TUR-Blase und Chemotherapie

  • Hallo,
    erstmal vielen Dank an Alle, die Informationen in dieses Forum gestellt haben.
    Ich bin neu in diesem Forum.
    Kurz meine Vorgeschichte:
    Anfang 2006: 1. Harnblasenentzündung (sehr hartnäckig). Behandlung mit verschiedenen Antibiotika.
    August 2006: 2. Harnblasenentzündung. Antibiotikum.
    13.03.07: 3. Harnblasenentzündung. Antibiotikum und Überweisung zum Urologen.
    29.03.07: Blasenspiegelung - Diagnose: Harnblasenkrebs (Papilläres Urothelcarcinom).
    April 2007: Rö-Harnblase und Nieren, CT-Abdomen
    24.04.07 TUR-Blase unter PDA, dann doch Vollnarkose, wegen Muskelzuckungen (ist das normal?) - Spülungen der Blase - Antibiotikumgabe über Armvene.
    Befund: 31 g sehr großer Harnblasentumor - pTa G1-2 - RO-Resektion war nicht möglich (was bedeutet das?)
    In 4-6 Wochen TUR-Blase 2. Schicht notwendig.
    Soooo, jetzt meine Hauptfrage: Ich habe im Forum einiges über Chemotherapie gelesen - Bei mir wird keine Chemotherapie gemacht - Hat jemand ähnliches erlebt?
    Ich bedanke mich schon mal vorweg.
    Neugierig, wie ich bin, warte ich auf Antwort.
    Adamma
    :beitrag: War garnicht so einfach!

    Adamma aussem tiefsten Pott :thumbsup:
    AUCH GRAUE TAGE HABEN LICHT-IRGENDWIE !!!

  • Liebe Adamma,


    für deine meisten Fragen bin ich nicht so kompetent, da ich nur Patient bin und über wenig FAchwissen wie einige andere hier verfügen.


    Das Muskelzucken bei Spinaler Anästhesie kommt vor, das weiß ich von den Geburten unserer Kinder, bei denen eine mit Kaiserschnitt und PDA erfolgte. Ich gehe zwar bei der TUR von einer Spinalanästhesie aus, die ich auch hatte, aber auch da wurde das als mögliche Nebenwirkung geschildert.


    Ich hoffe, dass unsere Fachleute Ziegler, Hexe, Detlef, Eckhardt, Rainer etc. sich auch noch deiner annehmen. Wir ziehen nämlich heute aus diesem Forum aus, aber dann findest du alles in dem neuen Forum auch.


    Ich gucke in jedem Fall nach dir und deiner Geschichte und halte dir die Daumen. Wichtig ist, oberflächliches Karzinom, da wird sich schon was machen lassen.


    Ich halte die Daumen


    andy.-)

    Andy :thumbup:

  • Hallo Adamma,
    ich war einige Tage verreist, deshalb erst jetzt meine Antwort:
    was Rosemarie nicht verstehen konnte war Folgendes:
    Du hast geschrieben R0-Resektion war nicht möglich, d.h. der Tumor konnte nicht komplett entfernt werden. R0 heißt nämlich: kein Resttumorgewebe vorhanden. Deshalb schnippeln sie nochmal, um die verbliebenen Reste rauszuholen. Darum dann auch erst die Chemo.
    Soviel für heute


    Hexe :tanzen:

  • :danke: ihr Lieben für die schnellen Antworten. Jetzt bin ich wieder etwas schlauer. Gut, das es dieses Forum gibt!!!!:applaus:


    Meine TUR-Blase war am 24.04.07 und ich habe immer noch ziemliche Schmerzen beim Wasserlassen:klo: , außerdem ist immer noch Blut im Urin. Wie war das bei Euch? Ist das "normal"?
    Da ich sehr viel trinke:trinken: , muß ich natürlich auch oft zur Toilette, d.h. es tut auch oft weh!


    VLG
    Adamma:)

    Adamma aussem tiefsten Pott :thumbsup:
    AUCH GRAUE TAGE HABEN LICHT-IRGENDWIE !!!

  • Liebe Adama, wenn du meine Geschichte liest, Pt1G2 ..... siehst du, dass ich beim zweiten Mal - einer tiefen Resektion auch Probleme hatte, aktuell ist die chemo wegen zu viel Blut wieder für eine woche ausgesetzt.
    Ebenso habe ich - leichte - Schmerzen beim Wasserlassen schon eine zeitlang gehabt.


    Wie Rosemarie und Hexe schrieben, Bakterien- und Erythrozytenstatus im Urin sind wichtig, das müsste eigentlich standardmäßig erhoben werden, Becher vollmachen ist bei mir immer das erste.


    Es wird schon werden, toi, toi, toi.


    Andy;)

    Andy :thumbup:

  • Dieses Thema enthält 114 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.