Beiträge von ricka

    Guten Morgen berti57

    begrüße dich im allerbesten Blasenforum recht herzlich.

    Nun du brauchst als 1. alle letzten Befunde der Ärzte. Wenn nötig müssen alle eine Stellungnahme abgeben.

    Addieren läßt sich der Grad der Behinderung nicht. Da kämen manche Menschen leider oft auf mehrere 100%

    Nein, es wird ein gesamtes Krankenbild des Betreffenden erstellt, aus dem sich dann ein Grad der Behinderung bildet.

    Zunächst ist es ganz wichtig, sofort Widerspruch einzulegen. Wenn Du Hilfe brauchst geh zum VDK wie Birgit 51 dir schon schrieb.

    Wenn du es selbst erledigen kannst, unter dem Menüpunkt Broschüren: Recht auf Schwerbehindertenausweis

    hier ist ein Widerspruch hinterlegt den du dir herunterladen kannst.

    Denke es wird sich spätestens morgen unser Moderator Blasius melden und dir raten.

    Schönen Sonntag, Ricka

    Hallo Tom,

    was ich da lese entsetzt mich. Ich kann dir nur empfehlen, such dir einen guten Anwalt. Den findest du evtl. über den VDK, oder wenn du eine Rechtschutzversicherung hast. Schau mal ob du mit der Adresse weiter kommst. Ich würde es nicht gut sein lassen.

    Du wohnst doch in Hessen, richtig ?  

    Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

    Sonnenbergerstraße 2/2a

    65193 Wiesbaden

    https://soziales.hessen.de/fam…ziales/sozialversicherung

    Alles Gute und

    Gruß Ricka

    Man jetzt muß ich aber auch was dazu sagen.

    Die sofortige Entfernung war doch euer Wunsch, trotz des Hinweises auf BCG.

    Dieses Forum ist voll von Instillationsbeiträgen mit BCG. Lesen und sich ne Meinung Bildung wäre ein Weg ( immer noch )

    Bei der Entscheidung bleiben ist auch ein Weg.

    Die Aussage 2 Ärzte 2 Meinungen, das ist aber auch normal,

    Arzt 1 sagt, soviel Rezedive, meine Erfahrung ist, daß BCG nicht hilfreich also Blasenentfernung.

    Arzt 2 sagt, soviel Rezedive, meine Erfahrung ist, mit BCG hätten wir ne ?% Chance.

    Und jeder hat recht.

    Unterschiedlich Erfahrungswerte sind absolut zu akzeptieren.

    Dafür gibt es die S3 Leitlinien, diese werden sorgfältig von verschiedenen Chefärzten der Urologischen Universitäten , Forschern der Universitäten usw. zusammengetragen. Hier fließen Erfahrungswerte ein, die dann in der Summe sagen, bei Diagnose ......führt....Therapie zu ? % zum Erfolg.

    Mehr nicht. Und jeder Arzt ist frei in seiner Entscheidung zur Therapie. Wie jeder Patient auch.

    So nun macht einen Spaziergang und besprecht das ruhig. Du bist so aufgebracht, da kann man ja keine klaren Gedanken fassen.

    Und bitte, letztlich muß es dein Mann entscheiden. Du kannst nur sagen ich begleite dich auf jeglichem Weg.

    Viel Glück und liebe Grüße, Ricka

    Hallo Martina Elbfrau,

    sorry, . aber wir reisen auch nicht mit Eimer. Wäre aber doch bestimmt mal nen hübschen Versuch wert, findest du nicht?

    Ich schrieb im Uraub kommt er in der Plastiktüte in den Papierkorb.

    Weil weder ein Korb noch dein Bettbezug den Urin auffängt.

    Ich will daheim einen sauberen geruchsfreien Boden und in einem Hotel möchte ich keine Unannehmlichkeiten.

    Gott sei Dank blieb es bis jetzt bei der Vorsichtsmaßnahme.

