Beiträge von ricka

    ja daran hab ich auch schon dedacht, war aber der Meinung, es wäre doch das Erste, was die Ärzte bei der Suche nach der Schmerzursache kontrollieren.

    Vielleicht genügt es den Beipackzettel mal genau zu lesen.

    Unter den Nebenwirkungen könnten auch nur ähnliche Symtome stehen.

    Nicht alle NB kommen bei allen Patienten vor.

    Lg Ricka

    Hallo Tiffafafdy,


    ich hab dir hier mal schnell einen Auszug vom dkfz kopiert, was die Leitlinien sagen und, dass du weisst warum es so wichtig ist.

    Sana har recht, lass es nachholen.

    ===================================

    War der Tumor tatsächlich nicht muskelinvasiv und wenig aggressiv? Konnte das Karzinomgewebe vollständig entfernt werden? Dann dient der Eingriff nicht nur der Diagnostik, sondern ist gleichzeitig die erste Behandlung. Auch wenn sich alles sichtbare Tumorgewebe entfernen ließ, so besteht trotzdem das Risiko, dass einzelne, für den Operateur nicht sichtbare Tumorzellen in der Blase zurückbleiben. Um das Risiko eines Rückfalls zu verringern, schlagen Ärzte in der Regel eine anschließende Therapie mit Medikamenten vor. Dabei werden die verschiedenen möglichen Medikamente direkt in die Blase gegeben. Diese Spülungsbehandlung heißt "Instillationstherapie". Ist nicht alles Krebsgewebe bei der TUR entfernt worden? Ober zeigt sich bei der Untersuchung, dass das Tumorgewebe auffallend aggressiv wächst? Wurden mehrere Tumoren gefunden? Dann wird die transurethrale Resektion wiederholt, als sogenannte Nachresektion. Auch hier schließt sich für betroffene Patienten eine Instillationstherapie an, um das Rückfallrisiko zu senken.

    Quelle: www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/harnblasenkrebs/behandlung-nichtinvasiv.php

    © 2019 Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum



    Gruss Ricka

    Hallo Buska,

    ja ich weiß, ich schieb auch immer. Habe die letzte Untersuchung auch ausgelassen. Albert ist da konsequenter als ich.

    Das unangenehme ist ja die Vorbereitung. Ich geh heuer auch noch. Nur gut dass es erst April ist :)


    Alles Gute, Ricka

    Was ist daran nicht zu verstehen,

    ich kann mir vorstellen, dass es dazu inzwischen genügend Urteile in den verschiedensten Instanzen gibt.

    Da du als Patient das Risiko und die Gefahr nicht einschätzen kannst und notfalls auch nicht mehr reagieren kannst, musst du die Fürsorgepflicht auf eine Betreuungsperson übertragen. Geh ins KH und entlass dich selbst.

    Du brauchst dich auch mit dem Arzt nicht anlegen, der hat das Gesetz doch nicht gemacht.

    Inzwischen bin ich überzeugt, es ist sehr gut, dass das so geregelt ist.

    Gruss

    Liebe Simone,

    danke fürs erklären. Wenn es dir nichts ausmacht, hätte ich den Befund gerne gelesen. Würde mich freuen wenn du ihn einstellen könntest.( kein muß )

    Dazu bitte deine pers. Daten schwärzen oder abkleben.

    Nun erklärt sich, warum die Reihenfolge nicht stimmt.😊 Die CT gibt's normalerweise erst nach der Spiegelung. Buscopan ist krampflösend und schmerzstillend.

    Also warten wir die Untersuchung ab.

    Liebe Grüße Ricka

    Liebe Maria,

    Begrüße dich und heiße dich herzlich willkommen und aufgenommen.

    Nun du hast die Vorgeschichte schon hinter dir, und der traurige Anlass hat dich hierher geführt. Du kannst hier alles fragen und sagen, wir haben das alles schon durchgemacht, auch als Angehörige wie ich.

    Die Diagnose erfordert rasches handeln, so wie du schreibst, ist auch alles zügig in die Wege geleitet worden.

    Es ist durchaus üblich, bei der Op die Eierstöcke und die Gebärmutter mit zu entfernen. Nur bei jüngeren Frauen versucht man heutzutage wenigstens die Eierstöcke oder zumindest 1nen zu belassen um die Frauen nicht gleich in den Wechsel zu schicken.

    Wie es sich mit der Niere verhält, vermag ich nicht zu beurteilen. Da melden sich noch Mitglieder, die das besser wissen.

    Magst du berichten wo und von wem du operiert wirst? Es sind hier fast alle guten Häuser und Operateure bekannt.

