Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Durvalumab plus zielgerichtete Therapie fällt durch

  • Erzeugt am : 30. August 2021

    Uhrzeit : 15:15

    Von : Blasenkrebs Online-Selbsthilfegruppe

    =================================================================

    Feed von : Urologie – Biermann Medizin

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Titel : Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Durvalumab plus zielgerichtete Therapie fällt durch

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Inhalt :

    Beim fortgeschrittenen Urothelkarzinom ist eine Kombination aus zielgerichteter und Immuntherapie offenbar nicht unbedingt sinnvoll. Zumindest für den Checkpoint-Inhibitor Durvalumab fielen die Studienergebnisse negativ aus.

    Bekanntlich zeigt der PD-L1-Inhibitor Durvalumab beim fortgeschrittenen Urothelkarzinom (AUC) klinische Aktivität. Da das AUC durch mehrere wiederkehrende, angreifbare genomische Veränderungen gekennzeichnet ist, kombinierte eine aktuelle Studie Durvalumab in Biomarker-selektierten Chemotherapie-refraktären AUC-Populationen mit relevanten zielgerichteten Therapien. Dazu gehörten Fibroblasten-Wachstumsfaktor-Rezeptor(FGFR)-Inhibitoren bei Tumoren mit FGFR-DNA-Veränderungen (FGFRm), ein PARP-Inhibitor bei Tumoren mit und ohne Defizienz der homologen Rekombinations­reparatur (HRRm) und TORC1/2-Inhibitoren bei Tumoren mit einer DNA-­Veränderung des mTOR/PI3K-Signalweges. Das Wissenschaftlerteam um Prof. Thomas Powles vom Barts Cancer Centre in London, Großbritannien, bediente sich eines neuen Biomarker-gesteuerten, mehrarmigen adaptiven Designs.

    Insgesamt screenten die Autoren 391 Patienten, von denen 135 einem von 6 Studienarmen zugeordnet wurden. Allerdings lagen die Ansprechraten (RRs) in den Armen lediglich zwischen 9 % und 36 %, was die Wirksamkeitskriterien für die weitere Entwicklung nicht erfüllte. Auch fielen das OS und das PFS in den Kombinationsarmen und im Arm mit Durvalumab-Monotherapie ähnlich aus.

    Die Biomarker-Analyse zeigte eine Korrelation zwischen zirkulierender plasmabasierter DNA (ctDNA) und Gewebe bei FGFRm. Zudem ergab eine sequenzielle Analyse der zirkulierenden Tumor-DNA, dass Veränderungen von FGFRm mit dem klinischen Ergebnis korrelierten. „Unsere Daten stützen die klinische Aktivität der FGFR-Hemmung und der Durvalumab-Monotherapie, zeigen jedoch für keine der Kombinationen eine erhöhte Aktivität“, bilanzieren die Autoren und ergänzen, dass diese Ergebnisse den Ansatz der Kombination aus zielgerichteter und Immuntherapie beim AUC in Frage stellten.

    (sf/ms)

    Publikation:

    Powles T et al. Studie: An adaptive, biomarker-directed platform study of durvalumab in combination with targeted therapies in advanced urothelial cancer. Nat Med 2021;27(5):793–801.

    Der Beitrag Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Durvalumab plus zielgerichtete Therapie fällt durch erschien zuerst auf Biermann Medizin.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Link : https://biermann-medizin.de/fo…te-therapie-faellt-durch/

    *******************************************************************




    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • wolfgangm

    Hat das Thema freigeschaltet.