    Gruß

    Ach Rosemarie mama8,

    was für ein Sch....., ich halt dir für die Therapie alle Daumen ( bei mir waren es heuer im Mai 25 Jahre )

    Es wird alles gut gehen, du hast schon so viel geschafft und eine liebevolle Familie um dich.

    Wann immer du Unterstützung brauchst, schreib wir fühlen alle mit dir.

    Liebe Grüße Ricka

    Moin Stephan,

    Wunderbar, dass es dir soweit gut geht und die Op gut geklappt hat. Es geht jeden Tag ein kleines Stück bergauf.

    Lass es mit dem Essen langsam angehen, um so bekömmlicher für Magen und Darm. Der Darm ist sehr beleidigt, er wurde getrennt und liegt nicht mehr an seinem Platz. Das muß sich alles erst neu ordnen.

    Also ganz ganz vorsichtig, denn er rächt sich für Unachtsamkeit und liebloses behandeln. Er ist auch frisch operiert 😄

    Da du aber schon feststellst, dass die Schwestern sehr hübsch sind, gehts dir schon gut.

    Es gibt eine Vorrichtung an der man den Nachtbeutel befestigt. ( Drahtgestell) dieses hängst du ans Bett. Musst dir halt selbst für den pers. Bedarf zurecht biegen.

    Der Beutel kommt bei uns in einen kleineren Eimer (5 ltr.) ( bei einem Unfall bleibt der Fußboden, Teppich oder Parkett geschont, zum Glück in den 10 Jahren noch nicht passiert 🤗 ) (Im Urlaub, Hotel, in einen großen Plastikbeutel und Inden Papierkorb.)

    So das war's jetzt, hab einen guten Tag

    Gruß Ricka

    Hallo Stefan,

    nun ist es also soweit, ich bin wirklich erleichtert zu lesen, dass du die Op-Methode noch geändert hast. Wir denken morgen alle an dich :thumbup:

    Du wirst die Tage hinter dich bringen, wie alle hier 😁 ein guter, ein wenig guter Tag🤔, schnell sind die Tage vorüber und du gehst heim.

    Ein neues anderes aber nicht schlechteres Leben wartet auf dich.😃

    Alles Gute für dich, Gruß Ricka

    Hallo Blasini,

    das ist eine bescheidene Diagnose und ich hoffe und wünsche euch sehr, dass gut geholfen werden kann.

    Hirnmetas sind vom Blasenkrebs ganz ganz selten, werden gar nicht erfaßt, ich hab mal nirgends was gefunden. Aber eine einzelne kann gut behandelt werden.

    Eine punktgenaue Strahlendosis, genau auf die Meta, könnte helfen.

    Nicht den Mut verlieren. Wenn nicht operiert wird, werdet ihr nicht erfahren woher sie kommt. Aber wichtig ist, dass sie bekämpft werden kann.

    Alles Gute für euch und eine erfolgreiche Therapie.

    Gruß Ricka

    Natürlich könnt ihr die Stomaschwester jederzeit anrufen, und das wird auch bezahlt.

    Ihr könntet mal darauf achten, es kann eine ganz kleine Lücke am Plattenrand rundherum sein, und/oder der Urin unterwandert, den Ring.

    Wie bei Wasser, sucht sich seinen Weg. Mein Mann hatte kürzlich eine Charge undichter Beutel. Natürlich nicht alle durchprobiert. Den Karton getauscht.

    Da waren die Beutel am Auslaßhahn nicht dicht. Nur so als Beispiel.

    Hoffe es klappt bald, weil die ständige Undichtigkeit macht mürbe.

    Gruß Ricka

    Hallo Hoegg,

    herzlich willkommen hier und schön, daß du dich angemeldet hast. Der Grund ist immer,ein Schrecken über die Diagnose, unerklärliche Schmerzen,

    oder wie bei dir eine Verengung des Harnleiters.