    Zur Anlage des Stomas kann ich dir empfehlen, wenn möglich und die Klinik das macht, lass dir gleich ein Netz mit einbauen, es wird dich vor Hernien schützen.

    Ferner achte darauf, dass Rock-hosenbund nicht genau übers Stoma laufen.

    Du könntest noch in ein Sanitätshaus gehen, oder im KH nach Mustern für die Stomaversorgung fragen und es daheim ausprobieren. Zum Bestellen bei den Herstellern ist es leider zu kurzfristig.

    Soviel mal fürs Erste, Liebe Grüße

    Ricka

    Hallo Simone,

    sei auch von mir begrüßt.Ich kann mich den Worten von Hans nur anschließen. Mir ist auch Niemand mit derartigen Schmerzen im Vorfeld bekannt.

    Deine Schmerzen haben sicher eine andere Ursache, die natürlich erforscht werden muss.

    Du warst vor 5 Monaten beim Arzt, der die Hämaturie festgestellt hat. Bei welchem, Hausarzt, Frauenarzt ?

    Hattest du da schon Beschwerden, oder war es eine Routineuntersuchung? Würde die Hämaturie öfters getestet ?

    Leider ist es immer mit warten verbunden. Auf den Behandlungstermin, dann auf das Ergebnis.

    Was ich nicht verstehe, normalerweise beinhaltet eine CT die Nieren, Harnleiter und Blase. Lass dir das bitte erklären, und verlange die Befunde (kopie ) der Radiologie.Lass dir alles, auch Blutwerte und Testergebnisse aushändigen. So hast du für einenevtl. Arztwechsel alle Unterlagen.

    Nun sag ich mal, Daumen sind gedrückt, wir werden warten müssen was die Spiegelung sagt.

    Liebe Grüsse Ricka


    Übrigens, es sind Landsleute aus ganz Österreich hier. Du wirst noch einige treffen.:)

    Hallo Petra,

    ich packe für meinen Mann, für jeden Urlaubstag zum täglichen Wechsel. Man weiß ja nie. Wärme anderes Essen, und was alles passieren kann.

    Also komplette Versorung für jeden Tag plus 2x Betteinlage (Hotel )

    Du solltest auch Reserve haben, falls was passiert, fremdes Land ist die Versorgung wenigsten für die ersten Tage gesichert. Wollens ja nicht hoffen.😊

    Wir haben nen Rucksack, darin sind ausschliesslich seine Utensilien. Könnte man bei den Airlines auch als Med. Sonder-Handgepäck anmelden. Geht normalerweise kostenlos als 2. Handgepäck.

    Wir haben es noch nicht gemacht, aber ich habe schon bei der Airline angefragt LH und Aeroflot als wir nach Moskau und St.Petersburg flogen.

    Wurde problemlos zugesagt.

    Wünsche dir eine schöne Reise und genieße den Urlaub

    Gruß Ricka

    Super Nachricht sabine1973

    es ist wunderbar und so wohltuend, positives im Sinne von gutes zu lesen.

    Freue mich sehr mit dir und wünsche dir, dass das alles so gut weiter geht. Diese Nachrichten sind so wichtig, geben sie doch auch neuen Mitgliedern

    Kraft und Zuversicht.



    Liebe Grüße und Alles Gute, Ricka

    Hallo Maleica,

    ich versuch's mal mit meinem sehr laienhaften Wissen.

    Es geht denke ich um die unterschiedlichen Ansatzwege.

    Chemotherapie setzt alleine auf Vernichtung aller Zellen, dazu gehören ja auch die eigenen guten Abwehr T-und NKzellen.

    Immuntherapie setzt auf Stärkung der T-und NKzellen.

    Bei allen Immuntherapien die auch als fist- line gehen, meine ich, wird immer eine platinbasierte Chemo mitgegeben.

    Hoffe ich konnte meine Gedanken verständlich schreiben.

    Du wirst berichten und ich wünsche euch, dass schnell gehandelt wird. Hast du Heidelberg nochmal kontaktiert ?

    Liebe Grüße und alles Gute, Ricka

    Liebe Antigone,

    also ich kenn zwar das KH, eine frühere Kollegin war mal dort mit einer kleinen Halsgeschichte. Wir haben sie besucht, weil wir zur Tagung in M waren.

    Es war ein uralter Kasten, wenig einladend, wird heute renoviert sein. Da weiß vielleicht Chris1965 mehr. Fahr zwar öfters vorbei, habe aber nie mehr darauf geachtet.

