Ich auch: Zystektomie

  • Hallo,


    ich hatte gerade eine Kontroll-TUR-B und es steht schon fest: erneutes Rezidiv, CIS!


    Damit bleibt nur noch die Zystektomie, Synergo war letztlich nicht erfolgreich. Mein Uro sagte schon, dass meine Blase regelrecht gerockt sei (kleinkapazitär und Schleimhäute kaputt) und mich eher nicht bis ans Lebensende begleitet, auch wenn kein Krebs mehr auftaucht. Aber nun ist er ja wieder da.... übrigens festgestellt Dank Hexvix (das befallene Areal sah unter Weisslicht unverdächtig aus, unter Hexvix leuchtete es jedoch auf, so dass Proben genommen wurden).


    So ein Mist. Erschwerend kommt meine Grunderkrankung HIV hinzu, die ich seit Mitte der 80er habe. Dank antiretroviraler Therapie ist seit Jahren kein HIV mehr nachzuweisen, trotzdem.......
    Und: ich bin fett, 115 kg auf nur 175 cm.
    Ich frage mich schon, ob ich mich überhaupt operieren lassen soll.......bzw. wer so einen Patienten wie mich überhaupt operiert.


    Muss nun erst einmal zu mir kommen......


    Frohes Rest-Wochenende!


    -le Lubber-

    ED 2006: pT1(mind.), G3, L1 + CIS ;(, 2007-2010 div. TUR-B u. Instillationen, u.a. "Synergo" ;). Über 12 Monate nach Synergo: Hurra, geheilt!

    Nikolaus 2011 dann doch fixe RCX mit Anlage Ersatzblase 8o wegen erneutem Rezidiv CIS nach > 1 Jahr. Div. Problemchen (HWIs, ISK, Harnstau, Striktur).

  • Lieber Lubber,


    dreimal habe ich nun schon angefangen, dir Worte des Mutes und der Hoffnung zu schreiben.


    Ich glaube, ich schicke dir einfach nur dies hier: :streicheln:



    Liebe Grüße


    Christina (die dir fest die Daumen drückt)

    Ich habe für meine Mutter geschrieben, bei der im Jahr 2008 Blasenkrebs diagnostiziert wurde. Am 10.01.2015 ist sie im Alter von 80 Jahren daran verstorben.

  • Hallo Lubber,


    natürlich kannst Du operiert werden. Sieh das einfach mal so: Du nimmst durch so einen Eingriff rapide ab (ca. 15 kg dürften realistisch sein), also hast Du wenigstens was zum Zusetzen. Natürlich ist es für den Operateur einfacher, wenn jemand Idealgewicht (wer hat das schon) aufweist. Das einzigste Manko ist, dass nach der Op. sehr vorsichtig mit der Wunde umgegangen werden muß, da eine etwas dickere Bauchdecke länger braucht zum Abheilen, so wurde uns das im Krankenhaus erklärt. Du hast lange gekämpft, jetzt mach diesen Schritt auch noch, dann bist Du das Schalen tier los. So viele hier haben es geschafft! Und die psychische Anspannung von einer TURB zur nächsten bist Du dann auch los.


    :alles Gute: und ein Riesenkraftpaket für Dich, viele Grüße, Orchidee

  • Hey Lubber,
    so ein Mist!! Bei Deiner Blasenkapazität hast Du wohl keine andere Wahl mehr, RCT scheidet wohl aus. Vielleicht wendet sich ja durch die (ev. nervschonende) OP alles zum Guten, Du hast ja öfter mit dem Gedanken gespielt. Viele scheinen ja mit der Neoblase gut zurecht zu kommen. Jetzt musst Du erst mal nen klaren Kopp bekommen und den Schock verdauen. Ich bin sicher Du triffst die für DICH richtige Entscheidung. Grüße, Hans

    05/2010 Harnblasenkarzinom mit Infiltration der prostatischen Harnröhre: Pt2b, G3-4, L1. 09-10/2010 Radiochemotherapie, 02/2011 Lungenmetastase, 05/2011 Cyberknife Therapie

  • Zitat

    (ev. nervschonende) OP


    Ich danke allen für die netten Worte. Nervenschonend braucht's bei mir nicht zu sein (dabei geht es doch nur um sexuelle Aktivitäten, wenn ich richtig verstehe, ich bin eh seit langer Zeit völlig asexuell, nun ist das eher ein Vorteil [ich würde nichts vermissen]).


    In allen Proben wurde was gefunden, entweder high grade Neoplasie oder CIS. Also die ganze Blase ist Mist und Synergo hat letztlich nichts gebracht. Frage ich mich als Laie, wie es denn dann in den Harnleitern aussieht (das Urothel beginnt ja in den Nieren und zieht sich über die Blase bis zur Körperoffung/Ende der Harnröhre). Daher ist vielleicht ein Urostoma auch viel sinnvoller, als eine Neoblase (OP noch radikaler, es braucht kein Stumpf und Schliessmuskel erhalten zu werden). Das muss ich mit meinem Uro besprechen.....


    Morgen stell ich mal den path. Bericht rein .....


    Liegt ein Urostoma oberhalb der Gürtellinie?? Das heisst man braucht immer Flatterklamotten oben??


    -Danke.

    ED 2006: pT1(mind.), G3, L1 + CIS ;(, 2007-2010 div. TUR-B u. Instillationen, u.a. "Synergo" ;). Über 12 Monate nach Synergo: Hurra, geheilt!

    Nikolaus 2011 dann doch fixe RCX mit Anlage Ersatzblase 8o wegen erneutem Rezidiv CIS nach > 1 Jahr. Div. Problemchen (HWIs, ISK, Harnstau, Striktur).

  • Dieses Thema enthält 26 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.