Beiträge von kalif

    Hallo Reyes

    Pta High Grade hat mir 3 Jahre Mito beschert. Allerdings nur TurB und Nachresektion, danach Mito und bis heute *toitoitoi*alles in Ordnung.

    War Mito nicht im Gespräch bei dir?

    Wundert mich etwas.

    👋Kalif

    Hallo Felix56

    Warum war dein Arzt entsetzt?

    Natron ist doch nix Schädliches, ein altes Hausmittel, das gegen allerlei nützt.

    Bei Sodbrennen mein Mittel . Andre nehmen Rennie....

    Und Natron macht den Körper basisch. Nur wer unter Bluthochdruck oder Nierenerkrankungen leidet, sollte eher verzichten.

    Ich nehm einen halben Teelöffel auf 1 Glas Wasser. Bekommt mir sehr gut, da ich gerne mal "sauer" werde, wenn ich zuviel nasche

    👋Kalif

    Hallo zusammen

    Bin zwar keiner der drei Angesprochenen,

    aber ich häng mich jetzt mal rein.

    Nach einer TurB ist der Befund in der Regel z.

    B. im Fall von Michael Pta G2 - dann evt. noch Hinweis auf high oder low risk.

    Ob L, V oder Pn betroffen sind, das kann man meiner Meinung nach nicht durch Probenuntersuchungen nach einer TurB feststellen.

    Dazu wüsste ich gern mehr, denn vielleicht lieg ich ja falsch.🤔

    👋Kalif

    Liebe Asa

    Ich bin zwar nicht Rainer, aber antworte doch mal.

    Kurz: Internet...Blasenentfernung vor Rezidiv...größere Überlebenschancen als nach Rezidiv...

    Diese Statistik möchte ich anzweifeln, jedenfalls bei einem T1 ohne Cis, denn welcher Arzt entfernt ohne Not die Blase?

    Sei froh, dass BCG bei dir bis jetzt Wirkung zeigt und du ohne Rezidiv bist.

    👋Kalif

    Liebe Michaela

    Hautkrebs stellt sich in der Regel ja nicht als Ausschlag dar, auch sollte eine Hautärztin Hautkrebs erkennen und gegebenenfalls im Zweifel eine pathologische Untersuchung veranlassen.

    Daher geh mal in die Hautklinik und lass dich untersuchen.

    Was hat dir deine Haurärztin denn zu dem Ausschlag gesagt?

    👋Kalif

    Hallo Stefan

    Kann es sein, dass du Ziextenso meinst?

    Das soll ein Biosimilar von Neulasta sein, das 27% günstiger gehandelt wird.

    Der Wirkstoff in beiden Medis ist Pegfilgrastim.

    (Gefunden bei Wikipedia, da ich immer nach Medikamenten google und deine Schreibweise keine Treffer ergab.)

    👋kalif

    Liebe Sama

    Oft reicht mir der 'gefällt mir'- Button, um den Verlauf einer Therapie zu kommentieren, bei dir und deinem Mann muss ich aber mal persönlich schreiben, wie mir diese Entwicklung gefällt und ich mich mit euch freue.

    Immer weiter in diese Richtung und den Dreckskrebs endgültig plattmachen, das wünsch ich euch.

    Und ein Wort zu den Studien in der Krebsforschung, wenn du gestattest. Hier im Forum wird meist eher von Studienteilnahme abgeraten, weil man zwar sehr gründlich untersucht wird, aber nie weiß, ob man das Medikament bekommt, auf das man hofft.

    Dennoch sind diese Studien soooo wichtig, damit wir im Fall der Fälle profitieren können von einem neuen Ansatz in der Krebsbekämpfung. An dieser Stelle daher mal ein Dankeschön an alle, die durch Teilnahme an Studien mithelfen, wirksame Medis auf den Weg zu bringen.

    👋Kalif

    Hey, hey, ruhig Brauner, bitte nicht beleidigt reagieren.....

    Mandelauge hat schon Recht, man kann die Nachsorge nicht direkt vergleichen, mir ging es um das Intervall - ich z.B. fühlte mich bzw. meine Blase nicht zu wenig beurteilt. Während der 3 jährigen Mitobehandlung alle 3 Monate Spiegelung, danach auf meinen Wunsch weiter so bis 5 Jahre um waren. Jetzt bis auf Weiteres halbjährlich.....hab ja schon bald 10jähriges....

