Beiträge von ricka

    Sanne36 ,

    Liebe Sanne,

    es freut mich sehr, dass das gut und schnell geklappt hat. Was wird denn gemacht ?

    Sei so lieb und berichte zwischendurch ein bisschen. Wir halten dem Papa auf alle Fälle mal die Daumen für ein gutes Gelingen.


    Schönen Abend und Grüße Ricka

    Liebe Ute259 ,

    schön, dass du nun wieder daheim bist. Nun die Diagnose ist schon ein weit fortgeschrittenes Stadium. Da sehen die Leitlinien die Chemo vorsorglich vor.

    ( mein Mann hat sie mit gleicher Enddiagnose +CIS, auch gemacht )

    Für mich war es eine zusätzliche Beruhigung, eine Hoffnung für ein gutes Weiterleben nach dieser Krankheit. ( heuer werden es 12 Jahre )

    Prima, du scheinst in sehr guten Händen zu sein.

    Nun gib dir und dem Körper die nötige Zeit. Es dauert bis innerlich alles gut verheilt ist. Denk daran, nichts Schweres heben.

    Ich wünsch dir alles Gute und eine gute Genesung.

    Gruß Ricka

    Ja so wird es wohl sein.

    Jetzt hast du ja ein halbes Jahr zur Erholung, gut dann kann ich mir schon denken, dass es nochmal knackig wird.

    Aber du hast eine Belohnung für die Strapazen vor Augen, und das wünsche ich dir auch sehr.


    Also genieße den Sommer und dann auf ein gutes Gelingen.


    Gruß Ricka

    Liebe Aretha

    ich hab's auch nachgelesen und kopiert aus:


    https://www.pflegestudium.de/weiterbildung/case-manager/


    Case Management ist eine Verfahrensweise in Humandiensten und ihrer Organisation zu dem Zweck, bedarfsentsprechend im Einzelfall eine nötige Unterstützung, Behandlung, Begleitung, Förderung und Versorgung von Menschen angemessen zu bewerkstelligen. Der Handlungsansatz ist zugleich ein Programm, nach dem Leistungsprozesse in einem System der Versorgung und in einzelnen Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesens effektiv und effizient gesteuert werden können.“


    Wichtig ist dabei vor allem, dass das Case Management sich aus dem Fallmanagement und dem Systemmanagement zusammensetzt. Das Fallmanagement betrifft die Optimierung der Hilfsleistungen in einem konkreten Fall, das Systemmanagement umfasst die Optimierung der Versorgung in einem ganzen Zuständigkeitsbereich.


    Gruß Ricka

    Liebe Nic Ole ,

    das liest sich nicht gut. Du bist mit den Nerven bereits am Anschlag.

    Dazu möchte ich dir sagen, deinem Partner muß es jemand erklären. Durchhänger, Lustlosigkeit, Kummer und die Angst verstehen wir hier alle gut.

    Dein Partner ist sehr sehr schwer krank, das ist uns schon bewußt, trotzdem muß auch er auf dich etwas Rücksicht nehmen.

    Duschen und sich um seine Versorgung kümmern, muß er langsam schon selber können. Ansonsten hilft die Sozialstation.

    Hol dir Hilfe für Haus und Garten und nimm jede Unterstützung an.

    Bitte, mach es dir so entlastend wie nur möglich und verbringt noch eine gute Zeit zusammen. Vergiß nicht, auch ärztl. und psychologische Hilfe für dich

    in Anspruch zu nehmen.

    Alles Liebe und fühl dich verstanden, schreib wenn dir danach ist.

    Grüße Ricka

    Liebe Claudia,

    Super ! ja wenn du die Therapeutin schon kennst, und sie dich auch. Dann fällt doch schon mal die erste gegenseitige Annäherung weg.

    Wichtig ist doch nur, dass du jemanden hast, der dir zuhört und dir bewußte und unterbewußte Ängste nimmt.

    Könnte mir denken, dass dann dein Schwitzen auch besser wird. In dir steckt immer noch Angst was ja durchaus nachvollziehbar ist. Diese läßt dich schlecht schlafen.

    Alpträume, vielleicht auch Angstschweiß.

    Dein Körper hat viel verkraftet und jetzt noch die Chemo. Wirst sehen, es dauert aber wird gut. Es ist ja schon gut, dass du darüber reden bzw. schreiben kannst.

    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute dafür

    Gruß Ricka

    Liebe Claudia,

    Deine Alpträume werden mit der Verarbeitung der Krankheit zu tun haben. Nach der Chemo, wenn du es einrichten kannst, mach dir jetzt schon einen Termin bei einem Psychoonkologen. Denke er könnte helfen.

    Gruß Ricka

    Schön, dass du nun daheim bist und die Versorung klappt.

    Zum Trinken bzw gefüllter Urinbeutel müßtest du schon sagen wieviel du getrunken hast. 🤔

    Sonst kann es viel oder wenig sein.

    Mein Mann trinkt ca 3 Liter. Hat auch einen recht vollen Beutel, oft 1800, 1900 ml. Je später man trinkt, desto mehr geht in den Beutel.

    Zwischen 3 und 4 Uhr fangen die Nieren mit der Arbeit an, dann läuft es.

    Am Vorabend des Plattenwechseln trinkt mein Mann weniger, damit beim Wechsel nicht soviel Urin rinnt. Achte darauf, dass du den Urin mit Kompressen abtupfen aber nicht auf der Haut verteilst.

    Liebe Simone Pusteblume,

    ja es können Nebenwirkungen sein, trotzdem immer abklären lassen. Sollte auch behandelt werden.


