Beiträge von Mannyb

    Hallo Manny,

    ich muss die Entscheidung meines Mannes akzeptieren.

    Guten Abend Lisa und Olf,


    klar ist das so, was sonst.


    Ich wollte und will mit meiner Argumentation lediglich darauf hinweisen, dass Entscheidungen, die einen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit bedingen, schon sehr genau überlegt werden müssen und durch möglichst viele kompetente Fachleute untermauer werden sollten. Darauf wollte ich Euch aufmerksam machen.


    Zu etwas raten kann Euch da eh keiner und das, wofür Ihr Euch letztendlich entscheidet, liegt in eurer Verantwortung...natürlich...


    Im Übrigen schliesse ich mich hier vollumfänglich Chris 1965 an. Jeder ist letztendlich mit seiner Entscheidung glücklich oder auch nicht, aber wie gesagt, die sollte durchdacht sein.


    Keiner kauft ein Auto, weil der Verkäufer sagt, das sei für ihn geeignet oder nicht. Vorher wird gelesen ,sich informiert.


    Probetragen kann man so eine Neoblase oder einen Beutel leider nicht.


    Liebe Grüsse


    Manny

    Heute war der nächste Termin beim Urologen.

    Er hat meinem Mann von einer Neoblase abgeraten, weil er körperlich arbeitet und er damit besser zurecht kommen wird.

    Woher weiss das denn Dein Urologe? Hat er eine Neoblase?


    Ich würde Euch dringend raten eine Zweit - oder sogar eine Drittmeinung einzuholen was diese Entscheidung betrifft. Vielleicht meldet sich ja auch hier mal jemand, der mit Neoblase schwere körperliche Arbeiten verrichtet, oder verrichtet hat.


    Ich jedenfalls habe keinerlei körperlichen Einschränkungen ,auch nicht bei schweren Arbeiten. Dauert halt alles seine Zeit, bis die Operationsnarbe richtig verheilt ist . Das aber wird bei einem Stoma nicht anders sein.


    Gruss Manny

    Liebe Lisa, was erwartest Du? Dein Mann hat vor zwei Wochen ein richtiges Brett bekommen. Er hat Krebs, T2 - G3 eine richtig knallharte Diagnose. Für ihn geht nun eine Wel t unter,sein Leben ist in Gefahr.


    Der Mann hat keine Ahnung was er jetzt machen soll, er ist wie in Watte gepackt, kann das alles noch nicht realisiern, daher auch der Wechsel seines Gemütszustandes. Du weisst, eine solche Diagnose geht an die Seele, lässt verzweifeln.


    Ich habe damals mein Testament gemacht, meinen Autos abgemeldet, Gelder von meinem Konto auf das meiner Frau verschoben,eben alles was man so macht, wenn man weiß, man wird wohl bald sterben.


    Dann kam die Phase der Entscheidung. Nach gefühlt hunderten von Meinungen und Arzbesuchen, immer mit der Hoffnung, vielleicht geschieht ja ein Wunder und ich kann meine Blase behalten,vielleicht übernimmt jemand die Entscheidung was ich nun machen soll. Anmeldung hier im Forum,in dem ich auch damals auf viele tolle und einfühlsame Menschen traf. Half alles nix, ich musste mich selbst entscheiden.


    Diese Phase dauerte 20 Tage, dann war ich durch, wusste was ich will......Leben und kämpfen. Das habe ich getan. Blase ist raus, Krebs ist weg und mir geht es richtig gut.


    Nach 7 Monaten bin ich meinen ersten Halbmarathon gelaufen. Im Jahre 2008 meinen ersten Marathon nach der Op. danach noch einige viele. Im Oktober 2023 da bin ich 70. könnt Ihr mich beide in München besuchen,im Oympiastadion, da laufe ich, sofern es Corona zulässt, meinen letzten Marathon. Danach setze ich mich zur Ruhe und probiere Rainers - ohne jeden Zweifel- , tolle Küchenrezepte aus, trinke wie er Whiskey und lasse den lieben Gott einen guten Mann sein.


    Meine Autos sind schon lange wieder angemeldet, die Kohle habe ich (leider mit etwas Verlust :) ) wieder auf meinem Konto und mein Testament wird seit 14 Jahren alle zwei Jahre mal geupdatet.


