Beiträge von Orchidee

    Geb619 Liebe Claudia,


    schön, dass es heutzutage noch so liebe Kolleginnen gibt. Wenigstens ein Lichtblick für Dich. Trotz alledem wünsche ich Georg von Herzen einen wunderschönen Geburtstag und Dir einen ganz schönen Tag mit all Deinen Lieben. Gebt nicht auf! Liebe Grüße, Orchidee

    Hallo Zysti,


    willkommen im besten Blasenkrebsforum. Auf jeden Fall solltest Du eine zweite oder auch dritte Meinung einholen. Evtl. in der Uni-Klinik Würzburg? Nach Heidelberg ist es ja auch nicht ganz so weit, falls das für Dich in Frage kommt (wir haben damals 400 km auf uns genommen). Es hat sich gelohnt: Wir wurden dort außerordentlich gut (menschlich wie fachlich) beraten. Das Leben mit Neoblase ist natürlich gewöhnungsbedürftig: Toilettengang nach der Uhr, nächtl. Inkontinenz (muß aber nicht in jedem Fall so sein). Teilweise Schleimbildung (viieel trinken), beleidigter Darm (Durchfall, Verstopfung oft im Wechsel) Aber das geht alles, man kann sich arrangieren. Wir fliegen auch wieder in den Urlaub, kein Problem. Ansonsten gibt es ja hier im Forum viele Erfahrungsberichte. Diese zu lesen ist sehr hilfreich. Und: Hauptsache Du bist das Schalen tier los. Es melden sich bestimmt noch mehr Experten zu Wort.


    Alles Gute für Dich, viele Grüße, Orchidee

    Liebe Bären,


    was müßt Ihr alles aushalten, was soll man als Trost sagen... ich weiß es nicht. Gut, dass wenigstens der Doc da war und er sich Zeit genommen hat. Hoffentlich ist ihm was gutes eingefallen, damit es endlich besser wird. Alles erdenklich Gute für Euch zwei und bitte gebt nicht auf.


    Liebe Grüße, Orchidee

    Hallo Claudia,


    es gibt Wichtigeres als die Arbeit, Du hast vollkommen recht. Die schlechten Nachrichten machen mich zutiefst betroffen, dennoch geben wir die Hoffnung nicht auf, dass die Chemo anschlägt. Ihr habt schon so gekämpft, das muß sich doch mal auszahlen. Viel Kraft für Euch beide, liebe Grüße, Orchidee

    Trost##007 Hallo liebe Bärchen,


    lass Deine Aggressionen mal raus (im Wald, im Auto, wenn man allein ist), man kann nicht immer nur beherrscht sein. Wenigstens habt ihr jetzt endlich einen "gescheiten Arzt" erwischt. Seid gewiß, dass Euch die besten Wünsche und guten Gedanken von allen lieben Menschen geradezu überschütten. Wir hoffen mit Euch auf beste Ergebnisse.


    Viele Grüße, Orchidee

    Liebe Claudia,


    es tut mir so leid, dass anscheinend niemand helfen kann (oder will?). Habt Ihr vielleicht einen guten alten Hausarzt, der beim Schmerztherapeuten/Schmerzklinik mal intervenieren könnte? Das bewirkt ja manchmal Wunder. Ansonsten würde ich auch die Notfallschiene wählen und sagen: ich kann nicht mehr, helfen Sie mir. Ärzte haben den Eid abgelegt, sie m ü s s e n Schmerzen lindern und helfen! Und der Tipp von Tommy ist sehr gut: Temgesic hilft bestimmt. In Gedanken bei Euch mit den allerbesten Wünschen, liebe Grüße, Orchidee

    Hallo Hundefreundin,


    bei meinem Mann hat Navoban etwas geholfen (zusammen mit MCP). Eine Zeitlang hat er fast nur Götterspeise (Fertigprodukt Kühltheke) gegessen und Cola getrunken, alles andere war nicht möglich. Aber irgendwann wurde es dann wieder besser, als erstes konnte er wieder ein paar Nudeln bei sich behalten. Alles Gute! Viele Grüße, Orchidee

    Hallo Mila,


    bei meinem Mann gab es keine Magensonde, ansonsten so, wie Andy geschrieben hat. Am Tag nach der Op. hat mein Mann auf der Intensivstation schon zeitweise im Sessel gesessen. Es geht teilweise auf und ab, aber das ist normal. Du schaffst das auch! Hauptsache, Du bist das Schalen tier los. Alles Gute für Dich, viele Grüße, Orchidee