Neu dabei mit Neoblase

  • Hallo

    Schön das ich hier lesen, mich informieren kann.

    Ich habe meine Blasenentfernung und die Neoblase am 4.3. 2020 bekommen.

    Ich bin aktiv beschäftigt meine blade kontrollieren zu können..es klappt mal besser mal wieder schlechter.

    Ich habe auch schon 2 Harnweginfekt mit Fieber und Antibiotika hinter mir und das haut mich wirklich total um.

    Meine Seele ist auch krank geworden, Angst begleitet mich ständig.

    Ich hoffe es reicht so erstmal

    Ich stöbere erstmal und habe bestimmt viele Fragen. Z.b. was tun gegen den Infekt?

    Lieber Gruß...Bettina

  • Guten Abend und herzlich willkommen bei uns im Forum Blasenkebs. Die große OP liegt hinter Dir und nun geht's darum, weitestgehend in die Normalität zu kommen. Inkontinenz und HWI sind die größten Herausforderungen die es zu meistern gilt. Ich denke, die Kontinenz wird sich mit entsprechender Routine einspielen. Die HWI sind tückisch und kräftezehrend. Oftmals ist Restharn eine Ursache. Ich denke, es werden sich zeitnahe einige weitere "Neoblasen" zu Wort melden mit Ratschlägen und Erfahrungen.


    Liebe Grüße, wolfgangm

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Liebe Bettina,

    Willkommen hier im Forum - auch wenn aus widrigen Umständen heraus. Das was Du schreibst - Blasenkontrolle mal besser mal schlechter, die in Mitleidenschaft genommene Seele - all das kommt mir noch sehr bekannt vor ... ich habe meine Neoblase im Juli 2019 erhalten. Ich will damit sagen, dass das was Du zur Zeit erlebst schwer, aber eben auch völlig normal ist.

    Zu den Harnwegsinfekten: hier bin ich Dir leider keine große Hilfe, davon bin ich bis jetzt verschont geblieben. Ich glaube bar65 hatte sich anfänglich auch mit Harnwegsinfekten auseinander zu setzen und kann Dir ganz bestimmt einige Empfehlungen aussprechen.

    Ansonsten frag wenn was unklar ist und/oder schreib was Dich bewegt, Dir Angst macht .... usw.

    Liebe Grüße

    Jenny

  • Ich bekomme das grad nicht unter meinen Beitrag geschrieben

    Ich hatte einen nicht Muskelinvasiven mittelgradig differenzierten pT 1 G2.

    Ich habe am Donnerstag meine erste nschsorge und hab einfach Angst davor

    LG

    Bettina

  • Hallo Bettina, Du kannst immer wenn es um Dein eigenes Thema geht hier über den Antwort Button weiterschreiben. Worin ist die Angst so sehr begründet? Ein pT1, G 2 ist noch nicht muskelinvasiv gewesen und daher sind die Perspektiven durchaus positiv zu bewerten.


    LG wolfgangm

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Lieber Wolfgang,

    Ich hatte vor 14 Jahren Brustkrebs,

    Ich habe einfach Angst das wieder was ist.

    Meine Lymphknoten waren alle frei und auch nirgends sonst war etwas zu finden.

    Die Angst ist in meinem Kopf

    Ich möchte einfach noch ein paar Jahre glücklich leben.

    Lg

  • Dieses Thema enthält 36 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.