Beiträge von ricka

    Hallo HiasH1984

    Nun muß ich auch noch was dazu sagen.

    Albert hatte die Hernien-Op ja viele Jahre nach Stoma-Op.

    Sie wurde in einem anderen KH von einem Viszeralchirurgen, der aber auch einen Kollegen aus der Urologie dazu geholt hat, gemacht.

    Die Blasenentfernung fand in München Rechts der Isar statt, aber für die Hernie wollte er hier im Uniklinikum bleiben.

    Eine Netzeinlage ist bei Voroperierten schon wegen den Verwachsungen nicht ganz einfach. Und auf die Harnleiter muß auch gut geachtet werden.

    Bei den Barmherzigen Brüdern in München gibt's doch auch ne chirurgische Abteilung.

    Eine Hernie kannst du evtl. auch bis nach dem Urlaub schieben. Frisch operiert kannst du gar nichts heben, bitte bedenke das.

    Kind, Koffer etc.

    Du kannst dir eine Bruchbandage verordnen lassen, so kommst du über die Zeit bis nach dem Urlaub. Du mußt sie ja nicht ständig tragen.

    Eine gute Entscheidung, und viel Glück

    Ricka

    Hallo Monika Gewaechs22

    Nun ich noch mal, ich habe den obigen Post von mir geändert, weil ich dir was falsches bestätigt hab. Es kam mir komisch vor, aber wußte nicht warum.


    Der Nephrologe ist der Spezialist für die Nieren und

    der Pneumologe ist der Lungenfacharzt.


    Entschuldige, der Fehler ärgert mich, aber es war so hoffe ich noch rechtzeitig zu berichtigen. 😊


    Alles Liebe, Gruß Ricka

    Liebe Monika Gewaechs22 s


    schön, dass ihr nun daheim seid. Denke es kann auch der längere Tag gewesen sein, der deinem Mann etwas zu schaffrn machte.

    Es kommen dann doch einige Std. ohne Bett zusammen.

    Natürlich kann dein Mann alle Probleme auch Kondom-Urinale ansprechen. Das ist wichtig, er soll fragen was ihm wichtig ist.

    Ernährung muß sich einspielen, versuch so normal wie bisher zu kochen. Es ist einfach unterschiedlich.( Es kann öfter Durchfälle geben, nicht erschrecken. Das ist dem fehlenden Darm geschuldet.

    Dein Mann soll langsam aberstetig zu Kräften kommen, langsam gut essen, frische Luft( halbe Std. reicht) und schlafen.

    Auch auf AHB muß und kann er sagen, wenn es seine Kräfte übersteigt. Was er mag, nicht mag, oder ihm nicht gut tut.

    Die Therapeuten können nicht in jeden Patienten hineinschauen. Mitmachen, aber nur was wirklich ohne Erschöpfung geht.

    Geduld ist hier das Zauberwort, gilt für alles😊


    Ruf die KK an, da erfährst du wer für euch Versorger ist. Der Nephrologe ist der Nierenarzt und der Pneumologe der Lungenfacharzt

    (geändert, Ricka)


    Wünsche euch ein gutes Wochenende und deinem Mann einen schönen und guten Start in der AHB


    Liebe Grüße, Ricka

    Liebe Ringelblume,

    du hast gewissermaßen schon recht, nur Menschen sind eben verschieden. Im Alter werden viele empfindsamer und wenn sie dazu noch krank sind, ja da kann der Gedanke den wir nicht zulassen wollen schon aufkommen.

    Mir hat mal im Krankenhaus ne alte Dame gesagt, sie kam mit ihrem Koffer kaum zurecht "man fühlt sich so schwach,

    einfach alt und überflüßig"

    Ich hätte ihr gerne geholfen ihren Koffer zu packen, aber sie wollte es alleine tun. ( ich kam ins Zimmer und sie ging heim,

    ich war damals 45 Jahre alt und wurde innerhalb 8 Tagen 2x Brustoperiert)

    Das fällt mir dann bei solchen Sätzen wieder ein, manchmal tut's mir weh, weil ich inzwischen auch so alt bin und manchmal

    ärgert es mich.

    Und im Kontex gelesen, sagt es schon das was ich gelesen habe.


    Dir ein schönes Wochenende und Grüße, Ricka

    Guten Abend zusammen,


    leider kann ich nicht sagen danke @Sanne45. Nein so habe ich mir eine Vorstellung nicht im Entferntesten gedacht.


