Beiträge von ricka

    Liebe Siggi,

    das sind ja keine guten Nachrichten. Wenigstens wurde schnell gehandelt und du bist nun alles los.

    Was mich auch erstaunt, dass der Tumor vorher nicht gesehen wurde, aber nun ist es schon und er ist auch schon weg.

    Es gibt immer wieder eine Besonderheit, von der man nicht mal gehört hat.

    Alles Liebe und viel Durchhaltekraft für die Chemo

    Gruß Ricka

    @all)

    habe von uns allen natürlich Grüße bestellt, Hans-Peter hat sich sehr gefreut, dass wir an ihn denken. Seine Frau hat mich heute nach dem Besuch bei ihm

    noch angerufen. Dank Rainers Hilfe haben wir auch seiner Frau den Zugang ermöglicht und sie wird künftig schreiben.

    Gruss Ricka

    Wollt ich noch schreiben:

    Seine Frau sagt, der Schlaganfall wurde durch die Chemosaturation ausgelöst.

    Hallo Wolfgang,

    schön, dass du nun daheim bist. Hoffe du kommst zurecht und wirst auch gut versorgt.

    Wie sieht das mit AHB aus, wurde diese vom Sozialdienst des KH beantragt, ?

    Einstweilen alles Gute und Grüße

    Ricka

    @all)

    habe heute mit Hans-Peters Frau gesprochen.

    Es geht ihm sehr schlecht, sagt sie. Die Chemosaturation ist gut gelaufen und alle waren zufrieden.

    Leider kam am nächsten Tag ein beidseitiger Schlaganfall dazu. Entsprechend ist nun die Situation, er ist nun zur Reha aber wie gesagt alles eher schwierig.

    Wir telefonieren wieder wenn es Neuigkeiten gibt, dann berichte ich.

    Habe gebeten, ihm Grüße und gute Besserung zu bestellen.

    Gruß Ricka

    Liebe Michi,

    ich freu mich über deine Zeilen, du sorgst dich um deinen Partner und unterstützt ihn. Ihr seid ein gutes Team man spürt es bei jedem Satz von dir.

    So es eure Tagesplanung zuläßt, genießt die 2-3 Tage in der Natur, und geht ein Eis essen oder so. Die banalen Dinge stärken eure Zweisamkeit.

    Alles Liebe, Ricka

    Guten Abend Sibi,

    ja das kommt in etwa hin. Tag hin oder her. War heut lang unterwegs und habe deine Zeilen gerade erst gelesen.

    Wünsche euch sehr, dass die Op gut ging und alles einigermaßen im Lot ist. Die nächsten Tage wird es ein bisserl auf und ab gehen,

    auch bis der Darm wieder in die Gänge kommt. Dass dein Papa auch trotz Fitness, nervös und sorgenvoll ist versteh ich gut.

    Euch alles Liebe, Gruß Ricka

    Ja liebe Michi,

    das kenn ich nur zu gut. Meinem Mann ging es nach der Op wochenlang sehr schlecht, auch noch auf der AHB. Als ich dann die Chemo ansprach, für die es auch eine Empfehlung gab wegen pT 3b und CIS, (auch ohne Befall notwenig) machte sich auch in der Familie Unmut breit.

    GSD hat mein Mann auf die Ärzte und mich gehört. Es ging ihm bei der Chemo, die er teilstationär gemacht hat gut. Keine typischen Chemobeschwerden.

    Ach übrigens ein Port wäre noch wichtig. Er schont die Venen enorm.

    Ich wünsche für deinen Mann, dass er das einsieht und dass er es auch so gut hinter sich bringt.

    Liebe Grüße Ricka

    Liebe Michi,

    wir alle wissen es nicht, wieviel Zeit der Einzelne von uns hat.


    Und zu sagen, der machte auch keine Chemo, nützt auch nichts, wenn es anderst kommt. Es gibt allerlei Varianten und für keine eine Garantie.

    Aber nichts tun, wo was getan werden kann, ist absolut der falsche Weg.


    Alles Gute und viel Glück, Ricka

    Gerade fällt mir noch ein :

    wenn die Platte aufgrund der Wölbung nicht mehr gut hält, gibt es Konvexe Platten, die die Unebenheit am Bauch ausgleichen.

