Neoblase und Autofahren

  • Hallo,
    war am Freitag zur Voruntersuchung meiner Implantat-OP. Der Uro sah beim Schallen das meine Blase ziemlich voll ist und sagte zu mir das es unverantwortlich sei mit einer auch nur halbvollen Neoblase Auto zu fahren. Bei einem Auffahrunfall würde unweigerlich die Blase regelrecht zerbersten. Er gab mir den Rat vor jeder Fahrt unbedingt zu entleeren, bei längeren Fahrten mindestens alle Stunde. Hat denn jemand auch so eine Moralpredigt von einem Uro bekommen und wie haltet Ihr das?
    Gruß Bolle

  • Moin Bolle,
    Also ziehst Du das Ding wirklich durch, Hut ab. Ich hoffe Du wirst darüber berichten. Interessieren tut es mich ja doch.
    Zur gefüllten Blase, ich habe bisher weder davon gehört noch habe ich diesbezüglich entsprechende Anschisse oder Empfehlungen bekommen. Eher im Gegenteil, wenn ich mit ner leeren Blase zum Ultraschall Antanze gibt's ne negative Ansage weil, bei gefüllter Blase kann man besser schallen.
    Zugegeben, die Ansage Deines Uros hat was und ist nachvollziehbar. Immerhin haben wir ja nun ne schlabbrige Darmblase eingebaut bekommen und den guten Muskel rausgeworfen. Der Darm ist längst nicht so stabil wie die originale Blase.
    Man mag Denken was man will aber den guten Ratschlag kann sich der Uro schenken, denn er hat einen Fehler. Mit regelmäßigen Pinkelpausen kannst du den Unfallzeitpunkt nicht beeinflussen, es ist sicherlich günstiger mit ner leeren Blase einen entsprechenden Unfall zu haben als mit ner vollen, leider bist Du nicht Bruce-Allmächtig und kannst den Unfall stoppen bis Du fertig bist mit pinkeln.


    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag


    Fred

  • Hallo Bolle,


    bei längeren Autofahrten kannst Du garnicht verhindern, dass sich die Blase füllt; damit ich nicht austrockne, habe ich immer eine gefüllte Wasserflasche dabei, woraus sich nach einiger Zeit durch Leerung der Wasserflasche ein gut gefüllter Pouch ergibt :grinsen:
    Mittlerweile habe ich aber wieder eine kräftige und straffe Bauchmuskulatur, die meinen Pouch bei einem Aufprall schützt.
    Nachvollziehen kann ich allerdings die Bedenken Deines Urologen nicht so ganz:
    erstens ist Dünndarm, aus dem die meisten Neoblasen mittlerweile gebaut werden, hochelastisch und über die Gefährdung eines mit halbverdautem Speisebrei gefüllten Darms bei einem Unfall hat auch noch keiner reflektiert.


    Schönen Sonntag


    Hexe :tanzen:

  • Mir hatte sowohl Professor Roth und auch der Gutachter gesagt, dass meine Naht am Pouch bei einer leeren Neoblase bei meinem Unfall nicht gerissen wären. Aber im Strassenverkehr lässt sich nun mal nicht immer eine volle Neoblase vermeiden.

    :rolli: Krümelchen
    Tetraplegikerin seit 1990, Mainz Pouch I seit 2007

  • Das ist ja dann mal mein Spezialgebiet, denn meine Neoblase ging wegen Überfüllung in Moskau kaputt und da war noch gar kein Wodka drin. Ich hatte letztlich 9 Stunden nicht die Toilette aufgesucht und nichts gemerkt. Sie ist dann an einer Stelle, die schon bei der Anlage ein Schwachpunkt war, aufgegangen, nicht geplatzt.


    Aber dass Neoblasen, die ja zudem noch sehr geschützt im Becken, umgeben von hochtrainierten Muskeln, liegen, bei Autounfällen zerplatzen, erscheint mir weit hergeholt.
    Ich spiele z.B. mit hohem Tempo und Aggressivität Volley- und Beach-Volleyball, wo ich mich schon mal mit meinen gut 100 kg. durch die Gegend werfe, da ist auch bisher alles ganz geblieben.#Ich fahre mit viel Tempo Ski und auch da küsse ich schon mal den Untergrund, auch alles heile geblieben.


    Warum, dazu hat Hexe was geschrieben.


    Lange Schreibe, kurzer Sinn:
    Die Blase z. B. vor dem Sport zu entleeren, macht Sinn, schon damit man nicht tropft. Aber alle zwei Stunden zu pinkeln ist schlicht Quatsch und schlecht für die Lebensqualität. Ich gehe inzwischen nach Gefühl und das ist mal nach 2 Stunden, z. B. beim Kegeln, aber auch nach 5 Stunden, wenn ich wenig trinke.

    Andy :thumbup:

  • Hallo,
    so wie ich meinen Uro verstanden habe liegt die Gefahr einzig und allein am Beckengurt, der ja im Falle eines Unfalls auf die Blase drückt.
    Gefährdet ist auch nicht das hochelastische Darmmaterial sondern die Nähte von denen wir ja einige haben. Ist ja auch egal ich halte in Zukunft jede Stunde an da habe ich immer max. 1/3 gefüllt.
    Gruß Bolle

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.