    Es ist besser ich sag dazu nur noch,

    viele der Mitglieder sind über 70 Jahre alt und auch wenn du meinst jenseits der 72 haben die " Omis " die Erkrankung eher hinzunehmen, irrst du. So eine Aussage ist aus der untersten Schublade.


    Gruß Ricka

    Hallo @Sanne45

    Ich sag es diesmal vorweg, herzlich willkommen im Blasenforum

    Nun lese ich schon mehrere Beiträge von dir, vermisse aber deine Einlassung/Vorstellung. Denke es geht den Mitgliedern auch so.

    Es wäre schön, wenn du dich hier im Begrüßungsforum kurz vorstellen würdest.

    Deine Geschichte kurz umschreibst und sagst was dich herführt.


    Liebe Grüße, Ricka

    Hallo Siggi,

    Eine Hernie ist immer gefährlich, weil sich ein Darmstück einklemmen kann. Das kann sogar lebensgefährlich werden.

    Mein Mann hatte nie Schmerzen, aber die riesen Beule störte ihn und die Bauchwand reißt ja weiter ein.Wenn im Gärtlein ( bücken )

    oder sonst was Schweres zu tun war, mußte ich immer an die Bruchbandage erinnern.



    https://www.gesundheitszentrum-wetterau.de/452


    Brüche/Hernien
    Da eine spontane Heilung von Bauchwandbrüchen nicht zu erwarten ist und, wie oben dargestellt, diese an Größe zunehmen und zu weiteren Problemen führen können, sollten alle Bauchwandbrüche operiert werden.


    Was passiert wenn eine Hernie nicht operiert wird?

    Das schreibt Dr. GOOGLE dazu. ( bin kein Freund v. GOOGLE, aber das ist richtig )


    Ein Riss in den Gewebeschichten der Bauchwand kann nicht von alleine wieder zusammenwachsen. Im Gegenteil: Es droht die Gefahr, dass die Bruchpforte sich im Laufe der Zeit vergrößert. Dabei können Teile des Darms eingeklemmt werden, wodurch lebensbedrohliche Komplikationen entstehen können.


    Gruß Ricka

    Liebe Bettina

    Warum auch immer, irgendwie hab ich es erst jetzt gelesen und mitbekommen.

    Natürlich ist man am Boden und fix und fertig. Freu mich aber mit dir, daß es doch ohne schlechte Nachricht ausging.

    Alles alles Gute und erhole dich gut.🤗

    Liebe Grüße Ricka

    Liebe Monika Gewaechs22


    Nun läuft es bei deinem Mann ja soweit wunschgemäß und du hast schon ne Menge Anregungen erhalten.


    Möchte dir sagen, Kondom-Urinals + Beutel sowie Vorlagen gehören zu den Hilfsmitteln und gibt's auf Rezept. Müßt ihr nicht selbst bezahlen.


    Diese Hilfsmittel ( Kondom-Urinal ) sollten nur anfangs benutzt werden um den Körper durchschlafen zu lassen und dabei wieder zu stärken.

    Wenn dein Mann tagsüber kontinet ist ( weitgehendst ) dann nachts üben. Wecker stellen aufstehen. Sonst wird er leider nie dicht.

    Aber das lernt er alles auf AHB.

    Zum Tee, ja Geschmacksache. Wenn er 1 Liter trinkt ist das ok. Hauptsache er trinkt ausreichend.

    Es produziert auch nicht jede Neo gleich viel Schleim. Das muß man mit der Zeit selbst rausfinden, wie übrigens alles andere auch.

    Die Empfehlungen haben sich bei den meisten Personen bewährt und werden deshalb weitergegeben.


    Alles Liebe euch, deinem Mann ne schöne und hilfreiche AHB



    Gruß Ricka

    Liebe KatrinW.


    Nun hat dieses Leid ein Ende gefunden, der Vater ist erlöst von Schmerz und Pein.

    Dir und der Familie mein aufrichtiges Beileid. Für die kommende Zeit viel Kraft und Zuversicht.


    Ricka

    Liebe Melanie

    vor Wochen wurdest du von Mitgliedern und mir gebeten, mehr zur Erkrankung und Therapie zu sagen.

    Leider bist du nicht gewillt unsere Fragen zu beantworten. Du ignoriert es einfach.


    Es muß einen Befund geben sonst gibt's keine Therapie. Den möchten wir gerne eingestellt lesen dazu pers. Daten schwärzen.

    Am besten der Patient meldet sich selbst.