    Und was Metas angeht.....die kommen eher schneller was die Erfahrungen der Betroffenen zeigt. Ein Rezidiv oder ein neuer Zeitgenosse der unerwünschten Art ist auch immer möglich. Wenn die eigene Abwehr nicht funktioniert und die entarteten Zellen nicht erkennt und eliminiert, hat man wieder einen Untermieter, der keine Miete zahlt (mal unwissenschaftlich ausgedrückt).

    Alles kann - aber nix muss

    In diesem Sinne

    Gute Nacht

    👋Kalif(in)

    Hi Andi,

    da müsstest du deinen Arzt fragen. Bei mir war das ja als Frau nur äußerlich angewendet. In die Harnröhre kam nix, das tat auch nicht Not. Alles Entspannungssache ist mein Motto.

    Ich nahm Fenistil - oder heißt es Fenestil -immer auch eine Woche vor Blasenspirgelung in Tablettenform, weil es eine allergische Reaktion war. Und dann halt sofort abduschen, wenn ich wieder zu Hause war. So gings ganz gut.

    Wünsch dir was

    👋Kalif

    Hallo Lena

    Auch ich kann das nicht glauben. Wie ricka schon schrieb, nicht zögern, einen Arzt zu rufen. Wie wird denn die Naht versorgt?

    Besteht auf jeden Fall auf dem OP- Bericht!

    Kann man telefonisch anfordern, da muss man nicht bis zum Besprechungstermin warten. Auch der pathologische Befund müsste vorher da sein.

    Mir ist das nicht geheuer.

    Alles Gute euch

    👋Kalif

    Liebe Lena

    Ich versteh grade die Welt nicht mehr. Freitag OP und Dienstag drauf entlassen?

    Ich lag nach offener OP drei Wochen in Heidelberg in der Thoraxklinik, und die sind so gefragt, dass sie niemanden die Betten füllen lassen müssen.

    Ich bin ja noch in einem Lungenkrebsforum unterwegs. Noch nie hab ich gehört, dass nach einer offenen OP jemand am 4. Tag postoperativ entlassen wurde. Immerhin hat man einen Schnitt von 30cm vom Brustbein bis in den Rücken.

    Selbst minimalinvasiv operierte Betroffene kenn ich nicht, die so früh entlassen wurden. Ich hatte z.B den Schmerzkatheter mindestens 14 Tage lang und das nicht, weil ich so ein Weichei bin.

    Und ich wurde anfangs täglich geröngt. Die ersten Tage per Transport im Bett, dann im Rolli.

    Damit war nach 4 Tagen noch nicht Schluss. Und ich bin kein Privatpatient, bei dem sich das alles "lohnt"; nein Fallpauschale.

    Nach 4 Tagen bin ich zwar langsam über den Flur geschlappt, aber nach Hause? Nee.

    Alles in allem wird die Verweildauer im Krankenhaus immer kürzer, aber ich denke 10 -14 Tage sollten das schon sein bei offener OP. Bei mir waren das im Juli jetzt 5 Jahre. Also schon etwas her, aber viel hat sich an der OP- Methode wohl nicht geändert in der Zeit.

    Wo wurde dein Mann denn operiert?

    Ich wünsch dir eine gute Woche und deinem Mann besonnene Ärzte und natürlich gute Besserung.

    👋Kalif


    +Gerade gelesen, Essen- dein post war noch nicht da, als ich schrieb.

    Liebe Lena

    Ich weiß jetzt nicht, ob bei deinem Mann ein Schmerzkatheter liegt oder ob wegen geplanter VATS im Vorfeld darauf vezichtet wurde, sag deinem Mann aber, dass er nicht zurückhaltend sein soll mit der Frage nach Schmerzmitteln bei Bedarf.

    Wenn man Schmerzen aushält, nimmt man eine Schonhaltung an, die für zusätzliche Probleme sorgt und das Durchatmen erschwert.

    Auch bekommt dein Mann ein kleines Atemtrainingsgerät. Soll er fleißig nutzen, sieht zwar lustig aus und hört sich auch so an, aber ist sehr effektiv.

    Alles Gute

    👋Kalif