Meine Zystektomie am 25.01.2010

  • Hallo Ihr Lieben,
    bin erst nach meiner OP auf dieses Forum gestoßen da ich mich vor der OP bewusst nicht mit dem Thema beschäftigt habe.
    War auch ganz gut so, zu ändern war die Tatsache mit dem Blasenkrebs eh nicht und so habe ich auch ganz entspannt zur OP eingecheckt.
    Die OP fand im Kath.KH Erfurt (Lehrkrankenhaus der Uni-Jena) statt. 3 Operateure, Chefarzt, 1.Oberarzt, Assistenzarzt, haben sich alle ausgiebig vor der OP bei mir vorgestellt und alles im lockeren Rahmen auf "deutsch" besprochen. (Nervschonend, evtl. Pouch, u.s.w.)
    -22.01. Früh um 9.00 wie abgemacht ins Krankenhaus, Aufnahme u.s.w. man sagte mir ich könne noch mal nach Hause wenn ich möchte und am 23. 18.00 Uhr wiederkommen. Ich nahm das Angebot dankend an, bekam für den 23. 3 Flaschen Astronautennahrung mit.
    -23.01. 18.00 Uhr Krankenhausbett eingenommen, das wars für den Tag
    -24.01. 3 Liter salzige Flüssigkeit getrunken, regelmäßige Toilettengänge, Operateure kamen (trotz Sonntag) zum Gespräch, Anästhesist kam Abends in Notarztkleidung stellte sich vor damit ich Ihn auch vorher mal gesehen hätte, ich war total ruhig, meine Familie besuchte mich noch einmal, ich schlief sehr gut und ohne Träume
    -25.01 5.00 Uhr wecken durch die Nachtschwester und ab zur Rasur, danach Duschen, mir wurde gesagt 7.30 Uhr geht es in den OP also bin ich 6.45 noch in Ruhe eine rauchen gegangen. Als ich aufs Zimmer kam warteten 2 Schwestern ganz aufgeregt auf mich, schnell Trombosestrümpfe an, Engelshemd an, 2Tabletten nehmen, rein ins Bettchen und ab in den OP, kam gar nicht zum Nachdenken
    Im Vorbereitungsraum, einmal kurz in den Rücken gepikst, Maske auf und drei Mal Luft geholt, 17.00 auf Intensiv angekommen.
    Ich hoffe ich kann hier morgen weiter schreiben!!!

  • Hallo,Helga mein Name Wie ging es bei dir weiter? ich bin neugierig, da meine Mutter 82 Jahre alt am Dienstag zum Vorgespräch muss. Sie bekommt eine Zystektomie, und hat sehr grosse Angst, und ich mache mir Sorgen ob sie das überhaupt übersteht. Dir alles gute und Schmerzfreie Zeit,