    Hab mir jetzt die Seite angeschaut, die Urologie schreibt nur von Prostatabehandlungen und scheint da kompetent.

    Von Harnblase hab ich nichts gelesen. Meins wär's nicht, nachdem München wirklich beste Adressen aufweist.

    Ne Neoblase braucht schon viel Erfahrung und Geschick. Das war lange bei den Männern ein Problem und seit einigen Jahren bemühen sich die Profs der Urologien

    auch eine weibliche Neoblase zu basteln. Bitte setz auf Erfahrung.


    Gruss Ricka

    Hallo Antigone,

    auch von mir noch herzliches Willkommen.

    Im Süddeutschen Raum, bist du hervorragend aufgehoben.

    Schreib die Kliniken bzw. die Sekreteriate der Profs per E-Mail an, und Frage ob es möglich ist eine Berliner Neoblase zu bekommen.

    Die Neoblase an sich, ist in allen Kliniken bereits Standard.

    --------

    Uniklinik München, Grosshadern Prof. Dr. Christian Stief, Direktor und Chef der Urologie

    E-mail: christian.stief@med.uni-muenchen.de

    --------

    Klinikum rechts der Isar, Prof. Dr. med. Jürgen E. Gschwend

    E-Mail: mriu@mri.tum.de

    ----------

    Klinikum Planegg

    Prof-Dr-med-Martin-Kriegmair.

    E-mail: ambulanz@ukmp.de


    Dann kannst du natürlich noch in Erlangen, Würzburg usw schauen. Chef in Würzburg ist Prof. Dr. med. Kübler kommt aus München rechts der Isar und hat vor beihnahe 10 Jahren meinen Mann operiert.

    Letzte hier bekannte Neoblase weiblich war die Freundin vom Mitglied Andi , es ging ihr sehr gut in Planegg und sie war sehr zufrieden.

    .................................................männlich war Mitglied HMJahns bei Prof. Dr. Gschwend, München rechts der Isar.


    Hoffe ich kann dir mit den Adressen etwas helfen. Du kannst die Mitglieder noch nicht anschreiben, aber ich denke wenn sie es gelesen haben, werden sie sich melden.

    Dir liebe Grüße, Ricka

    Liebe Lilly,

    nein habe ich nicht, und auch hier darüber noch nichts gelesen.

    Habe aber mal einen TV Bericht gesehen, indem gesagt wurde, man muss auf KHK und Nieren (Steinbildung) achten.

    Denke es wird eine Nutzen-Schaden- Abwägung sein. Der Onkologe wäre da wohl der richtige Ansprechpartner.

    Wie geht es mit der Immuntherapie ?

    Alles Liebe, Gruss Ricka

    Liebe Gabi,

    danke fürs berichten. Es tut mir sehr leid, dass das nun mit Ops weiter geht, als ob es nicht schon reichen würde.

    Als Trost für dich und uns alle, wir leben in einer Zeit, in der man helfen kann, die medizinische Forschung und der Fortschritt vieles möglich macht.

    30 cm ist natürlich schon eine ganze Menge aber ich denke, da werden einige cm Sicherheit dabei sein.

    Ich hätte um das Bläschen auch Angst, deshalb wünsch ich dir sehr, dass du die richtigen Leute mit an den Tisch bekommst.:thumbup:

    Einstweilen alles Liebe, Ricka

    Hallo Andrea,

    mein Mann bekommt Bandagen verordnet. ( wir haben aber keine Schwimmutensilien )Wie das bei den einzelnen KK ist weiss ich nicht genau.

    Wenn die Bandage notwendig ist, verordnet der Urologe und dann muss diese auch bezahlt werden. Ich weiß,

    dass es sogenannte Stomakappen gibt, das sind Beuel die auf die Versorgung kommen und recht klein sind. Ich denke da musst du auf

    wolfgangm warten. Bei ihm habe ich das glaub ich mal gelesen. Auch Hilde1934 und phrixos könnten wissen wie das Händling mit den Kappen oder Bandagen geht. Aber ich weiß, es gibt Badeutensilien für Stomaträger.

    Liebe Grüße Ricka

    Man oh man, Edlosi,

    Was ist passiert ? Wenn du es nicht schreiben magst, ist das auch ok. Wenn das denn sein muss, wird es wohl gemacht werden müssen.

    Es sollte aber bei der Darmoperation auch der Urologe dabei sein, der die Neoblase gebastelt hat.

    Versuch das zu organisieren, hätte für mich oberste Priorität.

    Alles Gute und liebe Grüße,

    Ricka