Beiträge von Mandelauge

    Lieber Marc,


    bitte auch hier nicht spekulieren, sondern die Fakten beleuchten. Dazu nimmt man sich am besten die S3-Leitlinien zur Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms 1.0.0 zur Hand. Sie stellen den Mindeststandard der Behandlung dar.


    Es gibt sie als Kurzversion:

    ">


    und als Langversion:

    ">


    Beider Versionen findest Du auch hier im Forum unter Broschüren. Da sind auch sonstige interessante Dokumente, lohnt sich, dort mal zu graben.


    In der Langversion findest Du im Kapitel 9.2 Adjuvanten Chemotherapie auf Seite 218 den Hinweis, dass bei einem >pT3 eine naoadjuvante Chemotherapie empfohlen wird:


    Bildschirmfoto 2019-12-19 um 17.32.39.png


    Und ganz ganz wichtig:

    Dein Operateur KANN sofort nach der OP gar nicht sicher sagen, ob eine Chemotherapie notwendig ist oder nicht, weil er das Ergebnis der pathologischen Untersuchung des entnommenen Materials noch gar nicht kennt, der Pathologe arbeitet dann nämlich noch (kann bis zu 14 Tagen dauern). Und diese, nur diese Ergebnisse der pathologischen Untersuchung nach der OP, die sich in der Tumorformel widerspiegeln, geben den Hinweis auf den weiteren Weg der Behandlung. Insofern ist die erste Aussage zur Chemo eher nicht ernst zu nehmen.



    Und dass hier ist im Bezug auf Deine obigen Frage, wie schnell operiert werden soll, auch in den Leitlinien zu finden:

    Bildschirmfoto 2019-12-19 um 17.41.28.png


    Innerhalb dreier Monate ist also erst einmal korrekt. Und leider ist es eben so, dass man erst wenn aufgemacht und operiert wird, das Ausmaß der Erkrankung sicher beurteilter ist. Und dann wird aus einem mind. pT2 eben auch ganz schnell mal ein höheres Stadium. Dazu kommt, je jünger der Patient, desto schneller die Zellteilung. Das gilt leider auch für den Tumor. Deshalb operiert meinOperateur jüngere Patienten (unter 60) grundsätzlich so zügig wie es geht!


    Du siehts, das ganze hat auch hier, wie bei der Bewertung der verschiedenen Ableitungen, auch dazu gibt es Angaben in den Leitlinien, siehe Seite 205 der Langversion, weniger mit Meinungen zu tun, als mit ganz klar festgelegten Voraussetzungen, Schritten und Handgriffen in einer ganz bestimmten Reihenfolge.


    Alles Gute weiterhin, Mandelauge

    Lieber Marc,

    ich muss bar65 leider zustimmen... Ab einem pT3 sollte vorsorglich (!!!) eine Chemo erfolgen. Das Pn1 bedeutet, dass der Tumor auch Gewebe befallen hat, das Nerven umgibt. Ist m.E. nicht sooo kritisch. Wärs ein pT2 würde man wahrscheinlich auf eine Chemo verzichten. Das pT3 ist aber auf jeden Fall kritischer zu bewerten. Besprich das in Ruhe mit Deinen Ärzten!

    Ich hätte Dir bessere Nachrichten erhofft. Positiv ist aber, das kein Resttumor da ist (R0) und dass weder Lymphknoten (pN0) noch Lymphbahnen (pL0 wichtiger Faktor!), noch Venen (pV0 auch ein wichtiger Faktor!) nachgewiesen wurden. In Summe sieht es also ganz gut aus, eine Cheomo würde hier nur prophylaktisch sein, wegen der Eindringtiefe (pT3)!

    Alles Gute und liebe Grüße, Mandelauge

    Wir, das Team, gratulieren Dir/Euch zum Geburtstag.

    • Jochen (74) hat heute Geburtstag
    • Tobi61 (58) hat heute Geburtstag
    • Madlen1912 (30) hat heute Geburtstag
    • Birgit (58) hat heute Geburtstag
    • Bini (52) hat heute Geburtstag

    Wir wünschen Dir alles Gute für das neue Lebensjahr, Erfolg bei der Arbeit und Glück im Privaten und vor allem Gesundheit !

    Hallo Marc,

    langsam geht mir Dein Neoblase-Bashing auf die Nerven. Es gibt hier einige und darüberhinaus kenne ich einige weitere persönlich, die nicht hier im Forum sind, bei denen, wie auch bei mir, die Neoblase vom ersten Moment an so gut wie das Original funktioniert und bei denen es nach fast drei Jahren oder mehr immer noch so ist. Ja, auch Nachts, auch besoffen, ohne tägliche Übung, usw. Ich war drei Tage auf der ITS zur Überwachung am Wochenende, da es dort den besseren Personalschlüssel gibt und bin nach 17 Tagen aus dem Krankenhaus marschiert, als wäre nichts gewesen, ein Bilderbuchverlauf, den ich danach öfter beobachten durfte. Richtiger Operateur vorausgesetzt. Also höre auf, nur vom Hörensagen solchen Quatsch zu erzählen, bzw. als „so ist das“ mit Neoblase, ohne auch nur Ansatzweise eine Ahnung vom Leben mit einer Neoblase zu haben. Wenn Du genau liest, wirst Du merken, keiner redet derart absolutistisch über Ableitungen, die er nicht hat. Wir versuchen immer die eigene und sehr persönliche, von vielen Faktoren abhängige, Erfahrung mit der eigenen Ableitung zu schildern. Denn der Umgang mit allen Aspekten dieser ist absolut persönlich.

