Tumor (invasiv, ca 5cm) , großteils entfernt, aber nicht komplett. Jetzt warte ich auf den histo. Befund...Rumpf CT war unauffällig, Tumor erscheint im CT durchgebrochen(nicht ganz sicher) und in der Fettschicht zeigen sich zarte Veränderungen..

    Ich bin völlig fertig, kann mir hier jemand Mut machen? Wie soll es weitergehen? Teilresektion der Blase mit Chemo, Blase komplett raus und Chemo?.. Ich möchte gerne wissen, was zur besten Wahl steht, bevor mir die Ärzte bei der Besprechung was vorschlagen und ich keine anderen Alternativen weiß .. mehrere Meinungen einholen ist doch gut, oder?.. mit meinem Urologen habe ich in 3 Wochen ein Gespräch .... Kann mir jemand helfen?

    ich wäre wirklich sehr dankbar!

  • Hallo Stefan,


    herzlich willkommen in diesem Forum. Es werden sich in Kürze Mitglieder melden, die Dich genauer informieren werden.

    Aber wenn Du schreibst, die Diagnose hast Du schon vor drei Wochen bekommen und ein Gespräch mit dem Uro erst in drei Wochen, dann ist das sehr lange. Der histologische Befund kommt ca. 4 bis 7 Tage nach der TUR-B. Besorg ihn Dir sofort von der Stelle, wo die TUR-B gemacht wurde. Und dann sofort Gespräche mit Uro und/oder Krankenhaus. Jeder Tag zählt.

    Was dann gemacht werden muss, hängt von der Histologie ab. Das kann man jetzt noch nicht sagen. Wenn Du den Befund hast, schreibst Du ihn hier hinein. Dann wirst Du genauen Rat dazu bekommen. Also erst einmal keine Panik, Blasenkrebs ist gut behandelbar. Es gibt viele Möglichkeiten. Dazu später mehr.


    Herzliche Grüße, Wolfgang

    Urothelkarzinom pT3a pN0 cM0 L0 Pn1 R0 high-grade G3,

    Zystektomie, Urostoma und NFK, keine Chemo

  • Ja, leider musste ich 2 Wochen auf den OP Termin warten, Scheiss Corona!!.. Alle Krankenhäuser auf Notbetrieb!.. Sofort nach erhalt des histo Befundes soll das Arztgespräch im KH stattfinden!.. "Corona" macht alles nicht einfacher ☹️

    Liebe Grüße

  • Entweder Du lässt Dir den Befund vorab geben. Dann bekommst Du hier schon vor dem Arztgespräch Informationen dazu. Oder Du bekommst den Befund während des Gespräches. Du musst ja nicht in dem Moment etwas entscheiden. Dann stellst Du den Befund hier ein und bekommst zeitnah Antworten auf Deine Fragen.


    Soweit erstmal, Wolfgang

    Urothelkarzinom pT3a pN0 cM0 L0 Pn1 R0 high-grade G3,

    Zystektomie, Urostoma und NFK, keine Chemo

  • Hallo Stefan ,

    auch ich begrüsse dich in diesem Forum, wenn der Anlass auch bescheiden ist. Du bist weiblich, darf ich nach deinem Alter fragen?

    Bis du den befund hast, kannst du dich ja schon mal ein wenig umsehen. Invasiv heißt eigendlich, die Blase muß raus. dazu schau mal in den Unterforen Neoblase und Stoma Frauen. Dann fallen dir bestimmt viele Fragen ein. Hier bist du richtig um deine Fragen los zu werden und auch verständliche Antworten zu bekommen.

    Jetzt erst mal liebe Grüsse Siggi

  • Servus Stefan


    Willkommen hier im Forum und die besten Grüße vom Neusiedlersee nach Wels.

    So wie du schreibst, auch ohne Histobefund, ist dein Tumor bereits invasiv.

    Gemäß den Leitlinien solltest du mit einer Zystektomie rechnen.

    Lies dich durch alle Themen hier durch und verschaffe dir so gut es geht einen Überblick.

    Dieses Forum birgt enorme Schwarm Intelligenz, Wissen und Erfahrung.


    Wichtig ist für dich: Ruhig bleiben, Positiv und pragmatisch an die Sache herangehen und deine Entscheidungen mit den Ärzten treffen.

    Mir ist es damals vor 2 1/2 Jahren wie dir ergangen und ich darf mittlerweile freudig berichten: Der Weg war hart aber war es wert, jedes kleine Teilstück gegangen zu werden.

    Ich wünsche dir alles Gute und wie man heutzutage sagt: Einen guten Verlauf.

    Martin


    Ps du hast bei deinem Über mich weiblich angegeben?

  • Dieses Thema enthält 99 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.