Tochter hat ganz viele Fragen

  • Hallo zusammen,

    seit 2 Tagen verbringe ich hier sehr viel Zeit im Forum und habe schon das Gefühl ich bin selber schon eine kleine Urologin. ;) So so so viel Wissen habe ich hier durch euch erhalten! Dafür möchte ich vorab bedanken.


    Nun aber von vorne.

    Mein Vater ist 68 Jahre jung. Sehr fit. Keinerlei Vorerkrankungen. Nie krank gewesen.


    Nun ist er aufgrund von Blut im Urin ins KH.

    Der Schock war groß und die Tränen flossen und fließen zahlreich. 2x2cm großer Tumor auf dem Sono der Blase zu sehen.


    Direkt am nächsten morgen wurde eine Tur-B durchgeführt. Der histologische Befund ist noch nicht da. Und ich weiß (durch euch), dass dieser für die nächsten Behandlungsschritte entscheidend ist.


    Trotzdem habe ich bereits Fragen und hoffe so sehr auf eure Antworten.


    1) Das Sono zeigte eine „Blumenkohlform“. Bedeutet dies immer bösartig?

    2) Habe irgendwo (sorry weiß die Quelle nicht mehr), dass nur 3% der Tumore in der Blase gutartig sind. Stimmt das?

    3) Er hat sehr sehr starke Schmerzen nach der TUR-B. Nur Morphin hat geholfen. Ibu600 nicht. Ist das normal?

    4) Ihm wurden Harnleiterschiene(n) gesetzt. Zumindest vermute ich das. Weil ihm eine Verbindung von Niere und Blase verlegt wurde (meinte er), die in 4 Wochen bis 4 Monaten raus muss. Im Zusammenhang mit einer Tur-B, habe ich das hier im Forum nirgends gelesen. Kann mir jemand den möglichen Grund / Gründe dafür nennen?

    5) Die erste Visite ergab, dass die OP gut verlaufen ist, der Arzt meinte, dass der Operateur sehr gut gearbeitet habe und sehr tief ausschaben konnte. Jetzt frage ich mich: „Sehr tief“? = Sehr viel tiefer Tumor? Also definitiv muskelinvasiv? Oder kann man das (hoffentlich) daraus noch nicht schließen?


    Ich weiß nicht ob eine Frühinstillstion gemacht wurde und ob mit Hervex ausgeschabt wurde. Das sehe ich ja dann im OP Bericht. Er ist aber in einer reinen urologischen Fachklinik, die Experten auf dem Gebiet sind und auch „mit DaVinci“ arbeiten. Also hoffe ich, dass sie das selbstverständlich gemacht haben.


    Ganz ganz lieben Dank an alle und guten Rutsch. Nach meinem ersten Schock und stundenlangen Heulkrämpfen hat mich mein Mut gepackt - um so mehr ich weiß - um so mehr kann ich helfen.


    Eure Mia

  • Hallo Mia MiaMarie,

    sei begrüßt im größten deutschsprachigen Blasenforum. Da du schon viel gelesen hast, weißt du auch wir sind hier ein Zusammenschluß von Betroffenen und Angehörigen. Wir sind keine Ärzte, achten deshalb sehr genau auf die Einhaltung der S3 Leitlinien. Bei deinem Papa ist die TUR- B erfolgt und nun heißt es warten.


    Groß und sehr tief, sagt halt nichts aus, wobei ich schon von bösartig ausgehe, so wie du das beschreibst. Ja du hast schon richtig gelesen.

    Ob der Tumor bereits in die Muskelschicht infiltriert hat, wird sich auch erst im Befund zeigen. Es ist schon i.O. dass bis in den Muskel geschnitten wurde, sonst kann der Pathologe ja nichts beurteilen.

    Normalerweise braucht man kein Morphin bei einer TUR, aber es gibt nichts was nicht schon da war.

    ( mein Mann hat sehr viel Blut verloren bei der TUR, wurde am nächsten Tag nochmal ausgeschabt und bekam dann am Abend zwei Blutkonserven )

    Also alles möglich.

    Die Schienen werden bei einem Harnstau zum besseren gesicherten Ablauf / Entlastung gelegt. Warum es bei der TUR bei deinem Vater passierte, kann er nur erfragen.

    Nichts mehr ist wirklich selbstverständlich.

    Ob Hexvix und Frühinstillation erfolgten, sollte auch im Befund stehen, leider wird es immer öfter " für nicht nötig " gehalten.


    Nun wünsche ich deinem Papa alles Gute, so eine Diagnose ist Anfangs schwer, aber wie du schon gelesen hast, durchaus zu meistern.


    Dir und Deiner Familie auch einen guten Rutsch

    Gruß Ricka

  • Guten Tag und herzlich willkommen hier bein uns im Forum Blasenkrebs, Ei Zusammenschluss von Betroffenen und den Angehörigen. Keine Ärzte, kein medizinisch geschultes Personal. All unsere Empfehlungen basieren auf den hier hinterlegten Erfahrungen der mehr als dreitausend Miitglieder.


    Bitte, wann genau wurde die TUR-B durchgeführt? Also auf gar keinen Fall bereits jetzt spekulativ über Tiefe und Graduierung spekulieren. Das ist eindeutig verfrüht. Vor der Bericht der Pathologen ist alles wie malen ohne Farbe. Wohl aber solltet ihr hinterfragen ob die Frühinstillation durchgeführt wurde. Ggfs auf die Notwendigkeit auf dir Frühinstillation hinweisen für den Fall einer erforderlichen Nachreseketion. Sorge aber macht die gravierende Aussage zu den Schmerzen. Das sollte nicht der Fall sein und muss dringend abgeklärt werden.


    Gruß wolfgangm

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Vielen Dank für eure Antworten! So lieb, dass ihr euch sogar an Silvester die Zeit dafür nehmt!

    Die Tur war erst gestern, daher weiß ich ja auch, dass es viel spekulativ ist. Trotzdem habt ihr mir ja schon ein paar Dinge beantwortet. Vor allem der Punkt mit den „tief schneiden“, damit auch beurteilt werden kann bez. des Muskels.

  • Hallo MiaMarie ,

    Tatsächlich heißt es jetzt abwarten und bestenfalls zur Ruhe kommen.

    Erst wenn der Befund da ist macht es Sinn sich zielgerichtet weiter zu informieren.

    Gutartige Tumore sind wirklich sehr selten, das muss man leider sagen, aber oberflächig sind sie dafür sehr häufig und damit eben noch nicht bis in den Muskel eingewachsen und noch gut zu behandeln.

    Die starken Schmerzen sind schon ungewöhnlich, aber möglich ist alles. Mir hat der Katheter ordentlich zu schaffen gemacht, als der gezogen wurde war es wesentlich besser.

    Tief schneiden, aber ohne Perforation der Blasenwand, ist immer gut, ein Bestreben des Operateurs und gibt dem Pathologen die Möglichkeit hoffentlich tumorfreie Muskulatur zu begutachten.

    Die Schiene (n) deuten darauf hin das in der Nähe der Harnleitermündung in die Blase operiert wurde und man damit bei der Abheilung den Harnleiter offen halten will.

    Gruß Dirk

    19.1.21 TURB pT1G3, 60% kleinzellig

    8.2.21 TURB pTaG2

    14.4.21 Zystektomie, Blase o. Befund, k. Chemo

  • Danke und einen guten Rutsch an alle! Ihr habt mir definitiv schon sehr geholfen. Sobald die Histologie da ist, stell ich sie ein. (Admins bitte den Beitrag verschieben, falls es dann woanders hingehört. )

  • Dieses Thema enthält 44 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.