    ( bei allen Herstellern )

    Guten Morgen zusammen,

    ihr müsst alle gut aufpassen, das beginnt mit dem Heben, wir sagen es hier immer und immer wieder.

    Wer schwächeres Bindegewebe und etwas untrainierten Bauchmuskeln hat bekommt schnell eine Hernie.

    Diese wächst weiter, heißt das Bindegewebe reißt innen weiter. Solange der Bauchwandbruch klein ist, besteht die Gefahr,

    dass Darm eingeklemmt wird.

    Wer schon eine größere Hernie also Beule am Stoma hat, sollte diese von einem guten Viszeral Chirurgen durch Netzeinlage beheben lassen.

    Dann aber wirklich aufpassen und nichts mehr schweres heben. Mein Mann hebt nach Netzeinlage nicht mehr schwerer als ca. 5 Kg,

    Stez , die Hernie verschwindet schon nach der Op mit Netzeinlage, bei meinem Mann hat es ungefähr 8 - 10 Wochen gedauert, dann war die Beule ganz weg.

    Alles Gute und Gruß, Ricka

    Hallo sibi,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. rainer , hat alles gut erklärt. Trotzdem können für Menschen, die es noch nicht erlebt haben Fragen auftreten.

    Frag alles was dir auf der Seele liegt und hab keine Scheu.

    Wir hier sind hier um es anderen Erkrankten aufgrund vielfältiger Erfahrungen, so angenehm wie möglich zu machen und ihnen zu ersparen was geht.

    Zu raten und abzuraten. Dass das im Alter deiner Mama kein Spaziergang wird, weißt auch du. Aber es muss sein und gute und einfühlsame Ärzte wissen,

    wie sie mit den Menschen umgehen müssen.

    Ich wünsch der Mama alles Gute für die Op, und grüß euch beide herzlich,

    Ricka

    Guten Abend Elke,

    ich will dir auch ein herzliches Willkommen sagen.

    Seit fast 10 Jahren bin ich hier im Forum und ich bin immer und immer wieder von Neuem überrascht, was es alles gibt.

    Eigentlich dachte ich, ich kenn nun langsam alle Variationen und alle Besonderheiten dieser Erkrankung.

    Nein es gibt immer wieder was Neues, Unbekanntes um dazu zu lernen. Insofern danke ich dir für deinen Bericht.

    Du bist eine kluge und tapfere Frau und ich wünsche dir regen Austausch mit den Pouchies.

    Alles Liebe, Ricka

    Wenn's dir nichts ausmacht, stell den Befund doch bitte komplett ein. Oder besser scann ihn. Dazu kannst du den Namen deiner Mama schwärzen

    oder abdecken.

    Bitte bedenkt, wenn die Chemo nicht greift wie gewünscht, hat der Tumor alle Zeit zu wachsen.

    Gruss

    Liebe Susanne,

    um es kurz zu machen, die Blase sollte schon schleunigst raus. Befund pT2 G3 ist ein Stadium, da sollte man zügig handeln.

    Ich wäre für die Chemo wenn nötig, dann danach. Deine Mama ist schon krank und der Körper schon geschwächt.

    Wie kommst du darauf, dass der Tumor bereits Anschluß ans Lymphsystem hat. Müsste ja wo stehen. ( L1 )

    Wünsch euch eine baldige und gute Entscheidung.

    Gruß Ricka

    Hallo Wolfgang,

    der Voruntersuchungen zur Chemo wegen machen sie den 1. Zyklus stationär.

    Bitte besprich es mit den Ärzten, es ist überall möglich eine Chemo teilstationär zu machen. Besonders wenn Jemand alleine lebt.

    Dann machst du beim 2. Zyklus , Tag 1+2 stationär und Tag 8 ambulant ( ca. 2 - 3 Std. ) je nachdem wieviel los ist. Und so arbeitest du die 4 Zyklen ab.

    Lass dich auf nichts anderes ein. Es ist wichtig, dass du an den Tagen 1+2 der Zyklen gut überwacht und versorgt bist. Auch mit Medikamenten,

    sowie Essen und Trinken.

    Nach der Chemo gehst du zur AHB, dann ist da Jahr um und du bist wieder daheim.🤗

    Alles Gute und Liebe Grüße, Ricka