3 Jahre nach RCT : Stand der Nebenwirkungen

  • Hallo allerseits,


    den Einen oder Anderen interessieren sicherlich die Langzeitwirkungen einer Radiochemo-Therapie.


    Deshalb hier ein kurzer Überblick meines aktuellen Standes (nach pT2a,G3/ dann cT4, RCT 10/11/2007: 33 Bestrahlungen, 2 Zyklen a 5 Tage Cisplatin/Carboplatin)


    - Mein Harnblasenvolumen ist nach einer vorherigen 1/3 Teilentfernung + dann RCT von ca. 300ml (hatte schon immer eine Konfirmandenblase :D ) auf 200 ml gesunken, hat sich also nicht wieder ausgedehnt. Dadurch muss ich in der Regel so alle 1,5 - 2 Stunden zur Toilette. Damit komme ich gut zurecht.


    Was für mich aber das Wesentliche ist, ich habe meine funktionierende Harnblase noch und, was für jüngere Männer sicherlich von besonderer Bedeutung ist, sind meine sexuellen Funktionen noch voll erhalten.


    - Nachts muss ich 0 - 1x raus.


    - Seit der RCT neige ich zu Durchfall, den ich bei Bedarf mit Lopedium-Kapseln und Eubiol-Kapseln (Hefepilzpräparat) reguliere und im Griff habe.


    - Zeitweilig habe ich ein leichtes Taubheitsgefühl in den Zehen beider Füße.


    Ansonsten gibt es keinerlei andere Beeinträchtigungen oder Beschwerden und mit den genannten kann ich ohne Einschränkung leben.


    Für mich hat es sich bis jetzt mehr als nur gelohnt, dass ich mich nicht zur totalen Zystektomie von der Mehrzahl der Urologen habe überreden lassen, sondern mich auch in einer Strahlenklinik habe beraten lassen.


    Die erste radikale Zystektomie sollte Anfang 2006 sein (was ich schon ablehnte) und dann noch mal 2007 nach Rezidiv des bekannten Grading.


    Wer mehr weiß, kann sich besser entsscheiden, egal für welche der heute möglichen Therapien. Deshalb möglichst umfassend Informieren, wenn es denn einen erwischt hat.


    Mit besten Grüßen


    Ebs

  • Hi Ebs,


    200 ml Blasenvolumen ist aber arg wenig auf Dauer, wieviel trinkst Du denn am Tag?. Ich muss zur Zeit auch alle 200 ml zur Toilette, manchmal alle 15 Minuten, weil ich viel trinke. aber das kommt mehr durch die Reizung von der RCT, meint der Doc. Meine Blase packt schon 600 ml. Kleine Koagel, aber wirklich kleine sind in der letzten Woche manchmal dabei. Uro meint, keine Panik, das kann vorkommen. Genaueres werde ich wissen, nach der Spiegelung und Biopsie. Urinprobe Schnelltest ohne Befund, Kultur dauert noch ein paar Tage. Ich wünsche Dir weiterhin viel Gesundheit und Spaß :-)


    Grüße: Hans

    05/2010 Harnblasenkarzinom mit Infiltration der prostatischen Harnröhre: Pt2b, G3-4, L1. 09-10/2010 Radiochemotherapie, 02/2011 Lungenmetastase, 05/2011 Cyberknife Therapie

  • Hallo Hans,


    Dir weiter alles Gute, komm gut durch die nächsten Wochen und weiter immer nur bergauf ! :thumbsup:


    Herzliche Grüße


    Ebs