    Ihr aber müsst da jetzt erst mal durch und glaubt mir Ihr packt das. Die vielen Menschen hier im Forum, die das alles auch erlebt haben, werden Euch helfen - wenn Ihr es wollt und zulasst.


    Aber jetzt müsst Ihr handeln und das möglichst bald, werft dieses Tier raus aus Eurem Leben.


    Liebe Grüsse


    Manny

    Hallo @Lisa & Olf,

    ich bin Manny und habe seit 2006 eine Neoblase, ich war 53 Jahre alt. Mein Leben hat sich nach der Operation kaum verändert, bis auf die Tatsache, dass mir nun die Blase fehlt und den Schock, dass es mich erwischt hat,mich der sich als unverwundbar sah. Das sitzt oft noch heute.


    Für Olf ist es nun wichtig die Dinge nach der Reihe anzugehen. Olf hat etwas in der Blase was da nicht hingehört, das Ding muss raus, damit er überlebt!


    Neoblase ist eine gute Entscheidung. Auch wenn er mal älter wird und nicht mehr so pressen kann, (Eure Bedenken) dann gibt es eine Menge anderer Möglichkeiten der Neoblasentleerung. Katheter, Revision zum Stoma usw. Aber da sind wir ja noch lange nicht.


    Auch was die Sexualität betrifft gibt es jede menge Möglichkeiten . Vielleicht macht Ihr ja sogar neue, noch viel schönere Erfahrungen in dieser Richtung.


    Aber alles Step by Step, jetzt muss erst mal der Krebs weg!


    Übrigens, hier im Forum gibt es eine ganze Menge Erlebnisberichte von Mitgliedern die eine solche OP. mit anschliessender Reha schon hinter sich haben. Lest Euch doch da mal rein,hilft bestimmt ein wenig.


    Ich verstehe, Ihr habt nun eine harte Zeit vor Euch, aber wir sprechen uns in ,na sagen wir mal, 8 Monaten wieder. Da sieht die Welt schon ganz anders aus.


    Also, jetzt so schnell wie möglich den Krebs los werden. Viel Glück!


    Manny

    Lieber Andy, auch ich freue mich, dass Du bereit bist das Moderatorenteam zu unterstützen. Habe ich doch auch schon in der Vergangenheit viele Deiner sachlichen Beiträge zu schätzen gewusst. Danke dafür...

    Gruss Manny

    Liebe Elke,zu Deiner Frage schliesse ich mich den Ausführungen von Wolfgang an. Entweder eine Blasenspiegelung oder eine TUR-B. Was Deine Ausführung zur Recherche im Internet betrifft :

    Was erwartet mich dort. Ich bin voller Unruhe und habe mir gerade selbst verboten weiter im Internet zu recherchieren.

    Du musst nicht weiter recherchieren, Du bist hier schon auf der Seite auf der Du die besten Infos zu Deinen Fragen bekommst. Keine keine Aussagen die oft nur Ärzte treffen können, aber gute Infos von erfahrenen Betroffenen die wissen wovon sie reden.

    Also, schaue optimistisch in die Zukunft, auch wenn Du jetzt ängstlich und verzweifelt bist und Dich fühlst als wärst Du in Watte gepackt. Das haben die meisten von uns hier hinter uns. Liebe Grüsse und Kopf hoch....

    Manny

    Auch ich habe im November gekündigt und um Kündigungsbestätigung gebeten (allerdings nicht per Einschreiben) auch keine Antwort bekommen, allerdings bis jetzt auch keine neue Aufforderung zu zahlen.Die scheinen es aber sehr nötig zu haben , stehen hier wohl diverse Faschingsbälle an die bezahlt werden wollen.

    Ich habe den Umschlag genommen, mit dem sie mir die Einzugsermächtigung geschickt haben. Der war schon frei gemacht und hat mich also nix gekostet;). Das Einschreiben habe ich mir erspart, ich habe lediglich um eine Kündigungsbestätigung gebeten. Mal sehen was und ob da was kommt. Aber natürlich ist es vernünftig solche Sachen immer per Einschreiben zu machen.