    Bis zum MRT bitte keine Physiotherapie mehr. ( dein Arzt ist aufmerksam, bitte höre auf ihn ) und schiebe nichts auf die lange Bank.


    Schönes Wochenende und Grüße, Ricka

    kalif ,

    stimmt so könnte es gedacht sein.

    Nur beim Hausarzt liegt gar nichts mehr. Auch nichts zum mitnehmen. Aber das machen die Praxen vielleicht alle nach eigenem Gutdünken.


    Dein Argument werde ich künftig beherzigen, ich weiß das schon auch, aber manchmal greif ich bei besonderen Heften dann doch hin und blätter ein bißchen.


    Gruß Ricka

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade ein Rezept beim Hausarzt geholt, und festgestellt, dass Flyer auslegen momentan nicht möglich ist.

    Es waren alle Prostekte, alle Aufsteller abgeräumt. Es gibt auch keinen Lesezirkel oder sonstiges.


    Habe gefragt, momentan noch nicht sagte die Helferin, vielleicht im Sommer wieder.


    Mir fiel jetzt ein, das habe ich beim Impftermin schon bemerkt, aber leider nicht mit der Aktion Flyer in Verbindung gebracht.

    Denke aber das wird Bundesweit so sein. Oder konntet ihr auslegen ?


    ( Waren am Sonntag in der Notaufnahme im Klinikum, Albert mußte am Finger genäht werden. Tiefe Schnittwunde 7 Stiche )

    Auch da war im Wartebereich nichts an Lesestoff vorhanden )


    Ich werde nichts abgeben oder dort lassen, wo ich nicht sehen kann, dass es die Patienten erreicht. Habe Sorge, dass es sonst entsorgt wird.


    Gruß Ricka

    Tag Claudia sylt313 ,

    es ist richtig, diese Art ( üblich bei Harnnlasenkrebs )Chemotherapie muß gewässert werden.

    Cisplatin ist sehr nierentoxisch. Damit keine Schädigung eintritt, wird gewässert.

    8 Gaben sind 4 Zyklen, das ist ganz normal.

    Dass der Port nicht gleich gesetzt wurde verstehe ich nicht ganz. Das ist keine große Sache. Aber wenn du es so zugesagt hast auch ok. Der könnte am Tag vorher noch gesetzt werden ( 1Std. Zeitaufwand )

    Es gibt einige welche die Chemo ambulant machten. Ich fand es bei meinem Mann sehr entspannt, dass er sie teilstationär gemacht hat.

    ( Nebenwirkungen nicht wirklich, müde, mal Kopfschmerzen, kein Appetit )

    Du hättest die Chemo auch Teilstationär machen können, wenn du alleinlebend bist, ist das gar keine Frage.

    ( komplett Stationär gibt's nur in ganz ganz schwierigen Fäll

    Habe erst mal keine Angst, vor irgendwas. Es läuft bei allen unterschiedlich. Einer hat Kopfschmerzen, der andere Haarausfall.......

    Alle Daumen sind gehalten....👊


    Schönen Sonntag und liebe Grüße, Ricka

    Hallo Martin G ,


    Find ich ganz toll und bin auch schon Neugierig auf das Ergebnis.


    Ist bei deiner Therapie wirklich interessant, da unter den Covid-Probanden, keine mit Chemo- oder Immuntherapie zugelassen waren.


    Und über das kaputtgesparte Gesundheitssystem brauchen sich kranke Menschen keinen Kopf machen.

    Das erledigt bei uns zumindest die Politik selbst.


    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,

    Ricka

    Liebe Sanne36 ,

    wir sprechen hier nur von der Urologie. Da gehört die Prostata dazu. Sicher ist das ganze Haus gut, aber dazu sind hier natürlich keine Erfahrungen.

    Denke es geht um Harnleiterkarzinom ? Ich will dich nicht drängen, nur mahnen verliert keine Zeit.

    Gruß

    Hallo Lisa,

    Bevor die Haut sich ganz entzündet, bitte Olf muß peinlichst darauf achten, daß er mit den Kompressen (die er zum Abtupfen, trocken tupfen nimmt) keine Urin verteilt. Die Haut ist sehr empfindlich und das wird nicht besser.

    Es gibt eine Lotion, Haut -Schutzcreme Nr.7220

    Hollister Pflege- und Schutzcreme - 118 ml - PZN 03924006

    die ist sehr gut. Fettet nicht und zieht sofort ein. Die kan sich dein Mann verordnen lassen. Zur Not selber kaufen ca 10, 00 € und sehr ergiebig.

    Mein Mann verwendet sie seit 11 Jahren, und hat kein Fleckchen unter der Platte.


    Alles Gute euch Zweien, und du mußt dich auch schonen, denk daran. Die inneren Wunden brauchen auch ihre Zeit zum heilen.

    Gruß Ricka

    Nein ich persönlich nicht, aber einige der Mitglieder waren zur Zweitmeinung und auch zur Behandlung dort.

    Das UKE ist eine 1. Adresse und hat auch ein riesen Einzugsgebiet. Es nützt jetzt auch nichts auf irgendeine Erkrankung zurückzugreifen.

    Dein Papa, ist ein spezieller Fall ( Diagnose, Alter und Begleitumstände )

    und ganz allgemein, jeder Mensch hat so seine Geschichte. Vergleichbar wird's nur mit fast identischen Befunden.

    Trotzdem es ist Eile geboten.

    Alles Gute, Ricka