    Und BCG hat viele unterschiedliche Nebenwirkungen,die stehen übrigens alle im Beipackzettel und im Internet.



    Hautrötungen, Gelenkschmerzen oder Gelenkentzündungen gehören dazu.


    Gruß Ricka

    Hallo jetpoldi

    Lieber Helmut, das sind die Geschichten die das Leben schreibt. Es tut mir leid, daß du nun wieder alleine bist.

    Denke aber, du bist ein dem Leben zugewandter Mensch und kümmerst dich um etwas Unterhaltung. Hoffe du hast die Möglichkeit in deinem Umfeld.

    Die TUR's werden dich wahrscheinlich leider auf den letzten Lebenjahren begleiten. Ich bewundere sehr, deine Lebenseinstellung und den scheinbaren Gleichmut.

    Schreib wann immer du möchtest und laß uns gerne teilhaben.


    Alles Gute wünscht dir Ricka

    Hallo Martina Elbfrau,


    Es ist schon ein Mist, mit dem Blut im Urin.

    Vielleicht erinnerst du dich, ich habe im Herbst auch von Albert geschrieben, der wirklich dunkelroten Urin hatte über Tage.

    Uro hat mit Sono und 2x Blutanalyse reagiert sowie um MRT gebeten.Es wurde wie schon mal früher, nichts gefunden ( Gottlob)


    Dir wünsche ich einen raschen Termin zum MRT, vielleicht kann der Urologe oder Hausarzt das beschleunigen.
    Gut, daß du keine Angst hast. Hatte bei uns nur ich. Es wird sich auch bei dir hoffentlich in Wohlgefallen auflösen,

    dafür drück ich mal sicherheitshalber ✊


    Liebe Grüße, Ricka

    Leider ist ein Tumor da, eine Diagnose pT3b L0 V1 und R1 im Befund zeigt, daß es notwendig wäre die Chemo zu machen. Sonst gäbe es vom Arzt keine Empfehlung dafür.

    Ein weit fortgeschrittener Tumor pT3b mit Venensystemanschluß V1(Blutkreislauf) und ein R1 ( Residialtumor an den Schnitträndern )

    Also wenn das kein Grund ist, weiß ich nicht für wen dann Chemos sind.

    Die meisten Chemotherapien werden aus Sicherheitsgründen gemacht. Um evtl. noch vorhandene Krebszellen zu vernichten. Niicht um einen Tumor zu vernichten. Das kann eine Chemo nicht, deshalb muß man ja opererieren.

    Aber all das nützt dir jetzt nicht und hat sich schon erübrigt, Du hast die Chance auf eine Chemo, die die restlichen Tumorzellen vernichten soll.

    Nur daran anschließend ist eine Immuntherapie sinnvoll. Mehr oder besser kann ich es dir nicht erklären.

    Ganz ehrlich, ich hätte keinen einzigen Tag verstreichen lassen.

    Hallo Gukin,

    Du mußt für dich sorgen und nicht nach anderen schauen.

    Es gibt zwar zig gleiche Diagnosen, dennoch ist nicht alles gleich. Es sind 2 unterschiedliche Menschen.

    Und wirklich, wenn du warten willst bis der PDL Status und die anschließende Genehmigung der Kasse erfolgt sind,

    ist viel zu viel Zeit vergangen. Und was wenn die Kasse ablehnt, weil keine Chemo vorher erfolgte ?


    Aber alles deine Entscheidung.

    Gruß Ricka

    Hallo Gukin,


    auch ich heiße dich herzlich willkommen hier im Forum. Nun du hast schon erfahren unser Rat ist immer aus erlebter und mitgeteilter Erfahrung.

    Auch ich würde dir dringend ans Herz legen, mach die Chemo, aufhören wenn es nicht geht kannst du jeder Zeit.

    Da der Arzt die Chemo empfiehlt, rate ich dir sehr dazu. Es wurde keine Niere entfernt ? ( der Tumor saß " nur " im Becken )


    ( laß dir schnellstens einen Port legen, auch wenn der Onkologe sagt, das brauchst du nicht) und wenn du kannst, mach sie teilstationär im KH)

    Männer vertragen allgemein die platinbasierte Therapie ganz gut. Im Anschluß daran kannst dir dann eine Immuntherapie verordnen lassen. ( als Erhaltungstherapie )

    Zur Studie, wäre gut aber sei nicht böse, in dem Alter ist das schon schwierig, bietet das wenn überhaupt die Klinik an in der operiert wurde und sie selbst daran angeschloßen ist. ( wenn gerade eine Studie läuft und das Thema der Studie passt )


    Wünsch dir eine gute schnelle Entscheidung


    Gruß Ricka

    Hallo Milchschnitte80

    sei auch von mir begrüßt. Es ist sehr schade, daß du dich erst jetzt meldest.