    Allerdings habe ich so viel Vertrauen in den SHB, dass ich nicht glaube, dass die einfach sagen, die hätten meine Kündigung nicht bekommen, nur damit sie für den monat Januar noch zwei Euro Beitrag kassieren können.

    Stimmt Andreas, das ist mir auch unbekannt. War mir allerdings auch nicht bekannt, dass ein Basisches Milieu in der Blase, Krebs oder eine Nachresektion nach einer Tur-b verhindern kann.

    Die Medizin ist nicht untätig und der Mensch lernt immer noch dazu...

    Hmm, vielleicht helfen diese Pillen ja auch bei Karies? Wenn ich nur wüsste wie die heissen?


    Wenn das Thema nicht so ernst wäre, könnte man vielleicht mal drüber lachen. Es ist eine Unverschämtheit was dieser Mensch sich erlaubt. Versucht er doch tatsächlich, Patienten, bei denen ein Blasenkrebs vermutet wird, eine TUR-B angeraten wird, davon abzuhalten und empfiehlt ein paar Basepillen. Der ist kein Zahnarzt, kein Arzt, der hat sich nicht mehr alle. Solche Typen sollte man anzeigen... Nicht nur wegen versuchten Betruges, sondern auch dafür, dass er uns für doof hält....

    Ich fasse das nicht....

    So Rainer, jetzt kannst Du das Ding zu machen

    Sport nach einer TUR, den kannst Du wieder machen, auch einen Halbmarathon, wenn es denn sein muss. Es kommt darauf an wie der Verlauf dieser TUR-B war. Wenn alles normal und komplikatinslos abläuft, kannst Du nach spätestens 3 Wochen wieder joggen. Aber das wirst Du selbst merken und fühlen, wann das wieder so weit ist.

    Was den Zeitpunkt der Durchführung der TUR selbst betrifft, so bin ich immer dafür diese so früh wie möglich durchzuführen, damit man ein Ergebnis hat. Falls da wirklich etwas ist.... bedenke :Bei Krebs sollte man keine Zeit verlieren, das Monster ist schnell, heimtückisch, gefährlich....

    Alles Gute für Dich...


    Ähm, wie schnell läufst Du den Halbmarathon? 😃

    Das alles verstehe ich nicht, wer "heuchelt" denn hier Interesse vor? Entweder hat man das, oder man hat es nicht.

    Allerdings ist es bei mir so, wenn mein nicht geheucheltes Interesse, nicht ab und zu einmal befriedigt wird, man auf interessierte Fragen keine Antwort bekommt, dies vielleicht auch noch als Heuchelei empfunden wird, dann verliere ich dieses Interesse mit der Zeit. Denn ich will ja nicht heucheln.

    Das mit dem Brunetti habe ich verstanden, aber wenn Du Dir den vier mal anschaust, und da auch noch darüber schimpfst dann bin ich versucht auch Dein anderes Geschriebene zu verstehen.

    Ich wünsche noch einen angenehmen Abend...

    Manny

    Ich hatte den SpeediCath® Flex gerade als Muster und habe ihn auch angewendet, der Unterschied zum Lofric Primo ist tatächlich der, dass er keine gebogene Spitze hat und tatsächlich etwas besser in die Harnröhre flutscht, das macht die Kugelförmige Spitze. Für Deine Ansprüche lieber Uro wohl durchaus empfehlenswert. Einfach muster anfordern...
    Gruss Manny

    Von daher, Widerspruch einlegen, als Begründung sollte ausreichen, das eben Laut Versorgungsmedizinische Grundsätze des BMAS (Bundesministeriums für Arbeit und Soziales) bei einer Blasenentfernung infolge eines Blasentumors ein GdB von 80 vorgesehen ist.

    Hallo Dieker,
    Andreas hat recht, es ist nur dieser eine Satz mit dem Du Deinen Widerspruch begründen musst, das reicht für 80 GDB ich allerdings würde explizit noch auf die bestehende Inkontinenz hinweisen, die bei Dir bestimmt besonders schlimm ist und mit sehr grossen Nachteilen bezüglich Deiner Lebensqualitaet verbunden ist. Vielleicht bekommst Du dann sogar einen höheren GDB.
    Viel Erfolg
    Gruss Manny

    Danke Vitoatsea für diesen Bericht,ich habe ihn mit grossem Interesse gelesen,gerade darum, weil mein Arzt vor einigen Wochen unbedingt den Status meines Vitamin D über ein Blutbild ermitteln wollte und auch hat. Auf meine Frage warum, bekam ich die Antwort, dass dieses Vitamin gerade in den Wintermonaten, wenn alles früher dunkel wird,wenig Sonne scheint, besonders wichtig sei.Zudem helfe es bei der Regulierung des Calcium Spiegels usw.


