Stomabeutel und Salzwasser

  • Hallo in die Runde,


    nachdem meine Gesundheit weitestgehend stabil ist haben wir Urlaub geplant. Urlaub, Salzwasser, geht das gut? Ich möchte gern wissen, welche Erfahrungen damit vorliegen. Urlaub auf einer spanischen Finca mit einem Pool auf Salzwasserbasis ohne darin auch baden zu können würde mich schon wurmen. Kann ich eine "Stomakappe" auch bei einem einteiligen System anwenden? Da habe ich ja bisher überhaupt keine Ahnung.


    lg Wolfgang

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Lieber Wolfgang,


    Stomakappen gibt es - soweit ich das weiß - nur für zweiteilige Systeme. Eine Stomakappe fasst etwa 100ml Harn und ermöglicht somit etwa eine Stunde unbeschwerten Badegenuss. Sie ist quasi ein winzig kleiner Auffangbeutel, der mit einem Klickverschluss an der Basisplatte fixiert wird. Die Basisplatten halten im Allgemeinen auch im Salzwasser; möglicherweise ist die Haftung in Salz-, Chlor- oder sonstigem Badewasser (z.B.Schwefelquellen etc.)aber auch systemabhängig. Ich an deiner Stelle würde, um ganz sicher zu gehen, den Hersteller meiner Versorgung anmailen. Dann bist Du auf der sicheren Seite.


    Sicher wird sich nächste Woche Annette (AnnetteAMP) noch dazu melden; sie ist ein urlaubserfahrenes "Beuteltierchen".


    Liebe Grüße
    Hexe :tanzen:

  • Stomakappen gibt es - soweit ich das weiß - nur für zweiteilige Systeme


    Es gibt von Stomacur Stomakappen, die werden direkt aufs Stoma geklebt, fassen auch ca. 100 ml. Es gibt sie auch von Dansac, sind aber wesentlich grösser im Durchmesser. Ich benutze diese zum Schwimmen. Damit Salzwasser nichts anhaben kann, klebe ich das ganze mit Opsite Folie ab. Hält Salzwasser problemlos 2 Stunden aus.

    Dateien

    • 2411_0.jpg

      (1,79 kB, 756 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    :rolli: Krümelchen
    Tetraplegikerin seit 1990, Mainz Pouch I seit 2007

  • liebe Hexe, liebes Krümelchen,


    ein gutes neues Jahr und vielen Dank für die Tips. Das macht mich schon zuversichtlich in Bezug auf einen dringend notwendigen Urlaub. Es vergeht zurzeit kein Tag, wo ich mir nicht die Bilder anschaue und meine Vorfreude auf den Urlaub wächst. Nach beinahe drei Jahren ohne eine solche Auszeit kann ich es kaum erwarten.


    Alles, alles Liebe für euch von


    Wolfgang

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Lieber Wolfgang,


    leider habe ich mit Stomakappen keine Erfahrung. Ich war vor dem Stoma schon keine grosse Wassernixe und bin es jetzt erst recht nicht mehr, zumal ich ja den Katheder auch noch im Beutel habe. Mir ist die Gefahr einer Harnleiterinfektion für mich einfach zu gross.


    Aber ich bin sicher Du findest bei den Anbietern die wir zusammengestellt haben entsprechendes. Schau doch einfach mal und lass Dir Muster schicken, dann kannst Du zu Hause schon mal einen kleinen Testlauf machen;-)


    Lg
    Annette

  • Wolfgang
    ich kann Dir sowohl Stomakappen von Stomacur wie auch Dansac und ein Stück Opsite Folie gerne zum Testen schicken.

    :rolli: Krümelchen
    Tetraplegikerin seit 1990, Mainz Pouch I seit 2007

  • Dieses Thema enthält 6 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.