    Nur ich möchte dich bitten, etwas mehr von dir zu berichten. Welche Beschwerden hast du aktuell, wie lange hast du das Stoma? Wer hat die Diagnose gestellt ?

    Was empfiehlt der Arzt ( Urologe ?)


    Lieber Skat27, Helmut

    ich weiß, es ist sicher gut und hilfsbereit gemeint von dir.

    Aber in einem Forum geht es um geben und nehmen, und alle partizipieren davon. Natürlich kann es einen pers. Austausch nebenbei geben. Aber die Mitglieder

    sollten schon auch die Gelegenheit zur Stellungnahme haben.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du dem neuen Mitglied - hier Antworten- würdest und wir evtl. auch daran teilhaben dürften.


    Liebe Grüße, Ricka

    Hallo Gerd,

    traurig was du da schreibst, hoffe aber, es war eine Erlösung für die sicher schon älteren Herren.

    Bitte bestehe auf die Mito- Spülung. Die können überall sparen, aber nicht bei dir.

    Wir wünschen dir natürlich ein super Ergebnis. Und denk dran, nicht schwer heben, schonen, viel trinken und und ....

    Alles Liebe und Grüße, Ricka


    Und aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. 😏

    Liebe Elisa, da würde ich dir empfehlen, keine Vorgestanzten Platten zu bestellen, sondern die Einzelne immer passgerecht zuzuschneiden. In jedem Karton

    sind Vorlagen zur Handhabung dabei. Dazu gibt es Ringe z. B. von Dansac, die legt man dann um das Stoma. Man kann sie vorher etwas kneten und dadurch weich und geschmeidig machen.

    Und wenn die Platte geklebt ist, Beutel dran und 5 Min. wärmen. Mit beiden Händen, warmem Gästetuch, was auch immer. Durch die Wärme verbindet sich der Kleber besser mit der Haut.

    Habe eigentlich noch nie gehört, dass sich ein Stoma so oft und in alle möglichen Richtungen verändert.

    Das meines Mannes hatte bald nach der Op seine jetzige Form und Größe. Aber egal, bei deinem Mann ist das so und ich hoffe, ich konnte helfen.

    Alles Gute und Gruß, Ricka

    Hallo Conny,

    fragt doch mal beim Arzt oder noch besser bei der KK, an wen ihr euch wegen eines Transportscheins wenden müßt.

    Denke man kann den Leuten in dem Alter die Fahrt im eigenen Auto nicht zumuten.

    Alles Liebe, Ricka

    Liebe Birgit,

    wenn du die Trinknahrung nicht magst, hast du Fresubin ?

    Versuchs mal mit Duocal, das ist ein hochcalorisches Pulver, das du unter alle Speisen mischen kannst. Es ist geschmacksneutral.

    Und gibt's auch auf Rezept. Wegen dem Darm besprich es mit dem Arzt, bei dem du's verschreiben läßt.

    Vielleicht hilf es dir ein bißerl auf die Beine zu kommen.

    Gruß Ricka

    Liebe Birgit,

    danke, ja ich kenn hop, Dr. Brudler, sehr gut. Da war ich vor 25 Jahren. Er half mir sehr, nicht medizinisch aber menschlich. Er ist der Gründer der Praxis.

    In der Nachfolger Praxis Dr. Heinrich und Prof. Bangerter, war ich vor 10 Jahren mit meinem Mann. -Danke fürs Gespräch-

    Da dir von dieser Seite nicht geholfen werden kann, hoffe ich sehr für dich, dass die angedachte Chemo greift und du nicht zu sehr leidest in dieser

    Zeit. Einfach wird es nicht, aber du hast einen starken Lebenswillen und dieser wird dir helfen, denn leider gibt es wenige positive Fälle mit der Diagnose, dennoch wünsche ich dir, dass du zu den wenigen Glücklichen gehörst.<3

    Bitte schreib, wann immer es dir möglich ist und sag, wenn du was brauchst.

    Liebe Grüße, Ricka