    Gut zu wissen, dass man dem "Deutschen Zentrum für Gesundheit" nicht alles glauben kann und dass diese Firma wohl rein kommerzielle Absichten hat, das wusste ich nicht und ich hätte mich wohl auch von diesem tollen Namen blenden lassen. Danke auch Dir Rainer für die Aufklärung.


    Fazit: Selbst hier hatte der Post von Vitoatsea noch einen Sinn......


    Gruss Manny

    Lieber Uro,
    ich danke dir für Dein freundliches Feedback und freue mich sehr, dass ich Dir ein wenig helfen konnte. Auch ich hatte damals eine Mordsangst vor dem ersten Katheter und war übervorsichtig das ist normal und auch gut so. Mit der Zeit bekommt man wirklich ein Gefühl dafür, wie man am besten mit sich umgeht und später, wie wie fast alles im Leben, wird Routine daraus.
    Ich benutze unter anderen Kathetern sehr gerne den Lofric Primo CH 12 und favorisiere bei den anderen, den günstigeren Kathetern, auch die grösse 12. Nur sehr selten, um einfach den Eingang etwas offener zu halten, benutze ich CH 14. Ich empfehle Dir sehr, es einmal mit dem Lofric CH 12 zu versuchen, Du wirst sehen , es wird Dir viel leichter fallen diesen einzuführen. Ich vermisse hier auch eine Einlassung von Ecke, der hat ja inzwischen auch so seine Erfahrungen mit dem Kathetern.


    Für die Empfehlung des SpeediCath Compact hab herzlichen Dank lieber Uro, ich denke, ich werde ihn nicht benötigen :) Inzwischen sind meine Laufzeiten bei einem Marathon schon wieder so passabel, dass ich auf einen Toilettenbesuch , bevor ich im Ziel bin, getrost verzichten kann :D:D


    Liebe Grüsse und alles Gute


    Manny

    Also, normal schiebt man die Tiemann Spitze so ein, dass die gebogene Spitze nach oben zeigt, es ist da ja auch eine Markierung am Auslauf.Auch bei den Nelaton Kathetern, also bei den Runden gibt es diese Markierung. Allerdings ist es bei keinem dieser beiden Typen zwingend nötig sich daran unbedingt zu halten. Wichtig ist was man selbst fühlt und dass man recht vorsichtig, eben mit Gefühl dieses Teil einführt.
    Ich benutze beide Sorten, zumeist die ganz einfachen Nealton Spitzen mit Gleitgel, manchmal aber auch die Astra Lofric, also den sogenannten Porsche unter den Kathetern. Die Einführsituation ist bei mir nicht immer gleich, sondern oft verschieden. Je nachdem wie das ist benutze ich immer mal einen anderen Typ,übrigens auch eine andere Grösse, manchmal geht der CH 14 locker durch, zumeist aber besser der CH12. Die Tiemann Spitze sollte allerdings besser nach oben zeigen und mit ein wenig Korrektur, wenn Du an der Anastomose hängen bleiben solltest, etwas vor, etwas zurück etc. dann klappt das sicher bei Dir auch.


    Ich hab, wie gesagt, überhaupt keine Probleme damit und haue mir seit einigen Jahren, so ein Ding, wenn es denn sein muss, auch auf einem Marathondixikloo bei km 18 rein.Ich hatte bisher dadurch weder eine Infektion noch irgendwelche anderen Probleme. Doch, ich war 5 Minuten langsamer als die anderen, weil ich mehr Zeit zum "Auspacken" brauchte:-)
    Also, Uro, mit viel Gefühl und ein wenig Mut packst Du es auch Deine Katheter sinnvoll zu verwenden.


    Liebe Grüsse und viel Glück


    Manny


    Welche Katheterstärke benutzt Du denn?