    Klar ist, die Neoblase ist mit dem Pouch das komplizierteste Konstrukt und verlangt echte Könner beim Bau. Das vorausgesetzt, ist es nicht gänzlich unwahrscheinlich, dass Du kaum merkst, ein Ersatzorgan zu haben. So ist es bei mir.

    Und was Deine Sorge vor späterem Handling betrifft: schon mal überlegt, wie Du demenzkrank, blind oder mit Gicht den Beutel wechseln willst? Du siehst und wolfgangm hat es bereits wunderbar und treffend geschrieben: jede Ableitung hat ihre Vor- und Nachteile.

    Du hast Dich fürs Stoma entschieden, das ist wunderbar, aber diese Vergleiche nutzen niemandem. Also bitte lass es mal gut sein.

    So. Genug geärgert.

    Ich wünsche Dir von Herzen vor allem gute Besserung und einen routinierten und entspannten Umgang mit dem Stoma. Und bitte pass mit Sport wirklich auf, Du hattest eine wirklich umfangreiche Bauch-OP :)

    Alles Gute, Mandelauge

    Wir, das Team, gratulieren Dir/Euch zum Geburtstag.

    • forelle44 (75) hat heute Geburtstag
    • barb (59) hat heute Geburtstag
    • Anja2018 (34) hat heute Geburtstag
    • chridefix (36) hat heute Geburtstag
    • Wein2000 (79) hat heute Geburtstag
    • Gerhardm (59) hat heute Geburtstag
    • fragezeichen (63) hat heute Geburtstag
    • rene (69) hat heute Geburtstag

    Wir wünschen Dir alles Gute für das neue Lebensjahr, Erfolg bei der Arbeit und Glück im Privaten und vor allem Gesundheit !

    Lieber David,

    das kann sich auch gut von alleine normalisieren, bin nach einigen weiteren, in dem Fall prophylaktischen OP‘s, vielleicht auch ein Sonderfall :)

    Alles Gute weiterhin! Und ganz liebe Grüße, Mandelauge

    Lieber David,

    ja, ich hatte das auch. Und wie. Mein Speichereisen war gegen null, totale Anämie. Ich habe dann zwei Eiseninfusionen bekommen, das Ergebnis war super. Jetzt wird im Januar geschaut wie es aussieht. Wenn der Eisenwert wieder sinkt, muss eventuell von einer Eisenaufnahmestörung ausgegangen werden. Will ich mal nicht hoffen...

    Zur Behandlung von Anämie gibt es Tabletten, die ich aber aufgrund einer Speiseröhrenverengung nicht schlucken kann. Daher gleich die Infusionen. So oder so lässt sich eine Anämie gut behandeln. Mir geht es seit dem sehr viel besser :)

    Alles Liebe und gute Besserung für Deinen Vater,

    Mandelauge

    Wir, das Team, gratulieren Dir/Euch zum Geburtstag.

    • biro (59) hat heute Geburtstag
    • OhGott (25) hat heute Geburtstag
    • otto-fifth-universe (80) hat heute Geburtstag
    • Peter67 (52) hat heute Geburtstag
    • blink182 (36) hat heute Geburtstag
    • Sunny- sue (22) hat heute Geburtstag
    • Ulriot (71) hat heute Geburtstag

    Wir wünschen Dir alles Gute für das neue Lebensjahr, Erfolg bei der Arbeit und Glück im Privaten und vor allem Gesundheit !

    Liebe Lisa,

    das Du Angst hast, ist mehr als verständlich, fühl Dich mal virtuell gedrückt. Das Warten auf Befunde ist furchtbar und Nerven aufreibend. Leider sind es aber auch wirklich nur die Befunde, aus denen der weitere Weg ableitbar ist.

    Tröste und beruhige Dich mit den bisherigen Erkenntnissen und Aussagen, die sind doch erst einmal gut.

    Und vergiss nicht, auch für Dich zu sorgen. Dein Vater braucht Dich jetzt. Eine Krebserkrankung ist leider auch immer ein Dauerlauf, kein Sprint...

    Alles Liebe, Mandelauge

    Liebe Lisa,

    das sind erst einmal sehr gute Nachrichten!

    In einer CT kann man unter Umständen schon erkennen, wenn der Tumor aus der Blase gewachsen ist. Aber die Bildgebungen sind immer recht ungenau, bzw. nicht auf den Millimeter genau. Liegt denn mittlerweile der Bericht des Pathologen vor? Dieser kann eigentlich sehr gut bestimmen, ob alles entfernt wurde und wie tief er geschnitten hat.

    Alles Liebe, Mandelauge

    Wir, das Team, gratulieren Dir/Euch zum Geburtstag.

    • Rowena (56) hat heute Geburtstag
    • krankergismo (72) hat heute Geburtstag
    • Aurikel (58) hat heute Geburtstag
    • Stewi (58) hat heute Geburtstag
    • Conny (57) hat heute Geburtstag
    • Maike1501 (42) hat heute Geburtstag
    • Michael800 (39) hat heute Geburtstag
    • Stk (49) hat heute Geburtstag

    Wir wünschen Dir alles Gute für das neue Lebensjahr, Erfolg bei der Arbeit und Glück im Privaten und vor allem Gesundheit !