    Habe noch nie gehört, daß bei einer Blasenentfernung noch ein anderes Organg mit operiert wurde. Die Gefahr Tumorzellen von

    einem Op-Bereich in den andern zu tragen ist viel zu groß.

    Zumal eine Blasenentfernung die größte Urologische Operation ist. Was würde für eine Ableitung gewählt ?Urostoma ?

    Wie wurde mit dem Abzess weiter verfahren ? Wie ist das Ergebnis der Punktion ?

    Wird protokolliert was der Vater trinkt - und ausscheidet ? Ganz wichtig.

    Lebertumor- Diagnose ?

    Da sind so viele Fragen offen, da ist momentan nicht zu raten und wir wollen ja nicht spekulieren.

    Sei so gut und stell die Befunde der beiden Entfernungen ein und vielleicht magst fü die restlichen Fragen beantworten.

    So könnten wir vielleicht aus den gemachten Erfahrungen raten.


    Gruß Ricka

    Liebe Kerstin, Kema1978


    Nun bin ich trotz allem froh, daß sich das geklärt hat. Das kann gut der Grund sein. Leider - ohne Worte -

    Man mags nicht glauben aber es ist so.

    Hoffe, dass es bald anschlägt und es sich alles wieder stabilisiert und gut wird. Daß das ganz schön gefährlich werden kann, hat Lutz nun doch hoffentlich eingesehen.


    Dir liebe Kerstin, alles Liebe und für Lutz weiter gute Besserung

    Grüße Ricka

    Liebe Jutta, Jutta

    Freu mich sehr für dich.

    Nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Mir ist aber bei dir nicht bange, du meisterst das bestimmt sehr gut.

    Es kann gut sein, daß es anfangs mal das ein kleines Malheuer gibt. Laß dich davon nicht entmutigen. Das passiert eigentlich allen.

    Laß dir trotz mündlicher Diagnose den pathologischen Befund aushändigen und wenn du magst kannst du ihn auch noch einstellen.

    ( pers.Daten schwärzen)

    Für deinen Darm hab ich außer Bewegung auf dem Flur, Joghurt, und viel stilles Wasser warme, Gemüsebrühe, Tee keinen wirklichen Rat. Laß dir Kaugummi bringen, hilft für den Stuhlgang.

    Es dauert einfach, mußt denken, es ist nun mehr Platz im Bauchraum, der Darm wurde durchtrennt, muß erst wieder einen Platz finden.

    Und beleidigt ist er auch. Für den Körper ist ein Organverlust das schlimmste Szenario.

    Eine Wundheilungsstörung ist schwierig aus der Ferne zu beurteilen. Soll bitte der Doc anschauen, der muß sagen was drauf / nicht drauf kann, soll.

    Hoffe, du kannst in ein paar Tagen heim und alsbald zur AHB starten.


    Liebe Grüße, Ricka

    Hallo Monika Gewaechs22

    es tut mir sehr leid, daß es momentan nicht voran geht.

    Ich habe dir schon angedeutet wie schwierig die ersten Wochen bei meinem Mann waren. Er war für psychologische Unterstützung auch nicht bereit und wäre für Gespräche auch gar nicht aufnahmefähig gewesen.

    Leider verlaufen Operationen unterschiedlich und es ist nicht 1 zu 1 übertragbar. Das betrifft gutes wie weniger gutes.

    Aber verzage nicht, auch wenn es gerade nicht so aussieht, dein Mann erholt sich wieder. Wir Partner leiden meist mehr, als der

    Patient selbst.

    Hör dir an was der Arzt sagt, hoffe er kann dich etwas beruhigen. Vielleicht kannst du dir gleich einiges notieren. In der Aufregung ist man nicht so aufnahmefähig.

    Der Befund könnte bereits vorliegen, laß ihn dir aushändigen. Wenn du ihn einstellst, bitte pers. Daten (Name, Adresse ) schwärzen oder abdecken.

    Du wirst sehen, jeder Tag ist ein Schritt vorwärts, nun fühl dich verstanden und schlaf gut.


    Sei 💕lich gegrüßt

    Ricka

    .