Beiträge von Marion

    Lieber Waldemar,


    es macht mich unendlich traurig, das zu lesen 😢 Vor allen Dingen, dass jetzt auch noch alles schief geht. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du die Taufe deines Enkels mitfeiern kannst. Mehr Worte fallen mir in dieser sch... Situation nicht ein, tut mir leid.


    Alles erdenklich Gute und Liebe von mir

    Marion

    Hallo Marlene,


    unter mitgliedsberichte findest du einige Erfahrungsberichte zu den Krankenhäusern. Ich weiß nur nicht, ob du schon darauf zugreifen kannst, da du noch ganz neu bist.


    viele Grüße

    Marion

    Hallo Marlene,


    ich hatte nur einmal sichtbares Blut im Urin, ansonsten keine Probleme. Ich denke, ich habe einen Topp Urologen. Der hat gar nicht erst mit Antibiotika behandelt, sondern sofort geröntgt, eine Spiegelungen und zack hatte ich einen Termin für eine TurB. Von dem ersten Termin beim Urologen bis zur TurB lag eine Woche.


    viele Grüße

    Marion

    Hallo wolfgangm und Elbfrau

    Ach ja Marc und Elbfrau , mein heutiges Gespräch mit dem GHD war ausgesprochen sachlich und informativ. Bei den Artikeln die unmittelbar mit meinem Körper in Kontakt kommen entscheide ausschließlich ich als Patient darüber welches Produkt ich benutze. Als Highlight habe ich die Information bekommen, dass die Bindungsfrist des Vertrages mit der TK beendet ist und derzeit eine aktuelle Ausschreibungsfrist läuft. Kurzfassung, meine zuvor gelieferten Bettbeutel bekomme ich ab sofort wieder geliefert und zwar ohne Sonderzahlung

    Die TK hat zum 01.01.2018 mit zwei Anbietern einen Vertrag geschlossen, andere Einzelleistungserbringer können dem Vertrag beitreten. Z.B. Siewa Coloplast ist dem Vertrag beigetreten, aus dem Grunde habe ich noch nie etwas mit GDH zu tun gehabt und bekomme seit 2016 meine ganzen Hilfsmittel (unverändert) von denen geliefert (einschließlich der nachtbeutel).


    Viele Grüße

    Marion

    Hallo Harald,


    ich glaube es waren zum Schluss 11er. Die letzten, also die Größten, hatte ich mind. 4 Monate , die 10er 6 Monate und davor die 9er 8 Monate. Die ersten, also die 7er hatte ich nur ganz kurz, weil die immer gleich verstopften. Die 8 er hatte ich ca. 2 Monate, die waren auch ewig zu. Insgesamt habe ich 22 Monate die Schienen gehabt. Leider lag ich in der Zeit sehr oft im Krankenhaus, da ich nach dem Wechsel immer ganz hohes Fieber bekam. Dann entschied man sich, den Wechsel immer unter Antibiose durchzuführen, das klappte ganz gut, nur entwickelten sich immer mehr Resistenzen. Das war der Grund, warum ich mich zu dem auslassversuch entschieden habe. Man gut, mein Prof ließ sich wider seiner Meinung überzeugen. Zwar lebe ich seitdem (August 2018) mit gestauten Nieren, aber es geht mir wesentlich besser. Die 11er Schienen sind schon unangenehm und man spürt sie.


    Ich denke, du hast doch nichts zu verlieren, sondern kannst nur gewinnen. So bin ich jedenfalls an die Sache gegangen. Wenn du es nicht versuchst, weißt du nicht, ob du auf die Schiene verzichten kannst.


    liebe Grüße

    Marion

    Hallo Christian68,


    ich denke, das meiste ist schon von den anderen geschrieben, so dass mir nur bleibt, dich herzlich willkommen zu heißen und dich aufzufordern, alle Fragen zu stellen, die dir in den Kopf schießen.

    Ich drück dir für Freitag alle Daumen, die ich habe (schön dass alles so schnell geht)


    ✊🏻✊🏻✊🏻🍀🍀🍀


    viele Grüße

    Marion

    Hallo Harald phrixos


    ich würde dir gerne helfen, aber ich verstehe deine Frage nicht. Was möchtest du wissen? suchst du jemanden, der einen 2. Auslassversuch hatte?


    Nur ein Tipp vorweg: bevor ich meinen auslassversuch hatte, habe ich bei jedem 2. Wechsel größere Schienen bekommen, damit sie die Verengung weiter.


    liebe Grüße

    Marion

    Hallo Thomas,


    was für eine sch... Nachricht. Ich wünsche dir alles Gute und vor allen Dingen für dich positive Nachrichten nach der Turb. Die Daumen sind gedrückt. 🍀✊🏻

    Viele Grüße

    Marion

    Hallo,


    ich habe den Eindruck, dass die Bewilligung gleicher Hilfsmittel unterschiedlich bewilligt werden, wenn unterschiedliche Mitarbeiter den Antrag bearbeiten. Der eine bekommt das pflasterentfernungsspray bezahlt, der andere nicht, dafür bekommt er die Kompressen.


    Das mag daran liegen, dass die Verträge bzw. Vertragsinhalte häufig wechseln und das an den Mitarbeitern vorbei geht oder die Bewilligung noch in einen Zeitraum fällt, in dem eine Leistungen noch nicht gestrichen wurden und die Mitarbeiter das bisherige Bewilligungsschreiben einfach mit einem anderen Datum versehen.


    Ich bekomme seit 2016 uneingeschränkt alles weiter und muss mich auch nicht an den GDH (bin allerdings auch nicht bei der DAK) wenden, da die Firma Siewa Coloplast dem Vertrag beigetreten ist.


    Viele Grüße

    Marion